Hitlers letzter Trumpf. Entwicklung und Verrat der Wunderwaffen * 2 Bände mit O r i g i n a l - S c h u t z u m s c h l a g

Georg, Friedrich:

Published by Tübingen, Grabert Verlag,, 2009
Used / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Hitlers letzter Trumpf. Entwicklung und Verrat der Wunderwaffen * 2 Bände mit O r i g i n a l - S c h u t z u m s c h l a g by Georg, Friedrich:.

Description:

(noch zu Nr.18435:) . . . Dabei wurde nicht nur an Uran- und Plutonium-Bomben gearbeitet, sondern auch an Waffen der zweiten Generation und an der H-Bombe. Atomare Antriebe für Flugzeuge und U-Boote sollten interkontinentale Reichweiten möglich machen. Im zweiten Band beantwortet Friedrich Georg folgende Fragen: - Was war das wirkliche Ziel von Hitlers kostspieligem Raketen- und Flugkörperprogramm? - Was sollte nach der V-2 kommen? - Rettete nur die Normandie-Invasion die Alliierten vor deutschen Atomraketen? - Wurden noch Amerika-Raketen im Flug getestet? - Stimmt es, daß Hitler über Amerikas Manhattan Project genau Bescheid wußte? - Welche unglaubliche Ladung transportierten japanische Offiziere schon im Sommer 1944 in einem Bus quer durch Frankreich? - Warum wollten US-Präsident Roosevelt nicht mehr nach London reisen? - Bereiteten sich die USA ab Dezember 1944 auf einen deutschen Atomschlag gegen New York vor, und was passierte kurz vor Kriegsende im Nordatlantik? - Wie sollte der letzte Schlag Hitlers zur Beendigung des Krieges ablaufen? - Sabotierten Geheimdienstchef Admiral Canaris und seine Freunde den möglichen Erfolg der deutschen Atombombe? - Löste ein Funkspruch im April 1945 einen 1000-Bomber-Angriff der RAF auf Helgoland aus, und warum versuchten die Engländer 1948 , die Insel mit der größten bisher bekannten konventionellen Sprengung zu vernichten? - Ist das Geheimnis der Raketengroßbunker und Raketentunnels gelöst? - Der SS-Obergruppenführer Dr.-Ing. Kammler - Verhinderte der gezielte Abschuß eines He 111-Transportflugzeugs am 23.April 1945 durch einen deutschen Jäger den Einsatz nuklearer V-1 an der Ostfront? - Was hat es mit den bemannten Junkers-Raketengleitern bei Zerbst auf sich?" (aus der Verlagswerbung). - Erste Auflage in sehr guter Erhaltung - Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, Großdeutschland im 2.Weltkrieg, Vergeltungswaffen gegen die Feindmächte, deutsche Waffentechnik im Nationalsozialismus, Militärtechnologie in Deutschland 1933-1945, Massenvernichtungsmittel, die deutsche Atombombe, Uranspaltung, Kernspaltung, unbemannte Flugkörper und Lenkraketen, Raketenlenkflug, Fernwaffen, Interkontinentalraketen 1945, Amerika-Rakete, V-Flugkörper, V 1 und V 2, Sonderraketenentwicklungen in Deutschland, Raketenartillerie, Geheimwaffen in der Hand von Adolf Hitler, Radiosteuerung von Flugkörpern, Marschflugkörper, Siegeswaffenträger der Luftwaffe, die deutsche und die amerikanische Luftwaffe, illustrierte Bücher Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Bookseller Inventory #

Bibliographic Details

Title: Hitlers letzter Trumpf. Entwicklung und ...
Publisher: Tübingen, Grabert Verlag,
Publication Date: 2009

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Georg, Friedrich:
Published by Tübingen, Grabert Verlag, (2009)
Used Hardcover First Edition Quantity Available: 1
Seller
Galerie für gegenständliche Kunst
(Kirchheim unter Teck, Germany)
Rating
[?]

