Auf schmalen Pfaden eine Auswahl Heiligenlegenden von Wilhelm Hünermann

Hünermann, Wilhelm

Published by St Benno Verlag GmbH Leipzig
Used / Leinen / Quantity Available: 0
From Lausitzer Buchversand (Drochow, D, Germany)
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Auf schmalen Pfaden eine Auswahl Heiligenlegenden von Wilhelm Hünermann by Hünermann, Wilhelm.

Description:

22 cm o.angabe. 445 S. Leineneinband mit OU. gebrauchs und Lagerspuren,papiergebräunte seiten, widmung im vorsatz, OU mit läsuren. Aus dem umfangreichen Schaffen des Schriftstellers Wilhelm Hüner-mann soll das vorliegende Buch eine kleine Auswahl bringen. In interessanten und packenden Episoden aus dem Leben heiliger und heiligmäßiger Menschen zeigt es uns, daß wirkliches, gelebtes Christentum nichts zu tun hat mit weltfremder Frömmelei, sondern gleichsam "Auf schmalen Pfaden", oft hart am Rand des Abgrundes, zum Gipfel des Sieges, der Vereinigung mit Gott, führt.Zugleich zeigt es in weit gespanntem Bogen aus den frühen Zeiten der Kirchengeschichte bis in die fast unmittelbare Gegenwart, daß Heiligkeit weder gebunden ist an Zeit und Jahrhundert, noch an Beruf, Stand und Geschlecht. Der Ruf Gottes geht an jeden Menschen, der bereit ist, ihn zu hören und in völliger Hingabe sich ihm zu weihen. Möge das Buch den vielen alten Freunden des Autors zu einer Wiederbegegnung werden und ihm zugleich viele neue Freunde gewinnen.Martin von Tours.,Hildegard von Bingen.,Antonius von Padua.,Hermann-Josef.,Hedwig.,Johannes Berchmans.,Vinzenz von Paul.,Klemens Maria Hofbauer.,Maria Magdalena Postel.,Johannes-Maria Vianney.,Julian Eymard.,Damian de Veuster.,Papst Pius X.,Über den Autor.Sind Heilige noch modern? Nicht nur heute gilt diese Frage, sie wurde wohl schon gestellt, als die Kirche aus den Katakomben in die Öffentlichkeit trat, als sie aus einer verfolgten zur staatlich anerkannten Kirche wurde. Die Zeit der Märtyrer sdiien vorüber. Die Legende umgab diese "Zeugen" fast mit einem Mantel der Abenteuerlichkeit, der das, was eigentlich das Wesen der Heiligkeit darstellt, verdrängte. Im Vordergrund stand das äußere Erleiden, nicht aber die Gnade, die den Menschen die Kraft gibt, ihr Leben um Christi willen zu verlieren, und auch nicht die Liebe und Selbstüberwindung, ohne die diese Kraft nicht wirksam werden kann. So blieb es kaum aus, daß dem Heiligen bald der Geruch der Muffigkeit, des Überholtseins, des Absonderlichen und Altmodischen, des Frömmelnden anhaftete.Wilhelm Hiinermann versucht es, zu zeigen, daß Heiligkeit nicht etwas Angeborenes ist, sondern daß Heilige - Menschen wie jeder andere, aus allen Berufen - nur durdi ein Leben der Selbstüberwindung, des ständigen Kampfes mit sich selbst und mit einer großen Liebe zu Gott und den Menschen uns zum Vorbild wurden. Der Verfasser will keine große Literatur schreiben, er will für alle und für jeden verständlich schreiben. Sein Ziel ist es, zu zeigen, wie Gott immer und zu jeder Zeit Menschen in seinen Dienst ruft; zu zeigen, wie jeder Mensch in seiner persönlichen Eigenart, in seinem Charakter, in seinem Schaffen von Gott ernst genommen und angerufen wird. Deshalb verzichtet der Autor auf große theologische Abhandlungen, vermeidet aber auch den Stil alter Kalendergeschichten. Er schildert das Leben der Heiligen, oft von ihrer frühesten Jugerid an - wenn er auch manchmal im Hinblick auf die Gesamtheit der Aussage einzelne Episoden mit dichterischer Freiheit ausgestaltet -; er zeigt sie im Kampf für Gott, gegen sich selbst und alles, was ihrer Berufung entgegensteht (nicht selten sind es religiöse Vorurteile, veräußerlichte Formen kirchlichen Lebens oder ähnliches).Der Verfasser spricht dabei sehr deutlich aus, daß der Heilige ein Mensch der Gemeinschaft ist. Keiner geht seinen Weg allein. Immer wieder schickt Gott ihnen Gefährten, die ihnen Freund und Führer, oft auch Weggenossen sind.Nach diesen Gesichtspunkten wurden aus den einzelnen Werken die Lesestücke ausgewählt. Es sind nicht immer Szenen, die zu den Höhepunkten der jeweiligen Bücher gehören, sondern solche, die uns die Berufung und den Charakter eines Heiligen zeigen, Begegnungen mit anderen Menschen (oft sind es heiligmäßige), die einen wesentlichen Einfluß auf sein Leben hatten. Daneben stehen Episoden, die uns einen Blick in die zeitlichen Verhältnisse tun lassen, um den Heiligen aus seiner Zeit heraus . 450 Gramm. Bookseller Inventory # 592133150

