Prosalancelot V

Hans-Hugo Steinhoff

Published by Deutscher Klassikerverlag Dez 2004, 2004
ISBN 10: 3618661851 / ISBN 13: 9783618661856
Used / Buch / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. AbeBooks has millions of books. We've listed similar copies below.

Description:

Neuware - Die beiden in diesem Band zusammengefaßten letzten, voneinander weitgehend unabhängigen Teile des monumentalen Prosa-Lancelot-Zyklus bilden einen doppelten Schluß. Im ersten wird die Geschichte des Grals zu Ende erzählt, im zweiten dann die Geschichte der arthurischen Tafelrunde.In der Suche nach dem Gral werden die bis dahin gültigen Normen des höfischen Rittertums radikal umgewertet. Die vermutlich geistlichen (aber gewiß nicht klerikalen) Autoren entwerfen darin mit beachtlicher spekulativer Energie eine exklusive Parallelwelt zur christlichen Heilsgeschichte. Ihr Angelpunkt ist der Gral, der hier, anders als etwa im Parzival Wolframs von Eschenbach, historisch, das heißt mit dem Kelch identisch ist, in dem der »Ritter« Joseph von Arimathia das Blut des Gekreuzigten aufgefangen hat. Ihm gilt nun die Suche der Artusritter, wie sie zuvor nach Aventüren gesucht haben. Doch die traditionellen ritterlichen Tugenden, Kampfkraft, Tapferkeit und Stolz, verlieren ihre Geltung zugunsten religiös-asketischer Werte wie Demut, Nächstenliebe und Reinheit des Herzens. Aventüren erweisen sich als teuflische Phantasmagorien. Die Schau des innersten Gralsgeheimnisses wird einzig Lancelots Sohn, dem christusähnlichen Ritter Galaad, zuteil. Danach wird der Gral für immer unzugänglich ins Jenseits entrückt.Der Tod des Königs Artus erzählt dann aber den Untergang des Artusreiches nicht als Folge der Gralsferne, sondern als Konsequenz aus der inneren Zwietracht der Ritter der Tafelrunde, die Raum für das fatale Walten der Fortuna schafft. Die Entdeckung von Lancelots Ehebruch löst eine Kette von Intrigen- und Rachehandlungen aus. Blutige Kriege treten an die Stelle der höfischen Turniere. In der finalen Schlacht von Salisbury wird König Artus von seinem eigenen, im Inzest gezeugten Sohn Mordret erschlagen. Wie vorher der Gral in den Himmel entschwindet nun das Schwert Escalibur durch Geisterhand in einem See. Nicht zu Unrecht hat man von einer Götterdämmerung gesprochen. In der illusionslosen Darstellung von Krieg und Gewalt steht der Tod des Königs Artus neben dem Rolandslied und Wolframs Willehalm. In seiner erzählerischen Dramatik läßt er sich allenfalls mit dem Burgundenuntergang im Nibelungenlied vergleichen. Robert Bressons streng stilisierter Lancelot-Film hat diesen letzten Teil des Prosa-Lancelot auf kongeniale Weise ins Bild gesetzt.Der in seiner Komplexität und seinem erzählerischen Reichtum auch heute noch faszinierende Romanzyklus von Lancelot und dem Gral ist der erfolgreichste Artusroman des Mittelalters. Während er in den romanischen Ländern und in der anglophonen Welt bis heute das Bild vom mittelalterlichen Rittertum bestimmt, stand und steht er in Deutschland im Schatten des Parzival Wolframs von Eschenbach. Hier ist er nun erstmals in einer vollständigen Ausgabe und mit einer neuhochdeutschen Übersetzung zugänglich. Auch guten Kennern der Literatur des deutschen Mittelalters hat er aufregende neue Lektüreerfahrungen zu bieten. Die Edition des Deutschen Klassiker Verlages ist zugleich die erste kommentierte Ausgabe des Prosa-Lancelot-Zyklus überhaupt. 1284 pp. Deutsch. Bookseller Inventory #

Bibliographic Details

Title: Prosalancelot V
Publisher: Deutscher Klassikerverlag Dez 2004
Publication Date: 2004
Binding: Buch
Book Condition: Neu

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Kluge, Reinhold (Hg.):
Published by Deutscher Klassiker Verlag, Frankfurt/Main (2004)
ISBN 10: 3618661851 ISBN 13: 9783618661856
Used Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
Antiquariat Wolfgang Rüger
(Frankfurt am Main, Germany)
Rating
[?]