Book Description Tübingen, Grabert Verlag, 2009. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (2 Bände, Ganzleinen / Leinen / OLn / Ln im Format 17 x 24 cm) mit Rückentitel in Goldprägung sowie dem farbfotoillustrierten Original-Schutzumschlag OSU. 400 und 416 Seiten, mit mit vielen - teilweise ganzseitigen 7 farbigen - Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier und vielen Textabbildungen. Band XLV der Reihe "Veröffentlichung des Instituts für deutsche Nachkriegsgeschichte, in Verbindung mit zahlreichen Gelehrten des In- und Auslandes herausgegeben von Wigbert Grabert. - Aus dem Inhalt: "Tatsächlich waren Deutschlands Atombomben die letzte Hoffnung des Dritten Reiches, um mit einem Schlag noch eine Wende der verzweifelten Kriegslage hin zu einem Verhandlungsfrieden herbeizuführen. Eine Reihe von Gründen, nicht zuletzt auch Verrat und Sabotage, sorgten dann für den Nichteinsatz dieser Wunderwaffen. Wie weit man damit noch kam und warum das Ganze bis heute verheimlicht werden soll, ist Gegenstand dieses zweibändigen Grundlagenwerkes, in dessen 1.Teil u.a. folgende Fragen beantwortet: - Warum wurden schon 1935 in Deutschland alte Uranminen in Sachsen wieder in Betrieb genommen? - Fehlte bei Kriegsende allein mehr als doppelt soviel Uran aus den europäischen Reserven der Union Miniere, als das US Manhattan-Project jemals zur Verfügung hatte? - Befahl Himmler im Sommer 1944 den Schutz empfindlicher deutscher Rüstungsbetriebe vor Atombomben? - Was fanden die fassungslosen Alliierten im April 1945 in Bordeaux vor, daß es bis heute von der Zensur verborgen wird? - Kam es tatsächlich noch zu Flugtests mit dem Horten Nurflügel-Interkontinental-Flugzeug? - Sollte der Panama-Kanal mit einer einzigen Bombe vernichtet werden, und was verhinderte den Start der Mission? - Gibt es eine offizielle Bestätigung deutscher Weltkriegs-Atomwaffentests durch die Amerikaner? - Was ließ es den Amerikaner plötzlich als angeraten erscheinen, ihr Modell der Hiroshima-Bombe 2005 aus der Ausstellung im Atomwaffenmuseum in Los Alamos zu nehmen? - Ist etwas an den Gerüchten dran, daß Deutschland längst an Atomwaffen der zweiten Generation und an der H-Bombe arbeitete? - Warum hatte das deutsche Nachkriegs-Atomversuchsschiff NS Otto Hahn einen zu kleinen Atomreaktor und wurde von einem ehemaligen U-Boot-Kommandanten der Kriegsmarine gesteuert? - Welchen Sinn hatte das plötzliche Interesse Görings an 24 cm-Schwerstflakgeschützen? - Welches Land wollte als erstes Massenvernichtungsmittel aus der Luft gegen die Zivilbevölkerung einsetzen? - Haben die konventionellen V-Waffen Deutschland wirklich mehr geschadet als genutzt? - Hat Verrat einen früheren Einsatz der V-Waffen verhindert? - Das Schicksal der deutschen Militärtechnologie von 1945 stellt bis heute einen der zentralen Wiedersprüche der modernen Geschichte und speziell des Selbstverständnisses der USA dar. Es ist unstrittig, daß die Wissenschaftler des Dritten Reiches schon die damals fortschrittlichsten Waffen der Welt bauten und auch Grenzbereiche der zivilen Technik betraten, die bei den Siegern bis dahin völlig unbekannt waren . . . Sehr gutes Exemplar, weitere Beschreibung s.Nr. 21739! - Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, Großdeutschland im 2.Weltkrieg, Vergeltungswaffen gegen die Feindmächte, deutsche Waffentechnik im Nationalsozialismus, Militärtechnologie in Deutschland 1933-1945, Massenvernichtungsmittel, die deutsche Atombombe, Uranspaltung, Kernspaltung, unbemannte Flugkörper und Lenkraketen, Raketenlenkflug, Fernwaffen, Interkontinentalraketen 1945, Amerika-Rakete, V-Flugkörper, V 1 und V 2, Sonderraketenentwicklungen in Deutschland, Raketenartillerie, Geheimwaffen in der Hand von Adolf Hitler, Radiosteuerung von Flugkörpern, Marschflugkörper, Siegeswaffenträger der Luftwaffe, die deutsche und die amerikanische Luftwaffe, illustrierte Bücher Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Bookseller Inventory # 18435

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 90.06
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 12.02
From Germany to United Kingdom
Destination, Rates & Speeds

2.