Bibliographic Details

Title: Auf schmalen Pfaden eine Auswahl ...
Publisher: St Benno Verlag GmbH Leipzig
Binding: Leinen
Dust Jacket Condition: mit Schutzumschlag
Book Type: Buch

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Hünermann, Wilhelm
Published by St Benno Verlag GmbH, Leipzig (1966)
Used Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Germany)
Rating
[?]

Book Description St Benno Verlag GmbH, Leipzig, 1966. Leinen. Dust Jacket Condition: mit Schutzumschlag. 22 cm 445 Seiten. Leineneinband mit OU. guter Zustand, stark gebräunt, Ou mit Läsuren und fleckig, Aus dem umfangreichen Schaffen des Schriftstellers Wilhelm Hüner-mann soll das vorliegende Buch eine kleine Auswahl bringen. In interessanten und packenden Episoden aus dem Leben heiliger und heiligmäßiger Menschen zeigt es uns, daß wirkliches, gelebtes Christentum nichts zu tun hat mit weltfremder Frömmelei, sondern gleichsam "Auf schmalen Pfaden", oft hart am Rand des Abgrundes, zum Gipfel des Sieges, der Vereinigung mit Gott, führt.Zugleich zeigt es in weit gespanntem Bogen aus den frühen Zeiten der Kirchengeschichte bis in die fast unmittelbare Gegenwart, daß Heiligkeit weder gebunden ist an Zeit und Jahrhundert, noch an Beruf, Stand und Geschlecht. Der Ruf Gottes geht an jeden Menschen, der bereit ist, ihn zu hören und in völliger Hingabe sich ihm zu weihen. Möge das Buch den vielen alten Freunden des Autors zu einer Wiederbegegnung werden und ihm zugleich viele neue Freunde gewinnen.Martin von Tours.,Hildegard von Bingen.,Antonius von Padua.,Hermann-Josef.,Hedwig.,Johannes Berchmans.,Vinzenz von Paul.,Klemens Maria Hofbauer.,Maria Magdalena Postel.,Johannes-Maria Vianney.,Julian Eymard.,Damian de Veuster.,Papst Pius X.,Über den Autor.Sind Heilige noch modern? Nicht nur heute gilt diese Frage, sie wurde wohl schon gestellt, als die Kirche aus den Katakomben in die Öffentlichkeit trat, als sie aus einer verfolgten zur staatlich anerkannten Kirche wurde. Die Zeit der Märtyrer sdiien vorüber. Die Legende umgab diese "Zeugen" fast mit einem Mantel der Abenteuerlichkeit, der das, was eigentlich das Wesen der Heiligkeit darstellt, verdrängte. Im Vordergrund stand das äußere Erleiden, nicht aber die Gnade, die den Menschen die Kraft gibt, ihr