Book Description Deutscher Klassiker Verlag, Frankfurt/Main, 2004. Frankfurt/Main, Deutscher Klassiker Verlag 2004, 2819 S., rotes, anilingefärbtes Radja-Ziegenleder m. Goldpräg. & -kopfschnitt, 1. Auflage, Schuber und Schutzumschlag fehlen, Dünndruckausgabe, sehr gut erhalten, Bibliothek des Mittelalters Band 18 Schuber und Schutzumschlag fehlen, Dünndruckausgabe, sehr gut erhalten, Bookseller Inventory # 110085BB

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
119.32
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 12.48
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

2.

Hans-Hugo Steinhoff
Published by Deutscher Klassiker Verlag Dez 2004 (2004)
ISBN 10: 3618661851 ISBN 13: 9783618661856
New Quantity Available: 1
Seller:
Rating
[?]

Book Description Deutscher Klassiker Verlag Dez 2004, 2004. sonst. Bücher. Book Condition: Neu. Neuware - Die beiden in diesem Band zusammengefaßten letzten, voneinander weitgehend unabhängigen Teile des monumentalen Prosa-Lancelot-Zyklus bilden einen doppelten Schluß. Im ersten wird die Geschichte des Grals zu Ende erzählt, im zweiten dann die Geschichte der arthurischen Tafelrunde.In der Suche nach dem Gral werden die bis dahin gültigen Normen des höfischen Rittertums radikal umgewertet. Die vermutlich geistlichen (aber gewiß nicht klerikalen) Autoren entwerfen darin mit beachtlicher spekulativer Energie eine exklusive Parallelwelt zur christlichen Heilsgeschichte. Ihr Angelpunkt ist der Gral, der hier, anders als etwa im Parzival Wolframs von Eschenbach, historisch, das heißt mit dem Kelch identisch ist, in dem der »Ritter« Joseph von Arimathia das Blut des Gekreuzigten aufgefangen hat. Ihm gilt nun die Suche der Artusritter, wie sie zuvor nach Aventüren gesucht haben. Doch die traditionellen ritterlichen Tugenden, Kampfkraft, Tapferkeit und Stolz, verlieren ihre Geltung zugunsten religiös-asketischer Werte wie Demut, Nächstenliebe und Reinheit des Herzens. Aventüren erweisen sich als teuflische Phantasmagorien. Die Schau des innersten Gralsgeheimnisses wird einzig Lancelots Sohn, dem christusähnlichen Ritter Galaad, zuteil. Danach wird der Gral für immer unzugänglich ins Jenseits entrückt.Der Tod des Königs Artus erzählt dann aber den Untergang des Artusreiches nicht als Folge der Gralsferne, sondern als Konsequenz aus der inneren Zwietracht der Ritter der Tafelrunde, die Raum für das fatale Walten der Fortuna schafft. Die Entdeckung von Lancelots Ehebruch löst eine Kette von Intrigen- und Rachehandlungen aus. Blutige Kriege treten an die Stelle der höfischen Turniere. In der finalen Schlacht von Salisbury wird König Artus von seinem eigenen, im Inzest gezeugten Sohn Mordret erschlagen. Wie vorher der Gral in den Himmel entschwindet nun das Schwert Escalibur durch Geisterhand in einem See. Nicht zu Unrecht hat man von einer Götterdämmerung gesprochen. In der illusionslosen Darstellung von Krieg und Gewalt steht der Tod des Königs Artus neben dem Rolandslied und Wolframs Willehalm. In seiner erzählerischen Dramatik läßt er sich allenfalls mit dem Burgundenuntergang im Nibelungenlied vergleichen. Robert Bressons streng stilisierter Lancelot-Film hat diesen letzten Teil des Prosa-Lancelot auf kongeniale Weise ins Bild gesetzt.Der in seiner Komplexität und seinem erzählerischen Reichtum auch heute noch faszinierende Romanzyklus von Lancelot und dem Gral ist der erfolgreichste Artusroman des Mittelalters. Während er in den romanischen Ländern und in der anglophonen Welt bis heute das Bild vom mittelalterlichen Rittertum bestimmt, stand und steht er in Deutschland im Schatten des Parzival Wolframs von Eschenbach. Hier ist er nun erstmals in einer vollständigen Ausgabe und mit einer neuhochdeutschen Übersetzung zugänglich. Auch guten Kennern der Literatur des deutschen Mittelalters hat er aufregende neue Lektüreerfahrungen zu bieten. Die Edition des Deutschen Klassiker Verlages ist zugleich die erste kommentierte Ausgabe des Prosa-Lancelot-Zyklus überhaupt. 1284 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783618661856

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
130.33
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 10.69
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

3.

