Stock Image

Das Prinzip der Marionette im Erzählwerk Heinrich von Kleists

Klaus Krieger

ISBN 10: 3832264418 / ISBN 13: 9783832264413
Published by Shaker Verlag Sep 2007, 2007
New Condition: Neu Hardcover
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)

AbeBooks Seller Since 11 January 2012

Seller Rating 5-star rating

Quantity Available: 1

Buy New
Price: £ 43.84 Convert Currency
Shipping: £ 8.63 From Germany to United Kingdom Destination, Rates & Speeds
Add to basket

About this Item

Neuware - Die von dem Dramatiker Heimich von Kleist (1777-1811) hinterlassenen acht Erzählungen stellen einen bedeutsamen Teil seines gesamten Werkes dar. Von der Forschung ist immer wieder die erstaunliche Aktualität und zugleich die verwirrende Rätselhaftigkeit dieses Werkes herausgearbeitet worden. Kleists Erzählungen werden hier erstmals unter einem einheitlichen Gesichtspunkt analysiert: dem Prinzip der Marionette. Abgeleitet wird dieses Prinzip aus dem viel beachteten Gespräch 'Über das Marionettentheater', das Kleist ungefähr ein Jahr vor seinem Tode niederschrieb und veröffentlichte. Es wird gezeigt, dass es sich dabei nicht nur um ein mechanisches Gesetz handelt, nach dem sich die Gliederpuppen bewegen, sondern dass dieses Prinzip genauso im geistigen bzw. im künstlerischen Sinn im Bereich der Ethik und im Bereich der Ästhetik gilt. Eine These Kriegers lautet, dass Heimich von Kleist der niemals Theoretiker, sondern immer gestaltender Künstler war - das Prinzip der Marionette bereits in seinem ganzen Schaffen 'unbewusst' angewendet hat und sich ihm im Erzähldialog 'Über das Marionettentheater' nun auch gedanklich nähert, ohne es freilich als solches formulieren zu können. Die Analysen der acht Novellen Kleists stellen die Marionettenhaftigkeit der gesamten Handlungsführung heraus, wodurch sich einige überraschend neue Gesichtspunkte zur Interpretation ergeben. Das Prinzip der Marionette ermöglicht es auch, dass in allen Novellen Kleists das Übersinnliche sozusagen problemlos ins Geschehen eingreift. Ebenso wird auch Kleists eigenwillige Kunstprosa einer genaueren Analyse unterzogen, wobei sich zeigt, dass auch sie dem Gesetz der Marionette unterliegt und von daher ihren ästhetischen Reiz erhält. Eine weitere These lautet, dass Kleists Erzählungen keine reinen Lesetexte sind. Diese Prosa kommt erst dann voll zur Wirkung, wenn sie von einem Rezitator zügig vorgetragen wird. Schließlich wird auch gezeigt, dass diese Novellen sich als ausgezeichnete Diskussionsgrundlagen für den Ethik-Unterricht an Schulen eignen. 226 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783832264413

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Das Prinzip der Marionette im Erzählwerk ...

Publisher: Shaker Verlag Sep 2007

Publication Date: 2007

Binding: Taschenbuch

Book Condition:Neu

Store Description

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (abebooks.de)

der Firma Agrios Buch- und Medienversand UG e.K. ,Geschäftsführer Ludwig Meier, De-Gasperi-Str. 8, 51469 Bergisch Gladbach nachstehend als Verkäufer bezeichnet.

§ 1 Allgemeines, Begriffsbestimmungen

(1) Der Verkäufer bietet unter dem Nutzernamen Agrios Buch unter der Plattform abebooks.de insbesondere Bücher an. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Verkäufer und dem Kunden in ihrer zum Ze...

More Information
Shipping Terms:

Der Versand ins Ausland findet IMMER mit DHL statt. Auch nach Österreich verschicken wir nur mit DHL! Daher Standardversand == Luftpost!


Detailed Seller Information

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check PayPal Invoice Bank/Wire Transfer