Leben um Christi willen zu verlieren, und auch nicht die Liebe und Selbstüberwindung, ohne die diese Kraft nicht wirksam werden kann. So blieb es kaum aus, daß dem Heiligen bald der Geruch der Muffigkeit, des Überholtseins, des Absonderlichen und Altmodischen, des Frömmelnden anhaftete.Wilhelm Hiinermann versucht es, zu zeigen, daß Heiligkeit nicht etwas Angeborenes ist, sondern daß Heilige - Menschen wie jeder andere, aus allen Berufen - nur durdi ein Leben der Selbstüberwindung, des ständigen Kampfes mit sich selbst und mit einer großen Liebe zu Gott und den Menschen uns zum Vorbild wurden. Der Verfasser will keine große Literatur schreiben, er will für alle und für jeden verständlich schreiben. Sein Ziel ist es, zu zeigen, wie Gott immer und zu jeder Zeit Menschen in seinen Dienst ruft; zu zeigen, wie jeder Mensch in seiner persönlichen Eigenart, in seinem Charakter, in seinem Schaffen von Gott ernst genommen und angerufen wird. Deshalb verzichtet der Autor auf große theologische Abhandlungen, vermeidet aber auch den Stil alter Kalendergeschichten. Er schildert das Leben der Heiligen, oft von ihrer frühesten Jugerid an - wenn er auch manchmal im Hinblick auf die Gesamtheit der Aussage einzelne Episoden mit dichterischer Freiheit ausgestaltet -; er zeigt sie im Kampf für Gott, gegen sich selbst und alles, was ihrer Berufung entgegensteht (nicht selten sind es religiöse Vorurteile, veräußerlichte Formen kirchlichen Lebens oder ähnliches).Der Verfasser spricht dabei sehr deutlich aus, daß der Heilige ein Mensch der Gemeinschaft ist. Keiner geht seinen Weg allein. Immer wieder schickt Gott ihnen Gefährten, die ihnen Freund und Führer, oft auch Weggenossen sind.Nach diesen Gesichtspunkten wurden aus den einzelnen Werken die Lesestücke ausgewählt. Es sind nicht immer Szenen, die zu den Höhepunkten der jeweiligen Bücher gehören, sondern solche, die uns die Berufung und den Charakter eines Heiligen zeigen, Begegnungen mit anderen Menschen (oft sind es heiligmäßige), die einen wesentlichen Einfluß auf sein Leben hatten. Daneben stehen Episoden, die uns einen Blick in die zeitlichen Verhältnisse tun lassen, um den Heiligen aus seiner Zeit heraus noch besser verstehen zu . 450 Gramm. Buch. Bookseller Inventory # 592131887

