Stock Image

Werke 0. Judenhetze

Carl Albert Loosli

ISBN 10: 3858693359 / ISBN 13: 9783858693358
Published by Rotpunktverlag Jun 2013, 2013
New Condition: Neu Buch
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)

AbeBooks Seller Since 11 January 2012

Seller Rating 5-star rating

Quantity Available: 2

Available from more sellers

View all  copies of this book
Buy New
List Price:
Price: £ 47.21 Convert Currency
Shipping: £ 14.81 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check PayPal Invoice Bank/Wire Transfer

About this Item

Neuware - 1937 schreibt C. A. Loosli dem Rabbiner R. E. Botschko: 'Ich verstehe mich keineswegs auf Theologie, am allerwenigsten auf jüdische.' Deshalb, fährt er fort, sei sein 'Philosemitismus' eigentlich eine 'nicht-jüdische Humanität'. Zehn Jahre früher, 1927, ist es Loosli 'zur Gewissens- und zur Bürgerpflicht' als 'Schweizer und Demokrat' geworden, gegen den aufkommenden Antisemitismus Stellung zu beziehen: Er verfasst das in diesem Band vollständig dokumentierte Buch Die schlimmen Juden! (geschrieben 1926) - eine fulminante Polemik gegen die perfiden 'Protokolle der Weisen von Zion' und die darauf basierende Hetzschrift 'Der internationale Jude' des damals weltweit mächtigsten Wirtschaftsführers Henry Ford. Das Buch dokumentiert auch, dass Loosli sehr früh die Gefahr erkannte, die von den deutschen Nazis - die er 'die Hakenkreuzler' nannte - ausging. Wegen seines Buches wird Loosli 1934 zum Experten im international stark beachteten und historisch bedeutsamen Berner Prozess um die 'Protokolle'. Ausschnitte aus Looslis umfangreichen Stellungnahmen beweisen auch seinen antifaschistischen Mut. Zudem dokumentiert der sechste Band der Werkausgabe Looslis Engagement für die Flüchtlinge und für ein offenes Asylrecht vor und während des Zweiten Weltkriegs. 500 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783858693358

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Werke 0. Judenhetze

Publisher: Rotpunktverlag Jun 2013

Publication Date: 2013

Binding: Buch

Book Condition:Neu

About this title

Synopsis:

1937 schreibt C. A. Loosli dem Rabbiner R. E. Botschko: "Ich verstehe mich keineswegs auf Theologie, am allerwenigsten auf jüdische." Deshalb, fährt er fort, sei sein "Philosemitismus" eigentlich eine "nicht-jüdische Humanität". Zehn Jahre früher, 1927, ist es Loosli "zur Gewissens- und zur Bürgerpflicht" als "Schweizer und Demokrat" geworden, gegen den aufkommenden Antisemitismus Stellung zu beziehen: Er verfasst das in diesem Band vollständig dokumentierte Buch Die schlimmen Juden! (geschrieben 1926) - eine fulminante Polemik gegen die perfiden "Protokolle der Weisen von Zion" und die darauf basierende Hetzschrift "Der internationale Jude" des damals weltweit mächtigsten Wirtschaftsführers Henry Ford. Das Buch dokumentiert auch, dass Loosli sehr früh die Gefahr erkannte, die von den deutschen Nazis - die er "die Hakenkreuzler" nannte - ausging. Wegen seines Buches wird Loosli 1934 zum Experten im international stark beachteten und historisch bedeutsamen Berner Prozess um die "Protokolle". Ausschnitte aus Looslis umfangreichen Stellungnahmen beweisen auch seinen antifaschistischen Mut. Zudem dokumentiert der sechste Band der Werkausgabe Looslis Engagement für die Flüchtlinge und für ein offenes Asylrecht vor und während des Zweiten Weltkriegs.

"About this title" may belong to another edition of this title.