Hans-Hugo Steinhoff
Published by Deutscher Klassiker Verlag Dez 2004 (2004)
ISBN 10: 3618661851 ISBN 13: 9783618661856
New Quantity Available: 1
Seller:
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Germany)
Rating
[?]

Book Description Deutscher Klassiker Verlag Dez 2004, 2004. sonst. Bücher. Book Condition: Neu. Neuware - Die beiden in diesem Band zusammengefaßten letzten, voneinander weitgehend unabhängigen Teile des monumentalen Prosa-Lancelot-Zyklus bilden einen doppelten Schluß. Im ersten wird die Geschichte des Grals zu Ende erzählt, im zweiten dann die Geschichte der arthurischen Tafelrunde.In der Suche nach dem Gral werden die bis dahin gültigen Normen des höfischen Rittertums radikal umgewertet. Die vermutlich geistlichen (aber gewiß nicht klerikalen) Autoren entwerfen darin mit beachtlicher spekulativer Energie eine exklusive Parallelwelt zur christlichen Heilsgeschichte. Ihr Angelpunkt ist der Gral, der hier, anders als etwa im Parzival Wolframs von Eschenbach, historisch, das heißt mit dem Kelch identisch ist, in dem der »Ritter« Joseph von Arimathia das Blut des Gekreuzigten aufgefangen hat. Ihm gilt nun die Suche der Artusritter, wie sie zuvor nach Aventüren gesucht haben. Doch die traditionellen ritterlichen Tugenden, Kampfkraft, Tapferkeit und Stolz, verlieren ihre Geltung zugunsten religiös-asketischer Werte wie Demut, Nächstenliebe und Reinheit des Herzens. Aventüren erweisen sich als teuflische Phantasmagorien. Die Schau des innersten Gralsgeheimnisses wird einzig Lancelots Sohn, dem christusähnlichen Ritter Galaad, zuteil. Danach wird der Gral für immer unzugänglich ins Jenseits entrückt.Der Tod des Königs Artus erzählt dann aber den Untergang des Artusreiches nicht als Folge der Gralsferne, sondern als Konsequenz aus der inneren Zwietracht der Ritter der Tafelrunde, die Raum für das fatale Walten der Fortuna schafft. Die Entdeckung von Lancelots Ehebruch löst eine Kette von Intrigen- und Rachehandlungen aus. Blutige Kriege treten an die Stelle der höfischen Turniere. In der finalen Schlacht von Salisbury wird König Artus von seinem eigenen, im Inzest gezeugten Sohn Mordret erschlagen. Wie vorher der Gral in den Himmel entschwindet nun das Schwert Escalibur durch Geisterhand in einem See. Nicht zu Unrecht hat man von einer Götterdämmerung gesprochen. In der illusionslosen Darstellung von Krieg und Gewalt steht der Tod des Königs Artus neben dem Rolandslied und Wolframs Willehalm. In seiner erzählerischen Dramatik läßt er sich allenfalls mit dem Burgundenuntergang im Nibelungenlied vergleichen. Robert Bressons streng stilisierter Lancelot-Film hat diesen letzten Teil des Prosa-Lancelot auf kongeniale Weise ins Bild gesetzt.Der in seiner Komplexität und seinem erzählerischen Reichtum auch heute noch faszinierende Romanzyklus von Lancelot und dem Gral ist der erfolgreichste Artusroman des Mittelalters. Während er in den romanischen Ländern und in der anglophonen Welt bis heute das Bild vom mittelalterlichen Rittertum bestimmt, stand und steht er in Deutschland im Schatten des Parzival Wolframs von Eschenbach. Hier ist er nun erstmals in einer vollständigen Ausgabe und mit einer neuhochdeutschen Übersetzung zugänglich. Auch guten Kennern der Literatur des deutschen Mittelalters hat er aufregende neue Lektüreerfahrungen zu bieten. Die Edition des Deutschen Klassiker Verlages ist zugleich die erste kommentierte Ausgabe des Prosa-Lancelot-Zyklus überhaupt. 1284 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783618661856

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
130.33
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 15.26
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

4.

Hans-Hugo Steinhoff
Published by Deutscher Klassiker Verlag Dez 2004 (2004)
ISBN 10: 3618661851 ISBN 13: 9783618661856
New Hardcover First Edition Quantity Available: 1
Seller:
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Germany)
Rating
[?]

