Sudeten-SA in Polen. Ein Bildbericht vom Einsatz sudetendeutscher SA-Männer im polnischen Feldzug, von SA-Obertruppführer Wagner (Leiter der Gau-Bildstelle "Sudetenland" der NSDAP), mit Geleitwort von SA-Gruppenführer May. Sonderdruck der SA-Gruppe Sudeten

Georg Wagner:

Published by Karlsbad und Leipzig, Adam Kraft Verlag,, 1940
Used Soft cover
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

AbeBooks Seller Since 31 March 2015

Seller Rating 4-star rating

Quantity Available: 1

Available from more sellers

View all  copies of this book
Buy Used
Price: £ 349.83 Convert Currency
Shipping: £ 16.35 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check

About this Item

Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband gr.8vo im Format 18 x 25 cm) mit Rücken- und farbig illustriertem Deckeltitel. Etwa 150 Seiten, ohne Zählung, Schrift: Fraktur, mit Druckvermerk "Die Schrift wird in der NS-Bibliographie geführt. Berlin, den 7.Februar 1940. Der Vorsitzende der Parteiamtlichen Prüfungskommission zum Schutze des NS-Schrifttums" und über 100 - teilweise ganzseitigen - Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier (mit Bildunterschriften wie z.B.: "Blitzartig stießen unsere schnellen Truppen vor, den Gegner vor sich hertreibend. Morden und brennend zogen sich die Polen zurück. Sie zerrten die noch nicht geflüchteten Volksdeutschen aus ihren Verstecken und schlachteten sie in unmenschlicher Weise hin / Ungeheuer ist das Elend der durch die polnischen Horden von ihrer Scholle vertriebenen deutschen Menschen / Die Hilfe der SA ist aber nicht in der Lage, die Wunden zu schließen, die im Laufe von Generationen durch diese jüdischen Ausbeuter geschlagen wurden / Die meisten bedeutenden polnischen Städte zeigen unverkennbare Merkmale deutschen Einflusses. Diese Stätten, aus denen polnische Willkür und Rachsucht alles Deutsche vertrieb, werden wieder zu Marksteinen deutscher Schaffenskraft und deutschen Aufbauwillens / An der Grenzbrücke am San stößt die Sudetenland-SA mit der Wehrmacht auf russische Besatzungstruppen / Der Führer der Großvolksdeutschen der Slowakei, SA-Oberführer Karmasin, war stolz dem Stabschef der SA dieses volksbewusste Deutschtum der Zips zeigen zu können"). - Aus dem Inhalt: Vorwort des SA-Gruppenführers May - Kurzberichte von SA-Sturmbannführer Skomorovsi - Anhang: 6 Seiten Verlagsanzeigen. - Aus dem Klappentext: "Aufgenommen in die NS-Bibliographie! Die gleichen Männer, die zur Zeit der Tschechenherrschaft in den Reihen der FS den Wall gegen den immer wilder anstürmenden Terror standen und dann in den Septembertagen 1938 für die Freiheit unserer Heimat bluteten, waren ein Jahr später wieder mit Freuden bereit, für die Ehre und Größe des Reiches einzutreten. Ihr Kampfgeist war in jahrzehntelangem, nervenaufreibendem Kleinkrieg an der deutschen Sprachgrenze des Ostens erprobt und gestählt. Daß sie an der Seite der Wehrmacht zur Erfüllung besonderer Aufgaben nach Polen gerufen wurden, machte sie besonders stolz. Das Buch "Sudeten-SA in Polen" gibt in über 100 Bildern einen kleinen Ausschnitt aus den großen Aufgaben, die dort unseren SA-Männern gestellt und von ihnen gelöst wurden. Sie sprechen von ihrem verantwortungsvollen Sicherungsdienst an der Grenze, von ihren Kampfeinsätzen gegen Plünderer und Heckenschützen, von ihren Betreuungsarbeiten an volksdeutschen Flüchtlingen und von ihrem Arbeitseinsatz zur Aufräumung von Hindernissen und Sperren, Sprengungen und Kampffeldern. Lebendige Kurzgeschichten von SA-Sturmbannführer Skomorovski vervollständigen diesen Frontbericht unserer SA und geben ihm einen eindrucksvollen Abschluss." - Aus dem Vorwort von SA-Gruppenführer May: "Die Sehnsucht nach einem Großdeutschland brannte seit je in den Herzen der Deutschen in den Sudetenland. Trotz Kaiser und Österreich - immer blieb ihr Mutterland Deutschland. Lange vor dem Weltkrieg gab es schon eine "Großdeutsche Bewegung", die echt war. Der Antisemitismus wurde ernst genommen. Die damaligen Herren in Deutschland dachten nur an ihr kleines Reich und sahen überall nur Grenzfälle. Erst das gewaltige Ringe des Weltkrieges brach endlich die Grenzfälle im Denken und die Deutschen herüben und drüben fanden sich. Der Zusammenbruch des deutschen Volkes 1918 hatte den erwachten Glauben an das Werden Großdeutschland bei den Teilen am wenigsten erschüttert, die durch den Versailler Vertrag am entsetzlichsten getroffen wurden. In den ersten Jahren der Erniedrigung im Tschechenstaat glaubten wohl noch die meisten Deutschen, die Tschechoslowakei, auf Lug und Trug aufgebaut, werde sich nicht lange halten können und von selbst wieder verschwinden. Aber langsam erkannte man immer me. Bookseller Inventory # 19602

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Sudeten-SA in Polen. Ein Bildbericht vom ...

Publisher: Karlsbad und Leipzig, Adam Kraft Verlag,

Publication Date: 1940

Binding: Soft cover

Edition: 1st Edition

Store Description

www.galerie-im-netz.de

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

More Information
Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information

List this Seller's Books