Zentralblatt der Bauverwaltung, vereinigt mit Zeitschrift für Bauwesen: Heft 40/41 vom 4. Oktober 1939, 59.Jahrgang * NSDAP.-Bauten in Nürnberg, Weimar, Königsberg / N e u e R e i c h s k a n z l e i / B e r l i n

Preussisches Finanzministerium (Herausgeber):

Published by Berlin, Wilhelm Ernst & Sohn Verlag,, 1939
Used Soft cover
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

AbeBooks Seller Since 31 March 2015

Seller Rating 4-star rating

Quantity Available: 1

Available from more sellers

View all  copies of this book
Buy Used
Price: £ 145.70 Convert Currency
Shipping: £ 16.38 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check

About this Item

Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Broschur 23 x 30 cm mit dekoriertem Deckeltitel samt Hoheitszeichen), Schriftwalter: Dr.-Ing. Nonn und Dr.-Ingenieur e.h. Gustav Meyer. - Seiten 1045 - 1068 und 27 Seiten z.t. bebilderter Anzeigenteil (u.a. ganzseitige Verlagsanzeige "Bauten der Bewegung. Ende Juli 1939 erschien: zweite verbesserte Auflage" / "Karl Schilling, Hausteinwerke Berlin-Charlottenburg, beteiligt an Lieferungen u.a. für folgende Objekte: Neue Reichskanzlei/Berlin, Reichsluftfahrtministerium/Berlin, Reichssportfeld/Berlin, NSDAP.-Bauten in Nürnberg, Weimar und Königsberg i.Pr., Bauten für die Heeres- und Luftwaffe, Regierungsgebäude in Köslin und Breslau, Brücken zur Reichsautobahn" / "Frankipfahl-Baugesellschaft Düsseldorf: Baustelle Kongresshalle Nürnberg" (mit Foto vom Baubeginn) / "Gottlieb Olm, Innenausbauwerkstätten Berlin", mit Foto: Neue Reichskanzlei, Decke eine Kantine im Sockelgeschoss / "Philipp Holzmann AG Frankfurt am Main", mit Foto: Neue Reichskanzlei Berlin / "Bühl und Reuther Steinmetzgeschäft Berlin-Tempelhof, Bau der neuen Reichskanzlei Berlin: Fassaden des Ehrenhofes in Dolomit, Bodenbeläge in Granit, Fassade Hermann-Göring-Straße in Muschelkalk, Halle und Treppenhaus Voßstraße sowie Erdgesch0ßhalle in Jura Marmor", mit Foto / "Berliner Kraft- und Licht (Bewag) AG: Elektrizität die lebenswichtige, allumfassende Energie findet in der neuen Reichskanzlei weitgehendste Verwendung"), mit einigen Fotoabbildungen und Zeichnungen auf Kunstdruckpapier. - Aus dem Inhalt: Die Neue Reichskanzlei und die Führerbauten in ihrer kulturpolitischen Bedeutung, von Dr.Nonn, mit Abbildungen wie z.B.: "Die Neue Reichskanzlei in Berlin, Architekt: Professor Albert Speer, Baujahr 1938. Das Portal Voßstraße 4, der Zugang zu den Diensträume von Reichsminister Dr. Meissner. Hoheitszeichen von Professor Schmid-Ehmen, Werkstein aus fränkischem Muschelkalk / Lageplan des Reichskanzleibezirks zwischen Hermann-Göring-, Voß- und Wilhelmstraße, Maßstab etwa 1:3000 / Hauptseite an der Voßstraße. Von links das Portal Voßstraße 6, der Zugang zu den Diensträume von Reichsminister Dr. Lammers. Gesamtlänge 422 m, Höhe 20-22 m. Der Mittelbau, vollständig in Muschelkalk verkleidet, springt um 16 m zurück / Teilansicht des Mittelbaus an der Voßstraße. Hinter den hohen Fenstern befindet sich die Marmorgalerie, im Obergeschoss liegen die Büros der Abteilungen von Reichsleiter Bouhler / Der Ehrenhof / Die Einfahrt am Wilhelmplatz / Der Mosaiksaal, den man über eine Vorhalle vom Ehrenhof her betritt. Fußboden in altrotem Saazburger Marmor, durch Mosaikfriese unterteilt. In der Nische der Stirnseite die Tür zum Runden Saal, darüber das Hoheitszeichen von Prof. Kurt Schmid-Ehmen / Der runde Saal, Durchmesser 14 m, Höhe 16 m. Wandgliederung in dunkelroten Ostmarkmarmor "Rottropf", Wandfelder in lichtgrauen "Kirchbruch", eingefasst von Marmorintarsien. Fußboden in altrotem Saalburger Marmor, Fußbodenmuster und Deckensmalerei von Prof. Kaspar. Über der Tür Reliefs in hellem Marmor von Professor Arno Breker, von dem auch die Figuren stammen, die später noch auf den Postamenten vor den Wandfeldern zur Aufstellung kommen / Die Marmorgalerie, Raumgröße 12 × 146 × 9,5 m lichter Höhe. In der Stirnwand die Öffnung zum Runden Saal. An der inneren Längswand in der Mitte die Tür zum Arbeitszimmer des Führers. An den Wänden aus Stuckmarmor Wandteppiche, die später durch eigens für die Galerie gewebte Gobelins ersetzt werden. Über den Türen in dunkelrotem Marmor vergoldete Kartuschen von Hans Vogel / Teilbild der Fensterwand in der Marmorgalerie. Auf den Wandfeldern Wandleuchter in Bronze . . . " (weitere Beschreibung siehe Nr. 20309!). - Exemplar in sehr guter Erhaltung Sprache: Deutsch. Bookseller Inventory # 19956

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Zentralblatt der Bauverwaltung, vereinigt ...

Publisher: Berlin, Wilhelm Ernst & Sohn Verlag,

Publication Date: 1939

Binding: Soft cover

Store Description

www.galerie-im-netz.de

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

More Information
Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information

List this Seller's Books