Der fehlerhafte militärische Verwaltungsakt

Duckwitz, Edmund:

Published by Würzburg, Konrad Triltsch Verlag,, 1941
Used / Soft cover / Quantity Available: 1
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)
Available From More Booksellers
View all  copies of this book
Add to basket
Price: £ 34.03
Convert Currency
Shipping: £ 16.35
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Save for Later

About the Book

Bibliographic Details


Title: Der fehlerhafte militärische Verwaltungsakt

Publisher: Würzburg, Konrad Triltsch Verlag,

Publication Date: 1941

Binding: Soft cover

Description:

Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Broschur / Kartoneinband im Format 17,5 x 25 cm) mit Rücken- und Deckeltitel. VIII, 82 Seiten mit Inhalts-, Abkürzungs- und Schrifttumsverzeichnis. - Aus dem Inhalt: Wehrrecht als ständisches Recht / Beschränkung auf den Waffendienst / Begriff des Verwaltungsaktes / Nichtakte / Der fehlerhafte Einstellungsakt / seine Rechtsnatur / Wehrpflicht der Offiziere / Begriff "Wehrdiensthindernis" / Zurückstellungsgrund / Musterungsverfahren / Dienstuntauglichkeit keine Wehrpflichtausnahme / Widerruf der fehlerhaften Einstellung / Einfluss des Eides beim Wehrdienstverhältnis / Subdiakonatsweihe / Nichtgeleisteter Arbeitsdienst (RAD) / Schon geleisteter ausländischer Militärdienst / Wehrpflicht des Deutschen im Ausland / Wehrgesetz / Beamten- und Wehrunwürdigkeit / Einstellung eines Entmündigten / Ausschluß aus der NSDAP / Erschleichung / Abgrenzung von Degradation / Wehrpflichthindernis / Einstellung Nichtwehrpflichtiger / Lehre von der Wehrpflichtbegründung durch Staatsakt / Wehrdienst ohne Wehrpflicht / Wehrpflicht und Judentum (Die Lehre vom Bestehen der Wehrpflicht für Juden, Kritik und Gegenmeinung von Heckel, Zustimmung und Ergänzung zu Heckels Ansicht) / Wehrpflicht und Ausländer bzw. Staatenloser / Fehlerhafte Einstellung Nichtwehrpflichtiger / Rechtliche Behandlung der Einstellung eines Juden / Musterungspflicht und Fahnenflucht des Nichtwehrpflichtigen / Der fehlerhafte Entlassungsakt / Einstweilige Dienstenthebung / Ausscheiden aus der Wehrmacht von rechtswegen / Zurückbehaltung eines Soldaten trotz erfolgter Entlassungsverfügung / Der fehlerhafte Ehrenakt bzw. Beförderungsakt / Beförderung von jüdischem Mischling (Mischlings-Beförderung nach Heckel nichtig / Mischlingsbeförderung rechtswirksam) / Der fehlerhafte Ordensverleihungsakt / Gesetzlich vorgesehene Fälle von Ordensentziehung / Ordenserschleichung / Aberkennung irrtümlich verliehener Orden. - Heft 41 der "Abhandlungen und Mitteilungen aus den Seminarien für öffentliches Recht und für ausländisches und internationales Privatrecht", hrsg. von Prof.Dr. Rudolf Laun, Prof.Dr. Leo Raape und Prof.Dr. Hans Peter Ipsen (Hansische Universität). - Im Literaturverzeichnis ist die Schrift eines jüdischen Juristen (Laband) mit "nichtarisch" gekennzeichnet. Mit zeittypischen Ausführungen u.a. zur Juden-Wehrpflicht: "Der § 15 WG bestimmt kurz und knapp: "Ein Jude kann nicht aktiven Wehrdienst leisten." Steht der Jude nun trotz dieser Bestimmung in einem Wehrpflichtverhältnis? Durchweg wird dies bejaht, mit folgender Begründung: Deutscher im Sinne des WG sei jeder Reichsangehörige. Auch der Jude sei nach dem Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz Reichsangehöriger, also Deutscher im Sinne des WG. Da nun nach § 1 Abs. 11 WG jeder deutsche Mann wehrpflichtig sei, sei dies auch der Jude. Die Folgerungen dieser Lehre sind, daß die Einstellung eines Juden niemals nichtig sein kann. Diese Ansicht ist sicherlich folgerichtig durchgeführt und entspricht auch unserem Grundsatz, daß die Einstellung eines Wehrpflichtigen zunächst stets rechtswirksam ist. Sie geht aber u.E. von einem falscher. Ausgangspunkt aus. Man klammert sieh hier mit der Begründung für das Bestehen der Wehrpflicht für die Juden allzusehr an den Wortlaut des WG, ohne genügend zu berücksichtigen, daß auch dieses Gesetz selbstverständlich dem nationalsozialistischen Rechtsdenken entstammt . . . " - Deutsches Militärrecht, Großdeutsche Wehrmacht, 2. Weltkrieg, Volksgemeinschaft, nationalsozialistische Rechtsordnung / Gesetze, nichtarische Abstammung als Entlassungsgrund, Judenmischling, Halb-, Vierteljude, Wehrgemeinschaft des deutschen Volkes, Wehrkraft, Belange der deutschen Streitmacht / Streitkräfte, Parteiausschluß, Wehrrecht, Wehrhafterhaltung Deutschlands, Deutsches / Drittes Reich, Nationalsozialismus, Waffenträger, Wehrmachtorgane, Wehrerziehung, nationalsozialistische Rechtserneuerung, neue Rechtsideen im Großdeutschen Reich, Antisemitismus, deutscher Wehrwille, NS.-Sch. Bookseller Inventory # 9957

Bookseller & Payment Information

Payment Methods

This bookseller accepts the following methods of payment:

  • American Express
  • Check
  • MasterCard
  • Visa

[Search this Seller's Books]

[List this Seller's Books]

[Ask Seller a Question]

Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst
Address: Kirchheim unter Teck, Germany

AbeBooks Bookseller Since: 31 March 2015
Bookseller Rating: 4-star rating

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

[More Information]

Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information


Store Description: www.galerie-im-netz.de