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 40.83
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 8.96
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

2.

Hünermann, Wilhelm
Published by St Benno Verlag GmbH Leipzig
Used Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Germany)
Rating
[?]

Book Description St Benno Verlag GmbH Leipzig. Leinen. Dust Jacket Condition: mit Schutzumschlag. 22 cm o.angabe. 445 S. Leineneinband mit OU. gebrauchs und Lagerspuren,papiergebräunte seiten, widmung im vorsatz, OU mit läsuren. Aus dem umfangreichen Schaffen des Schriftstellers Wilhelm Hüner-mann soll das vorliegende Buch eine kleine Auswahl bringen. In interessanten und packenden Episoden aus dem Leben heiliger und heiligmäßiger Menschen zeigt es uns, daß wirkliches, gelebtes Christentum nichts zu tun hat mit weltfremder Frömmelei, sondern gleichsam "Auf schmalen Pfaden", oft hart am Rand des Abgrundes, zum Gipfel des Sieges, der Vereinigung mit Gott, führt.Zugleich zeigt es in weit gespanntem Bogen aus den frühen Zeiten der Kirchengeschichte bis in die fast unmittelbare Gegenwart, daß Heiligkeit weder gebunden ist an Zeit und Jahrhundert, noch an Beruf, Stand und Geschlecht. Der Ruf Gottes geht an jeden Menschen, der bereit ist, ihn zu hören und in völliger Hingabe sich ihm zu weihen. Möge das Buch den vielen alten Freunden des Autors zu einer Wiederbegegnung werden und ihm zugleich viele neue Freunde gewinnen.Martin von Tours.,Hildegard von Bingen.,Antonius von Padua.,Hermann-Josef.,Hedwig.,Johannes Berchmans.,Vinzenz von Paul.,Klemens Maria Hofbauer.,Maria Magdalena Postel.,Johannes-Maria Vianney.,Julian Eymard.,Damian de Veuster.,Papst Pius X.,Über den Autor.Sind Heilige noch modern? Nicht nur heute gilt diese Frage, sie wurde wohl schon gestellt, als die Kirche aus den Katakomben in die Öffentlichkeit trat, als sie aus einer verfolgten zur staatlich anerkannten Kirche wurde. Die Zeit der Märtyrer sdiien vorüber. Die Legende umgab diese "Zeugen" fast mit einem Mantel der Abenteuerlichkeit, der das, was eigentlich das Wesen der Heiligkeit darstellt, verdrängte. Im Vordergrund stand das äußere Erleiden, nicht aber die Gnade, die den Menschen die Kraft gibt, ihr Leben um Christi willen zu verlieren, und auch nicht die Liebe und Selbstüberwindung, ohne die diese Kraft nicht wirksam werden kann. So blieb es kaum aus, daß dem Heiligen bald der Geruch der Muffigkeit, des Überholtseins, des Absonderlichen und Altmodischen, des Frömmelnden anhaftete.Wilhelm Hiinermann versucht es, zu zeigen, daß Heiligkeit nicht etwas Angeborenes ist, sondern daß Heilige - Menschen wie jeder andere, aus allen Berufen - nur durdi ein Leben der Selbstüberwindung, des ständigen Kampfes mit sich selbst und mit einer großen Liebe zu Gott und den Menschen uns zum Vorbild wurden. Der Verfasser will keine große Literatur schreiben, er will für alle und für jeden verständlich schreiben. Sein Ziel ist es, zu zeigen, wie Gott immer und zu jeder Zeit Menschen in seinen Dienst ruft; zu zeigen, wie jeder Mensch in seiner persönlichen Eigenart, in seinem Charakter, in seinem Schaffen von Gott ernst genommen und angerufen wird. Deshalb verzichtet der Autor auf große theologische Abhandlungen, vermeidet aber auch den Stil alter Kalendergeschichten. Er schildert das Leben der Heiligen, oft von ihrer frühesten Jugerid an - wenn er auch manchmal im Hinblick auf die Gesamtheit der Aussage einzelne Episoden mit dichterischer Freiheit ausgestaltet -; er zeigt sie im Kampf für Gott, gegen sich selbst und alles, was ihrer Berufung entgegensteht (nicht selten sind es religiöse Vorurteile, veräußerlichte Formen kirchlichen Lebens oder ähnliches).Der Verfasser spricht dabei sehr deutlich aus, daß der Heilige ein Mensch der Gemeinschaft ist. Keiner geht seinen Weg allein. Immer wieder schickt Gott ihnen Gefährten, die ihnen Freund und Führer, oft auch Weggenossen sind.Nach diesen Gesichtspunkten wurden aus den einzelnen Werken die Lesestücke ausgewählt. Es sind nicht immer Szenen, die zu den Höhepunkten der jeweiligen Bücher gehören, sondern solche, die uns die Berufung und den Charakter eines Heiligen zeigen, Begegnungen mit anderen Menschen (oft sind es heiligmäßige), die einen wesentlichen Einfluß auf sein Leben hatten. Daneben stehen Episoden, die uns einen Blick in die zeitlichen Verhältnisse tun lassen, um den Heiligen aus seiner Zeit heraus . 450 Gramm. Buch. Bookseller Inventory # 2559

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 42.50
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 8.96
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

3.

Hünermann, Wilhelm
Published by St Benno Verlag GmbH Leipzig
Used Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Germany)
Rating
[?]

Book Description St Benno Verlag GmbH Leipzig. Leinen. Dust Jacket Condition: mit Schutzumschlag. 22 cm o.angabe. 445 S. Leineneinband mit OU. gebrauchs und Lagerspuren,stark papiergebräunte seiten, OU mit läsuren. Aus dem umfangreichen Schaffen des Schriftstellers Wilhelm Hüner-mann soll das vorliegende Buch eine kleine Auswahl bringen. In interessanten und packenden Episoden aus dem Leben heiliger und heiligmäßiger Menschen zeigt es uns, daß wirkliches, gelebtes Christentum nichts zu tun hat mit weltfremder Frömmelei, sondern gleichsam "Auf schmalen Pfaden", oft hart am Rand des Abgrundes, zum Gipfel des Sieges, der Vereinigung mit Gott, führt.Zugleich zeigt es in weit gespanntem Bogen aus den frühen Zeiten der Kirchengeschichte bis in die fast unmittelbare Gegenwart, daß Heiligkeit weder gebunden ist an Zeit und Jahrhundert, noch an Beruf, Stand und Geschlecht. Der Ruf Gottes geht an jeden Menschen, der bereit ist, ihn zu hören und in völliger Hingabe sich ihm zu weihen. Möge das Buch den vielen alten Freunden des Autors zu einer Wiederbegegnung werden und ihm zugleich viele neue Freunde gewinnen.Martin von Tours.,Hildegard von Bingen.,Antonius von Padua.,Hermann-Josef.,Hedwig.,Johannes Berchmans.,Vinzenz von Paul.,Klemens Maria Hofbauer.,Maria Magdalena Postel.,Johannes-Maria Vianney.,Julian Eymard.,Damian de Veuster.,Papst Pius X.,Über den Autor.Sind Heilige noch modern? Nicht nur heute gilt diese Frage, sie wurde wohl schon gestellt, als die Kirche aus den Katakomben in die Öffentlichkeit trat, als sie aus einer verfolgten zur staatlich anerkannten Kirche wurde. Die Zeit der Märtyrer sdiien vorüber. Die Legende umgab diese "Zeugen" fast mit einem Mantel der Abenteuerlichkeit, der das, was eigentlich das Wesen der Heiligkeit darstellt, verdrängte. Im Vordergrund stand das äußere Erleiden, nicht aber die Gnade, die den Menschen die Kraft gibt, ihr Leben um Christi willen zu verlieren, und auch nicht die Liebe und Selbstüberwindung, ohne die diese Kraft nicht wirksam werden kann. So blieb es kaum aus, daß dem Heiligen bald der Geruch der Muffigkeit, des Überholtseins, des Absonderlichen und Altmodischen, des Frömmelnden anhaftete.Wilhelm Hiinermann versucht es, zu zeigen, daß Heiligkeit nicht etwas Angeborenes ist, sondern daß Heilige - Menschen wie jeder andere, aus allen Berufen - nur durdi ein Leben der Selbstüberwindung, des ständigen Kampfes mit sich selbst und mit einer großen Liebe zu Gott und den Menschen uns zum Vorbild wurden. Der Verfasser will keine große Literatur schreiben, er will für alle und für jeden verständlich schreiben. Sein Ziel ist es, zu zeigen, wie Gott immer und zu jeder Zeit Menschen in seinen Dienst ruft; zu zeigen, wie jeder Mensch in seiner persönlichen Eigenart, in seinem Charakter, in seinem Schaffen von Gott ernst genommen und angerufen wird. Deshalb verzichtet der Autor auf große theologische Abhandlungen, vermeidet aber auch den Stil alter Kalendergeschichten. Er schildert das Leben der Heiligen, oft von ihrer frühesten Jugerid an - wenn er auch manchmal im Hinblick auf die Gesamtheit der Aussage einzelne Episoden mit dichterischer Freiheit ausgestaltet -; er zeigt sie im Kampf für Gott, gegen sich selbst und alles, was ihrer Berufung entgegensteht (nicht selten sind es religiöse Vorurteile, veräußerlichte Formen kirchlichen Lebens oder ähnliches).Der Verfasser spricht dabei sehr deutlich aus, daß der Heilige ein Mensch der Gemeinschaft ist. Keiner geht seinen Weg allein. Immer wieder schickt Gott ihnen Gefährten, die ihnen Freund und Führer, oft auch Weggenossen sind.Nach diesen Gesichtspunkten wurden aus den einzelnen Werken die Lesestücke ausgewählt. Es sind nicht immer Szenen, die zu den Höhepunkten der jeweiligen Bücher gehören, sondern solche, die uns die Berufung und den Charakter eines Heiligen zeigen, Begegnungen mit anderen Menschen (oft sind es heiligmäßige), die einen wesentlichen Einfluß auf sein Leben hatten. Daneben stehen Episoden, die uns einen Blick in die zeitlichen Verhältnisse tun lassen, um den Heiligen aus seiner Zeit heraus noch besser . 450 Gramm. Buch. Bookseller Inventory # 592133151

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 45.10
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 8.96
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds