Stock Image

Eleonore v. Aquitanien (1122-1204) im Spiegel der Forschung

Konstantin Noack

ISBN 10: 3640997662 / ISBN 13: 9783640997664
Published by GRIN Verlag Sep 2011, 2011
New Condition: Neu Taschenbuch
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)

AbeBooks Seller Since 11 January 2012

Seller Rating 5-star rating

Quantity Available: 1

Available from more sellers

View all  copies of this book
Buy New
List Price:
Price: 40.16 Convert Currency
Shipping: 14.85 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check PayPal Invoice Bank/Wire Transfer

About this Item

Neuware - Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Eleonore von Aquitanien (1122-1204) hat schon die Menschen ihrer Zeit fasziniert, durch ihr Selbstbewusstsein und ihre scheinbar unerschöpfliche Energie aber auch erschreckt und sie zum Gegenstand von allerlei Gerede und Sagen werden lassen. Sind die zeitgenössischen Quellen auch nicht reichlich vorhanden, so lässt sich sagen, dass die Herzogin-Königin Eleonore schon Thema in der Literatur war, noch bevor sie Gegenstand eines wirklichen wissenschaftlichen Diskurses wurde. Die Arbeit schildert sowohl das Leben der Herzogin-Königin-Eleonore, geht aber auch und besonders auf das Eleonore-Bild ein, welches über die Jahrhunderte von ihr entwickelt wurde. 88 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783640997664

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Eleonore v. Aquitanien (1122-1204) im ...

Publisher: GRIN Verlag Sep 2011

Publication Date: 2011

Binding: Taschenbuch

Book Condition:Neu

About this title

Reseña del editor:

Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Eleonore von Aquitanien (1122-1204) hat schon die Menschen ihrer Zeit fasziniert, durch ihr Selbstbewusstsein und ihre scheinbar unerschöpfliche Energie aber auch erschreckt und sie zum Gegenstand von allerlei Gerede und Sagen werden lassen. Sind die zeitgenössischen Quellen auch nicht reichlich vorhanden, so lässt sich sagen, dass die Herzogin-Königin Eleonore schon Thema in der Literatur war, noch bevor sie Gegenstand eines wirklichen wissenschaftlichen Diskurses wurde. Die Arbeit schildert sowohl das Leben der Herzogin-Königin-Eleonore, geht aber auch und besonders auf das Eleonore-Bild ein, welches über die Jahrhunderte von ihr entwickelt wurde.

"About this title" may belong to another edition of this title.