Stock Image

Technologie und Wirtschaftlichkeit des Passivhauses

Stefan Echterhölter

Published by Diplom.De Mrz 2003, 2003
ISBN 10: 3838664914 / ISBN 13: 9783838664910
New / Taschenbuch / Quantity Available: 1
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)
Available From More Booksellers
View all  copies of this book
Add to basket
List Price:
Price: £ 42.76
Convert Currency
Shipping: £ 14.82
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Save for Later

About the Book

Bibliographic Details


Title: Technologie und Wirtschaftlichkeit des ...

Publisher: Diplom.De Mrz 2003

Publication Date: 2003

Binding: Taschenbuch

Book Condition: Neu

Description:

Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,0, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Bauingenieur- und Vermessungswesen ), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Der Begriff Passivhaus kennzeichnet einen Baustandard, der sowohl höchste Anforderungen an den Energieverbrauch als auch an die Ausführungsqualität stellt. Der maximale Jahresheizwärmebedarf des Passivhauses ist so gering, dass auf ein konventionelles aktives Heizsystem mit statischen Heizflächen verzichtet werden kann. Der Hauptteil des Wärmebedarfs wird durch die Energiebeiträge aus der einstrahlenden Sonne, der Abwärme der sich im Haus befindenden Personen sowie der Wärmeabgabe von elektrischen Geräten und Leuchtmitteln bereitgestellt. Die geringe zuzuführende Restwärmemenge erfolgt durch die Erwärmung der Frischluft in der ohnehin erforderlichen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die verwendeten passiven Techniken - die Solarenergienutzung, der exzellente Wärmeschutz und die passive Vorerwärmung der Frischluft - geben dem Passivhaus seinen Namen. Die mit dem Konzept des Passivhauses verbundenen Chancen einer nachhaltigen Wohnungswirtschaft einerseits und einer volkswirtschaftlich sinnvollen Verringerung der Abhängigkeit von importierten fossilen Energieträgern andererseits, fügen sich in eine zunehmende Dezentralisierung der Energieversorgung ein. An deren Ende könnte der sich selbst mit Energie versorgende Verbraucher stehen, der jene in dem von ihm bewohnten Gebäude produziert und speichert. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es in einem ersten Schritt die bautechnischen und funktionalen Besonderheiten des Passivhauses herauszuarbeiten und auf der Grundlage einer umfassenden Literaturrecherche die entscheidenden Einflussgrößen auf die Erreichbarkeit des Standards sowie die spezifischen Randbedingungen für die Energiebilanzierung zu quantifizieren. Die qualitativen bautechnischen Verbesserungen sowie das Argument der Energieeinsparungen und der Komfortverbesserung werden alleine dem Passivhaus jedoch nicht zu einer Etablierung auf dem Baumarkt verhelfen. Im Rahmen dieser Arbeit wird daher in einem zweiten Schritt das Verhältnis der Mehrkosten zu den monetär bewertbaren Einsparungen des energieeffizienteren Passivhauses gegenüber dem Niedrigenergiehaus untersucht. Es soll eine Aussage darüber getroffen werden können, unter welchen Randbedingungen der Neubau eines Passivhauses eventuell heute schon wirtschaftlich vertretbar ist, obwohl die Anforderungen weit über den gesetzlich vorgeschriebenen Standard hinausgehen. Dafür wird ein Wirtschaftlichkeitsmodell erstellt und die Zusammenhänge in ein Excel-Kalkulationsblatt implementiert. In einer Parameterstudie werden die Auswirkungen von Investitionskosten, Betrachtungszeitraum, Zinssatz, Inflation und Kostensteigerungsraten auf die Wirtschaftlichkeit untersucht und ausgewertet. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 2.Literaturübersicht5 2.1Normung5 2.2Literaturrecherche5 3.Technologie und Funktionsprinzipien des Passivhauses7 3.1Definition7 3.2Wärmeschutz11 3.2.1Wand14 3.2.2Dach17 3.2.3Sonstige Gebäudeabschlüsse19 3.2.4Wärmebrückenfreies Konstruieren21 3.2.5Kompaktheit und städtebauliche Aspekte28 3.3Luftdichtheit35 3.4Wärmerückgewinnung40 3.4.1Wärmerückgewinner40 3.4.2Erdwärmetauscher51 3.5Passive Nutzung der Solarenergie54 3.5.1 Solarkollektor Fenster55 3.5.2Transparente Wärmedämmung62 3.5.3Sonstiges Systeme63 3.6Innere Wärmequellen64 3.6.1Berechnung innerer Wärmegewinne64 3.6.2Sommerlicher Wärmeschutz66 3.6.3Ausnutzbarkeit innerer und solarer Gewinne69 3.7Haustechnik70 3.7.1Lüftung70 3.7.2Heizung und Warmwasserbereitung79 3.7.3Wasserspeicher93 . 204 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783838664910

About this title:

Book ratings provided by Goodreads:
4 avg rating
(2 ratings)

Synopsis: Diplomarbeit, die am 31.10.2002 erfolgreich an einer Technische Universität in Deutschland im Fachbereich Bauingenieur- und Vermessungswesen eingereicht wurde. Zusammenfassung: Der Begriff ?Passivhaus? kennzeichnet einen Baustandard, der sowohl höchste Anforderungen an den Energieverbrauch als auch an die Ausführungsqualität stellt. Der maximale Jahresheizwärmebedarf des Passivhauses ist so gering, dass auf ein konventionelles aktives Heizsystem mit statischen Heizflächen verzichtet werden kann. Der Hauptteil des Wärmebedarfs wird durch die Energiebeiträge aus der einstrahlenden Sonne, der Abwärme der sich im Haus befindenden Personen sowie der Wärmeabgabe von elektrischen Geräten und Leuchtmitteln bereitgestellt. Die geringe zuzuführende Restwärmemenge erfolgt durch die Erwärmung der Frischluft in der ohnehin erforderlichen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die verwendeten ?passiven Techniken? - die Solarenergienutzung, der exzellente Wärmeschutz und die passive Vorerwärmung der Frischluft - geben dem Passivhaus seinen Namen. Die mit dem Konzept des Passivhauses verbundenen Chancen einer nachhaltigen Wohnungswirtschaft einerseits und einer volkswirtschaftlich sinnvollen Verringerung der Abhängigkeit von importierten fossilen Energieträgern andererseits, fügen sich in eine zunehmende Dezentralisierung der Energieversorgung ein. An deren Ende könnte der sich selbst mit Energie versorgende Verbraucher stehen, der jene in dem von ihm bewohnten Gebäude produziert und speichert. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es in einem ersten Schritt die bautechnischen und funktionalen Besonderheiten des Passivhauses herauszuarbeiten und auf der Grundlage einer umfassenden Literaturrecherche die entscheidenden Einflussgrößen auf die Erreichbarkeit des Standards sowie die spezifischen Randbedingungen für die Energiebilanzierung zu quantifizieren. Die qualitativen bautechnischen Verbesserungen sowie das Argument der Energieeinsparungen und der Komfortverbesserung wer...

Product Description: Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,0, Karlsruher Institut fur Technologie (KIT) (Bauingenieur- und Vermessungswesen ), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe: Zusammenfassung: Der Begriff Passivhaus kennzeichnet einen Baustandard, der sowohl hochste Anforderungen an den Energieverbrauch als auch an die Ausfuhrungsqualitat stellt. Der maximale Jahresheizwarmebedarf des Passivhauses ist so gering, dass auf ein konventionelles aktives Heizsystem mit statischen Heizflachen verzichtet werden kann. Der Hauptteil des Warmebedarfs wird durch die Energiebeitrage aus der einstrahlenden Sonne, der Abwarme der sich im Haus befindenden Personen sowie der Warmeabgabe von elektrischen Geraten und Leuchtmitteln bereitgestellt. Die geringe zuzufuhrende Restwarmemenge erfolgt durch die Erwarmung der Frischluft in der ohnehin erforderlichen Luftungsanlage mit Warmeruckgewinnung. Die verwendeten passiven Techniken - die Solarenergienutzung, der exzellente Warmeschutz und die passive Vorerwarmung der Frischluft - geben dem Passivhaus seinen Namen. Die mit dem Konzept des Passivhauses verbundenen Chancen einer nachhaltigen Wohnungswirtschaft einerseits und einer volkswirtschaftlich sinnvollen Verringerung der Abhangigkeit von importierten fossilen Energietragern andererseits, fugen sich in eine zunehmende Dezentralisierung der Energieversorgung ein. An deren Ende konnte der sich selbst mit Energie versorgende Verbraucher stehen, der jene in dem von ihm bewohnten Gebaude produziert und speichert. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es in einem ersten Schritt die bautechnischen und funktionalen Besonderheiten des Passivhauses herauszuarbeiten und auf der Grundlage einer umfassenden Literaturrecherche die entscheidenden Einflussgrossen auf die Erreichbarkeit des Standards sowie die spezifischen Randbedingungen fur die Energiebilanzierung zu quantifizieren. Die qualitativen bautechnischen Verbesserungen sowie das Argument der Ene

"About this title" may belong to another edition of this title.

Bookseller & Payment Information

Payment Methods

This bookseller accepts the following methods of payment:

  • American Express
  • Bank/Wire Transfer
  • Check
  • Invoice
  • MasterCard
  • PayPal
  • Visa

[Search this Seller's Books]

[List this Seller's Books]

[Ask Seller a Question]

Bookseller: Agrios-Buch
Address: Bergisch Gladbach, Germany

AbeBooks Bookseller Since: 11 January 2012
Bookseller Rating: 5-star rating

Terms of Sale:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (abebooks.de)

der Firma Agrios Buch- und Medienversand UG e.K. ,Geschäftsführer Ludwig Meier, De-Gasperi-Str. 8, 51469 Bergisch Gladbach nachstehend als Verkäufer bezeichnet.

§ 1 Allgemeines, Begriffsbestimmungen

(1) Der Verkäufer bietet unter dem Nutzernamen Agrios Buch unter der Plattform abebooks.de insbesondere Bücher an. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Verkäufer und dem Kunden in ihrer zum Ze...

[More Information]

Shipping Terms:

Der Versand ins Ausland findet IMMER mit DHL statt. Auch nach Österreich verschicken wir nur mit DHL! Daher Standardversand == Luftpost!


Detailed Seller Information