Book Description Deutscher Klassiker Verlag Dez 2004, 2004. sonst. Bücher. Book Condition: Neu. Neuware - Die beiden in diesem Band zusammengefaßten letzten, voneinander weitgehend unabhängigen Teile des monumentalen Prosa-Lancelot-Zyklus bilden einen doppelten Schluß. Im ersten wird die Geschichte des Grals zu Ende erzählt, im zweiten dann die Geschichte der arthurischen Tafelrunde.In der Suche nach dem Gral werden die bis dahin gültigen Normen des höfischen Rittertums radikal umgewertet. Die vermutlich geistlichen (aber gewiß nicht klerikalen) Autoren entwerfen darin mit beachtlicher spekulativer Energie eine exklusive Parallelwelt zur christlichen Heilsgeschichte. Ihr Angelpunkt ist der Gral, der hier, anders als etwa im Parzival Wolframs von Eschenbach, historisch, das heißt mit dem Kelch identisch ist, in dem der »Ritter« Joseph von Arimathia das Blut des Gekreuzigten aufgefangen hat. Ihm gilt nun die Suche der Artusritter, wie sie zuvor nach Aventüren gesucht haben. Doch die traditionellen ritterlichen Tugenden, Kampfkraft, Tapferkeit und Stolz, verlieren ihre Geltung zugunsten religiös-asketischer Werte wie Demut, Nächstenliebe und Reinheit des Herzens. Aventüren erweisen sich als teuflische Phantasmagorien. Die Schau des innersten Gralsgeheimnisses wird einzig Lancelots Sohn, dem christusähnlichen Ritter Galaad, zuteil. Danach wird der Gral für immer unzugänglich ins Jenseits entrückt.Der Tod des Königs Artus erzählt dann aber den Untergang des Artusreiches nicht als Folge der Gralsferne, sondern als Konsequenz aus der inneren Zwietracht der Ritter der Tafelrunde, die Raum für das fatale Walten der Fortuna schafft. Die Entdeckung von Lancelots Ehebruch löst eine Kette von Intrigen- und Rachehandlungen aus. Blutige Kriege treten an die Stelle der höfischen Turniere. In der finalen Schlacht von Salisbury wird König Artus von seinem eigenen, im Inzest gezeugten Sohn Mordret erschlagen. Wie vorher der Gral in den Himmel entschwindet nun das Schwert Escalibur durch Geisterhand in einem See. Nicht zu Unrecht hat man von einer Götterdämmerung gesprochen. In der illusionslosen Darstellung von Krieg und Gewalt steht der Tod des Königs Artus neben dem Rolandslied und Wolframs Willehalm. In seiner erzählerischen Dramatik läßt er sich allenfalls mit dem Burgundenuntergang im Nibelungenlied vergleichen. Robert Bressons streng stilisierter Lancelot-Film hat diesen letzten Teil des Prosa-Lancelot auf kongeniale Weise ins Bild gesetzt.Der in seiner Komplexität und seinem erzählerischen Reichtum auch heute noch faszinierende Romanzyklus von Lancelot und dem Gral ist der erfolgreichste Artusroman des Mittelalters. Während er in den romanischen Ländern und in der anglophonen Welt bis heute das Bild vom mittelalterlichen Rittertum bestimmt, stand und steht er in Deutschland im Schatten des Parzival Wolframs von Eschenbach. Hier ist er nun erstmals in einer vollständigen Ausgabe und mit einer neuhochdeutschen Übersetzung zugänglich. Auch guten Kennern der Literatur des deutschen Mittelalters hat er aufregende neue Lektüreerfahrungen zu bieten. Die Edition des Deutschen Klassiker Verlages ist zugleich die erste kommentierte Ausgabe des Prosa-Lancelot-Zyklus überhaupt. 1284 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783618661856

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
130.33
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 15.26
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

5.

Published by Deutscher Klassikerverlag (2004)
ISBN 10: 3618661851 ISBN 13: 9783618661856
New Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
Rating
[?]

Book Description Deutscher Klassikerverlag, 2004. Book Condition: New. Bookseller Inventory # L9783618661856

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
130.33
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 2.66
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

6.

Hans-Hugo Steinhoff
Published by Deutscher Klassikerverlag Dez 2004 (2004)
ISBN 10: 3618661851 ISBN 13: 9783618661856
New Quantity Available: 1
Seller:
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Germany)
Rating
[?]

