Stock Image

Abhandlung über das Widerstandsrecht

Raphael Ben Nescher

ISBN 10: 3656468974 / ISBN 13: 9783656468974
Published by GRIN Verlag Aug 2013, 2013
New Condition: Neu Taschenbuch
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)

AbeBooks Seller Since 11 January 2012

Seller Rating 5-star rating

Quantity Available: 1

Available from more sellers

View all  copies of this book
Buy New
Price: £ 40.08 Convert Currency
Shipping: £ 8.56 From Germany to United Kingdom Destination, Rates & Speeds
Add to basket

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check PayPal Invoice Bank/Wire Transfer

About this Item

Neuware - Masterarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1.5, Universität Zürich, Sprache: Deutsch, Abstract: Vor einigen Jahren hatte ich die Gelegenheit den Sohn eines Mannes kennenzulernen, der wegen mehrhundertfachem Mord zum Tode verurteilt worden war. Der Vater, Hans Eisele, war Mitglied der SS und Arzt in mehreren deutschen Konzentrationslagern gewesen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er von alliierten Gerichten sowohl im Dachauer Hauptprozess als auch im Buchenwaldprozess zum Tode verurteilt, schlussendlich aber begnadigt und nach einigen Jahren Haft freigelassen. Als Eisele 1958 vor einem deutschen Gericht erneut zur Rechenschaft gezogen werden sollte, floh er nach Ägypten, wo er 1967 verstarb. Eiseles Sohn zweifelt bis heute an der Schuld seines Vaters, weil Dr. Eisele in einem kurz nach dem Krieg verfassten Memorandum schilderte, wie er versuchte gegen die Unmenschlichkeit und Korruption in den KZ vorzugehen. Darüber hinaus liegen Zeugenaussagen von ehemaligen KZ-Häftlingen vor, die ihm grosse Menschlichkeit bescheinigten. Doch selbst wenn Eisele die Morde, die ihm zur Last gelegt wurden, nicht begangen haben sollte, selbst wenn er tatsächlich manchem Häftling das Leben gerettet hatte, so sind seine Chancen für eine Rehabilitierung äusserst gering: Als SS-Offizier war Eisele Mitglied einer der verbrecherischsten Organisationen, die je existiert hatten. Zumindest ist dies das Urteil der meisten, die sich mit Eiseles Fall auseinandergesetzt haben. Dieses Urteil beruht auf der impliziten Annahme, dass man selber, in der gleichen Situation, zu den wenigen gehört hätte, die unter Einsatz ihres Lebens Widerstand gegen Hitler und seine Schergen leisteten. Diese Prämisse, die implizit praktisch immer gültig ist, wenn eine Auseinandersetzung mit dem Dritten Reich stattfindet, lässt uns, die wir von der Gnade der späten Geburt profitieren, in einem besseren moralischen 96 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783656468974

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Abhandlung über das Widerstandsrecht

Publisher: GRIN Verlag Aug 2013

Publication Date: 2013

Binding: Taschenbuch

Book Condition:Neu

About this title

Reseña del editor:

Masterarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1.5, Universität Zürich, Sprache: Deutsch, Abstract: Vor einigen Jahren hatte ich die Gelegenheit den Sohn eines Mannes kennenzulernen, der wegen mehrhundertfachem Mord zum Tode verurteilt worden war. Der Vater, Hans Eisele, war Mitglied der SS und Arzt in mehreren deutschen Konzentrationslagern gewesen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er von alliierten Gerichten sowohl im Dachauer Hauptprozess als auch im Buchenwaldprozess zum Tode verurteilt, schlussendlich aber begnadigt und nach einigen Jahren Haft freigelassen. Als Eisele 1958 vor einem deutschen Gericht erneut zur Rechenschaft gezogen werden sollte, floh er nach Ägypten, wo er 1967 verstarb. Eiseles Sohn zweifelt bis heute an der Schuld seines Vaters, weil Dr. Eisele in einem kurz nach dem Krieg verfassten Memorandum schilderte, wie er versuchte gegen die Unmenschlichkeit und Korruption in den KZ vorzugehen. Darüber hinaus liegen Zeugenaussagen von ehemaligen KZ-Häftlingen vor, die ihm grosse Menschlichkeit bescheinigten. Doch selbst wenn Eisele die Morde, die ihm zur Last gelegt wurden, nicht begangen haben sollte, selbst wenn er tatsächlich manchem Häftling das Leben gerettet hatte, so sind seine Chancen für eine Rehabilitierung äusserst gering: Als SS-Offizier war Eisele Mitglied einer der verbrecherischsten Organisationen, die je existiert hatten. Zumindest ist dies das Urteil der meisten, die sich mit Eiseles Fall auseinandergesetzt haben. Dieses Urteil beruht auf der impliziten Annahme, dass man selber, in der gleichen Situation, zu den wenigen gehört hätte, die unter Einsatz ihres Lebens Widerstand gegen Hitler und seine Schergen leisteten. Diese Prämisse, die implizit praktisch immer gültig ist, wenn eine Auseinandersetzung mit dem Dritten Reich stattfindet, lässt uns, die wir von der Gnade der späten Geburt profitieren, in einem besseren moralischen Licht erscheinen, als jene, die sich tatsächlich in

"About this title" may belong to another edition of this title.