Georg, Friedrich:
Published by Tübingen, Grabert Verlag, (2009)
Used Hardcover First Edition Quantity Available: 1
Seller
Galerie für gegenständliche Kunst
(Kirchheim unter Teck, Germany)
Rating
[?]

Book Description Tübingen, Grabert Verlag, 2009. (noch zu Nr.18435:) . . . Dabei wurde nicht nur an Uran- und Plutonium-Bomben gearbeitet, sondern auch an Waffen der zweiten Generation und an der H-Bombe. Atomare Antriebe für Flugzeuge und U-Boote sollten interkontinentale Reichweiten möglich machen. Im zweiten Band beantwortet Friedrich Georg folgende Fragen: - Was war das wirkliche Ziel von Hitlers kostspieligem Raketen- und Flugkörperprogramm? - Was sollte nach der V-2 kommen? - Rettete nur die Normandie-Invasion die Alliierten vor deutschen Atomraketen? - Wurden noch Amerika-Raketen im Flug getestet? - Stimmt es, daß Hitler über Amerikas Manhattan Project genau Bescheid wußte? - Welche unglaubliche Ladung transportierten japanische Offiziere schon im Sommer 1944 in einem Bus quer durch Frankreich? - Warum wollten US-Präsident Roosevelt nicht mehr nach London reisen? - Bereiteten sich die USA ab Dezember 1944 auf einen deutschen Atomschlag gegen New York vor, und was passierte kurz vor Kriegsende im Nordatlantik? - Wie sollte der letzte Schlag Hitlers zur Beendigung des Krieges ablaufen? - Sabotierten Geheimdienstchef Admiral Canaris und seine Freunde den möglichen Erfolg der deutschen Atombombe? - Löste ein Funkspruch im April 1945 einen 1000-Bomber-Angriff der RAF auf Helgoland aus, und warum versuchten die Engländer 1948 , die Insel mit der größten bisher bekannten konventionellen Sprengung zu vernichten? - Ist das Geheimnis der Raketengroßbunker und Raketentunnels gelöst? - Der SS-Obergruppenführer Dr.-Ing. Kammler - Verhinderte der gezielte Abschuß eines He 111-Transportflugzeugs am 23.April 1945 durch einen deutschen Jäger den Einsatz nuklearer V-1 an der Ostfront? - Was hat es mit den bemannten Junkers-Raketengleitern bei Zerbst auf sich?" (aus der Verlagswerbung). - Erste Auflage in sehr guter Erhaltung - Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, Großdeutschland im 2.Weltkrieg, Vergeltungswaffen gegen die Feindmächte, deutsche Waffentechnik im Nationalsozialismus, Militärtechnologie in Deutschland 1933-1945, Massenvernichtungsmittel, die deutsche Atombombe, Uranspaltung, Kernspaltung, unbemannte Flugkörper und Lenkraketen, Raketenlenkflug, Fernwaffen, Interkontinentalraketen 1945, Amerika-Rakete, V-Flugkörper, V 1 und V 2, Sonderraketenentwicklungen in Deutschland, Raketenartillerie, Geheimwaffen in der Hand von Adolf Hitler, Radiosteuerung von Flugkörpern, Marschflugkörper, Siegeswaffenträger der Luftwaffe, die deutsche und die amerikanische Luftwaffe, illustrierte Bücher Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Bookseller Inventory # 21739

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 90.06
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 12.02
From Germany to United Kingdom
Destination, Rates & Speeds