Book Description Deutscher Klassikerverlag Dez 2004, 2004. Buch. Book Condition: Neu. Neuware - Die beiden in diesem Band zusammengefaßten letzten, voneinander weitgehend unabhängigen Teile des monumentalen Prosa-Lancelot-Zyklus bilden einen doppelten Schluß. Im ersten wird die Geschichte des Grals zu Ende erzählt, im zweiten dann die Geschichte der arthurischen Tafelrunde.In der Suche nach dem Gral werden die bis dahin gültigen Normen des höfischen Rittertums radikal umgewertet. Die vermutlich geistlichen (aber gewiß nicht klerikalen) Autoren entwerfen darin mit beachtlicher spekulativer Energie eine exklusive Parallelwelt zur christlichen Heilsgeschichte. Ihr Angelpunkt ist der Gral, der hier, anders als etwa im Parzival Wolframs von Eschenbach, historisch, das heißt mit dem Kelch identisch ist, in dem der »Ritter« Joseph von Arimathia das Blut des Gekreuzigten aufgefangen hat. Ihm gilt nun die Suche der Artusritter, wie sie zuvor nach Aventüren gesucht haben. Doch die traditionellen ritterlichen Tugenden, Kampfkraft, Tapferkeit und Stolz, verlieren ihre Geltung zugunsten religiös-asketischer Werte wie Demut, Nächstenliebe und Reinheit des Herzens. Aventüren erweisen sich als teuflische Phantasmagorien. Die Schau des innersten Gralsgeheimnisses wird einzig Lancelots Sohn, dem christusähnlichen Ritter Galaad, zuteil. Danach wird der Gral für immer unzugänglich ins Jenseits entrückt.Der Tod des Königs Artus erzählt dann aber den Untergang des Artusreiches nicht als Folge der Gralsferne, sondern als Konsequenz aus der inneren Zwietracht der Ritter der Tafelrunde, die Raum für das fatale Walten der Fortuna schafft. Die Entdeckung von Lancelots Ehebruch löst eine Kette von Intrigen- und Rachehandlungen aus. Blutige Kriege treten an die Stelle der höfischen Turniere. In der finalen Schlacht von Salisbury wird König Artus von seinem eigenen, im Inzest gezeugten Sohn Mordret erschlagen. Wie vorher der Gral in den Himmel entschwindet nun das Schwert Escalibur durch Geisterhand in einem See. Nicht zu Unrecht hat man von einer Götterdämmerung gesprochen. In der illusionslosen Darstellung von Krieg und Gewalt steht der Tod des Königs Artus neben dem Rolandslied und Wolframs Willehalm. In seiner erzählerischen Dramatik läßt er sich allenfalls mit dem Burgundenuntergang im Nibelungenlied vergleichen. Robert Bressons streng stilisierter Lancelot-Film hat diesen letzten Teil des Prosa-Lancelot auf kongeniale Weise ins Bild gesetzt.Der in seiner Komplexität und seinem erzählerischen Reichtum auch heute noch faszinierende Romanzyklus von Lancelot und dem Gral ist der erfolgreichste Artusroman des Mittelalters. Während er in den romanischen Ländern und in der anglophonen Welt bis heute das Bild vom mittelalterlichen Rittertum bestimmt, stand und steht er in Deutschland im Schatten des Parzival Wolframs von Eschenbach. Hier ist er nun erstmals in einer vollständigen Ausgabe und mit einer neuhochdeutschen Übersetzung zugänglich. Auch guten Kennern der Literatur des deutschen Mittelalters hat er aufregende neue Lektüreerfahrungen zu bieten. Die Edition des Deutschen Klassiker Verlages ist zugleich die erste kommentierte Ausgabe des Prosa-Lancelot-Zyklus überhaupt. 1284 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783618661856

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
130.33
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 26.29
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

7.

ISBN 10: 3618661851 ISBN 13: 9783618661856
New Quantity Available: 1
Seller:
GreatBookPrices
(Columbia, MD, U.S.A.)
Rating
[?]

Book Description Book Condition: New. Bookseller Inventory # 25553470-n

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
133.69
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 2
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

8.

Published by Deutscher Klassikerverlag (2004)
ISBN 10: 3618661851 ISBN 13: 9783618661856
New Hardcover Quantity Available: 1
Seller:
The Book Depository EURO
(London, United Kingdom)
Rating
[?]

Book Description Deutscher Klassikerverlag, 2004. Leather / fine binding. Book Condition: New. Language: German . Brand New Book. Bookseller Inventory # LIB9783618661856

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy New
195.50
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 3
From United Kingdom to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds