Per manus sororum.

Tanja Kohwagner-Nikolai

Published by Peter Gmbh Lang Nov 2006, 2006
ISBN 10: 3899750829 / ISBN 13: 9783899750829
Used / Buch / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. AbeBooks has millions of books. We've listed similar copies below.

Description:

Neuware - Die Arbeit beschäftigt sich mit den etwa 48 im Klosterstich gestickten spätmittelalterlichen Bildteppichen, die sich aus der Region des niederdeutschen Sprachraums erhalten haben, und fasst diese erstmals als Werkgruppe zusammen. Die einzelnen Objekte, die alle in Frauenklöstern entstanden sind, sind im Katalogteil jeweils monographisch vorgestellt. Ausgehend von diesem Bestand ergaben sich neue Einblicke in Entstehungsbedingungen innerhalb des monastischen Kontexts und innovative Erkenntnisse zu Verwendungs- und Funktionsmöglichkeiten von Bildteppichen in Herstellung und Gebrauch. Mit den von den Klosterfrauen selbst gefertigten Bildteppichen besitzen wir eine Quelle von unschätzbarem Wert, die uns authentische Einblicke in Abhängigkeiten des Klosteralltags von Kunst- und Bildungsverständnis und in die Umsetzung von Reformbestrebungen gewährt. Die Behänge ermöglichen uns zu erfassen, wie sehr in den spätmittelalterlichen Frauenkommunitäten das irdische Leben mit der zielgerichteten Orientierung auf das Leben nach dem Tod verbunden war. Für die Nonnen selbst waren die Klostersticharbeiten unentbehrlich sowohl als Modelle der Frömmigkeit als auch als Spuren des Numinosen - für uns sind sie Spiegel des monastischen Alltags, Zeichen der kunsthandwerklichen Fähigkeiten und der umfassenden Bildung von Klosterfrauen. This work deals with 48 late mediaeval Klosterstitch tapestries from the Low German language area, all created in convents. For the nuns, the Klosterstitch works were models of piety as well as traces of the numinous. This work group provides authentic insights into how daily life in a nunnery depended on the understanding of art and education and into the implementation of reform efforts. Ce travail s'intéresse à 48 tapisseries de la fin du Moyen-âge, brodées au point dit de couvent qui ont toutes été réalisées dans des couvents dans des régions d'Allemagne où l'on parlait le bas-allemand. Pour les religieuses, les travaux de broderies réalisés au point « de couvent » étaient des modèles de piété ainsi que la trace du divin. Rassemblées en groupes d'oeuvres, elles permettent de se faire une idée authentique de la dépendance de la vie quotidienne du couvent de la compréhension de l'art et de l'éducation ainsi que de la mise en oeuvre des efforts de réforme. L'opera presenta 48 arazzi di epoca tardomedievale, ricamati a punto posato e provenienti dall'area linguistica del basso tedesco, tutti realizzati in conventi di monache. Per le suore, i ricami a punto posato erano espressione di devozione, nonché segni del numinoso. Raccolte in gruppo, queste opere offrono autentiche illuminazioni sulla dipendenza della vita quotidiana in convento dalla comprensione dell'arte e della cultura e sulla diffusione dei fermenti della Riforma. 428 pp. Deutsch. Bookseller Inventory #

About this title:

Book ratings provided by Goodreads:
0 avg rating
(0 ratings)

Synopsis: Die Arbeit beschäftigt sich mit den etwa 48 im Klosterstich gestickten spätmittelalterlichen Bildteppichen, die sich aus der Region des niederdeutschen Sprachraums erhalten haben, und fasst diese erstmals als Werkgruppe zusammen. Die einzelnen Objekte, die alle in Frauenklöstern entstanden sind, sind im Katalogteil jeweils monographisch vorgestellt. Ausgehend von diesem Bestand ergaben sich neue Einblicke in Entstehungsbedingungen innerhalb des monastischen Kontexts und innovative Erkenntnisse zu Verwendungs- und Funktionsmöglichkeiten von Bildteppichen in Herstellung und Gebrauch. Mit den von den Klosterfrauen selbst gefertigten Bildteppichen besitzen wir eine Quelle von unschätzbarem Wert, die uns authentische Einblicke in Abhängigkeiten des Klosteralltags von Kunst- und Bildungsverständnis und in die Umsetzung von Reformbestrebungen gewährt. Die Behänge ermöglichen uns zu erfassen, wie sehr in den spätmittelalterlichen Frauenkommunitäten das irdische Leben mit der zielgerichteten Orientierung auf das Leben nach dem Tod verbunden war. Für die Nonnen selbst waren die Klostersticharbeiten unentbehrlich sowohl als Modelle der Frömmigkeit als auch als Spuren des Numinosen – für uns sind sie Spiegel des monastischen Alltags, Zeichen der kunsthandwerklichen Fähigkeiten und der umfassenden Bildung von Klosterfrauen.

About the Author: Tanja Kohwagner-Nikolai studierte Kunstgeschichte, Historische Hilfswissenschaften, Frühchristliche und Byzantinische Kunstgeschichte sowie Klassischen Archäologie und Alte Kirchengeschichte an den Universitäten München, Augsburg und Erlangen-Nürnberg. Sie schloss ihr Studium 2005 mit der Promotion ab. Seit Dezember 2005 ist sie Länderstipendiatin des Freistaats Bayern am Zentralinstitut für Kunstgeschichte.

"About this title" may belong to another edition of this title.

Bibliographic Details

Title: Per manus sororum.
Publisher: Peter Gmbh Lang Nov 2006
Publication Date: 2006
Binding: Buch
Book Condition: Neu

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Kohwagner-Nikolai, Tanja
Published by München, 2006. X, 428 S. (2006)
ISBN 10: 3899750829 ISBN 13: 9783899750829
New Quantity Available: 10
Seller
Peter Lang Publishing Group
(Bern, Switzerland)
Rating
[?]

Book Description München, 2006. X, 428 S., 2006. Book Condition: New. Die Arbeit beschäftigt sich mit den etwa 48 im Klosterstich gestickten spätmittelalterlichen Bildteppichen, die sich aus der Region des niederdeutschen Sprachraums erhalten haben, und fasst diese erstmals als Werkgruppe zusammen. Die einzelnen Objekte, die alle in Frauenklöstern entstanden sind, sind im Katalogteil jeweils monographisch vorgestellt. Ausgehend von diesem Bestand ergaben sich neue Einblicke in Entstehungsbedingungen innerhalb des monastischen Kontexts und innovative Erkenntnisse zu Verwendungs- und Funktionsmöglichkeiten von Bildteppichen in Herstellung und Gebrauch. Mit den von den Klosterfrauen selbst gefertigten Bildteppichen besitzen wir eine Quelle von unschätzbarem Wert, die uns authentische Einblicke in Abhängigkeiten des Klosteralltags von Kunst- und Bildungsverständnis und in die Umsetzung von Reformbestrebungen gewährt. Die Behänge ermöglichen uns zu erfassen, wie sehr in den spätmittelalterlichen Frauenkommunitäten das irdische Leben mit der zielgerichteten Orientierung auf das Leben nach dem Tod verbunden war. Für die Nonnen selbst waren die Klostersticharbeiten unentbehrlich sowohl als Modelle der Frömmigkeit als auch als Spuren des Numinosen ? für uns sind sie Spiegel des monastischen Alltags, Zeichen der kunsthandwerklichen Fähigkeiten und der umfassenden Bildung von Klosterfrauen. Bookseller Inventory # 975082

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
£ 69.20
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 3.45
From Switzerland to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds