Prager Jahrbuch 1943

Franz Höller (Herausgeber):

Published by Amsterdam / Berlin / Wien, Volk und Reich Verlag Prag,, 1943
Used / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Prager Jahrbuch 1943 by Franz Höller (Herausgeber):.

Description:

(noch zu Nr.19411:) Deutsches / Drittes Reich, Großdeutschland im 2.Weltkrieg, Protektorat Böhmen und Mähren, Deutschtum im Osten, Mord am Reichsprotektor, Prag unter deutscher Herrschaft, Prager Bildhauer, Johannes Boehland, Adolf Häring, Reichsführer SS Heinrich Himmler und seine Totenrede auf SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich, deutsche Kultur in der Tschechei, tatenfrohes und unbekümmertes Zupacken im Ausland gegenüber Emigranten und Landesverrätern, hinterhältige Bombe englischer Herkunft geworfen von einem bezahlten Subjekt aus den Reihen wertlosesten Untermenschentums, Prag die viertgrößte Stadt des Großdeutschen Reiches, das Rudolfinum wieder eine Stätte deutscher Musikpflege, Deutsche Musikgesellschaft Prag, Reinhard-Heydrich-Gedächtnisstiftung zur Vertiefung und Verbreitung des Reichsbewusstseins in Böhmen und Mähren, illustrierte Bücher, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Bookseller Inventory #

Bibliographic Details

Title: Prager Jahrbuch 1943
Publisher: Amsterdam / Berlin / Wien, Volk und Reich Verlag Prag,
Publication Date: 1943

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Franz Höller (Herausgeber):
Published by Amsterdam / Berlin / Wien, Volk und Reich Verlag Prag, (1943)
Used Hardcover First Edition Quantity Available: 1
Seller
Galerie für gegenständliche Kunst
(Kirchheim unter Teck, Germany)
Rating
[?]

Book Description Amsterdam / Berlin / Wien, Volk und Reich Verlag Prag, 1943. Vollständige Ausgabe im Original-Verlagseinband (Pappband / Festeinband im Format 22 x 26,5 cm) mit Rücken- und illustriertem Deckeltitel, Einbandgestaltung: Johannes Boehland. 252 Seiten, mit vielen - teilweise farbigen - Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier (u.a.: Temperazeichnung von Fritzi Mally: Hochzeitstracht aus der mährischen Sprachinsel Wischau). - Aus dem Inhalt: Franz Höller, Soldatenspruch - Erbe und Aufgabe (Primator-Stellvertreter Universitätsprofessor Dr. Josef Pfitzner: Prag im Jahr 1942 / Die Gedenkrede des Reichsführers SS Heinrich Himmler beim Staatsakt für Reinhard Heydrich in Berlin / Staatssekretär SS-Gruppenführer Karl Hermann Frank: Der Endkampf 1918-1938 / Staatssekretär SS-Gruppenführer Karl Hermann Frank: Reinhard Heydrichs Vermächtnis für Böhmen und Mähren / Reinhard Heydrich (Totenmaske, abgenommen von Franz Rotter) / Bilder aus dem politischen Leben in Prag (zumeist betr. Reinhard Heydrich; Fotos mit Bildunterschriften wie z.B.: "19. Jänner 1942: der Stellvertretende Reichsprotektor SS-Obergruppenführer Heydrich im Gespräch mit dem Vorsitzenden der neugebildeten Protektoratsregierung Minister Dr.Krejci" / "28.Feber 1942: SS-Gruppenführer Staatssekretär Karl Hermann Frank besichtigt in der Prager Ausstellung "Sowjetparadies" einen bolschewistischen Riesentank") / Universitätsprofessor Dr. Wilhelm Wostry: Kaiser Rudolf II., der Sonderling in der Prager Burg / Marianne Wünsch: Die Niederländer am Hofe Rudolphs II. / Traute Swoboda: Alchimisten und Paracelsisten in Prag / Trude Mechelke: Johannes Kepler als Pansoph und religiöser Denker / Eva Sybille Busch: Die literarischen Leistungen der Dichterkomponisten im Kreise Rudolf II. / Edelgard von Kamptz: Theobald Höck, ein Prager Dichter des Frühbarock / Herta Hajny: Melchior Goldast und sein Prager Tagebuch / Maria Weiß: Niklas Uhlenhart, ein Darsteller des Alt-Prager Volkslebens / Raissa Schkelenko: Die neulateinische Dichtung am Hofe Rudolphs II. / Irmgard Patzak: Eine Prager Dichterin im Zeitalter Rudolphs II.) - Stimme des Krieges - Geliebtes Prag - Prager Berichte - Unsere Bilder - Nachwort des Herausgebers. - Mit Wiedergaben von Werken von Johannes Boehland, Adolf Häring u.a. zeitgenössischen Künstlern. - Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: " . . . ließ Heydrich von der erste Stunde seiner Wirksamkeit in Prag keinen Zweifel darüber aufkommen, daß er gewillt sei, im Namen des Führers und des Großdeutschen Reiches den in bestimmten Schichten des tschechischen Volkes sichtbar werdenden politischen Quertreibereien und Zersetzungserscheinungen trotz aller Tarnungsversuche mit einem Schlage ein Ende zu bereiten. All die Maßnahmen, die zur Beseitigung der offenen oder geheimen Gegner der bestehenden Ordnung notwendig wurden, . . . wirkten sich auch noch 1942 schicksalhaft aus. Heydrich scheute vor harten Zugriffen namentlich in den führenden tschechischen Gesellschaftskreisen nicht zurück, in denen sich noch immer Vertreter des vergangenen Systems finanziell einträgliche und politisch einflussreiche Pfründen zu sichern gewusst hatten und die gar nicht daran dachten, unter dem Eindruck der weltgeschichtlichen Vorgänge sich zu gesünderen politischen Einsichten zu bequemen. Sollten die Glieder gesunden, dann musste die Erneuerungsarbeit am Kopf beginnen . . . Damit waren die Voraussetzungen für eine großzügige Vorsorge Heydrichs gegenüber Arbeitern und Bauern gegeben, die im Verlaufe der Frühjahrsmonate ins Werk gesetzt wurde. Zusätzliche Lebensmittel- und Schuhzuteilungen sowie Erholungsmöglichkeiten in den besten Kurorten des Sudetenlandraumes für die Rüstungsarbeiter waren der sichtbare Ausdruck dieses Dankgefühls. Aber auch auf anderen Gebieten wirkte sich Heydrichs Initiativkraft höchst segensreich aus. Dank seines engen persönlichen Verhältnisses zu allen Bereichen der Kunst erfreuten sich vor allem die deutschen Kulturstätten Prags . . . Mäßige erhaltenes Expl., weitere Beschreibung s.Nr.21817! Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Bookseller Inventory # 19411

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 135.40
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 16.35
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

2.

Franz Höller (Herausgeber):
Published by Amsterdam / Berlin / Wien, Volk und Reich Verlag Prag, (1943)
Used Hardcover First Edition Quantity Available: 2
Seller
Galerie für gegenständliche Kunst
(Kirchheim unter Teck, Germany)
Rating
[?]

Book Description Amsterdam / Berlin / Wien, Volk und Reich Verlag Prag, 1943. Vollständige Ausgabe im Original-Verlagseinband (Pappband / Festeinband im Format 22 x 26,5 cm) mit illustriertem Deckeltitel, Einbandgestaltung: Johannes Boehland. 252 Seiten, mit vielen - teilweise farbigen - Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier. - Aus dem Inhalt: Franz Höller, Soldatenspruch - Erbe und Aufgabe (Primator-Stellvertreter Universitätsprofessor Dr. Josef Pfitzner: Prag im Jahr 1942 / Die Gedenkrede des Reichsführers SS Heinrich Himmler beim Staatsakt für Reinhard Heydrich in Berlin / Staatssekretär SS-Gruppenführer Karl Hermann Frank: Der Endkampf 1918-1938 / Staatssekretär SS-Gruppenführer Karl Hermann Frank: Reinhard Heydrichs Vermächtnis für Böhmen und Mähren / Reinhard Heydrich (Totenmaske, abgenommen von Franz Rotter) / Bilder aus dem politischen Leben in Prag (zumeist betr. Reinhard Heydrich; Fotos mit Bildunterschriften wie z.B.: "19. Jänner 1942: der Stellvertretende Reichsprotektor SS-Obergruppenführer Heydrich im Gespräch mit dem Vorsitzenden der neugebildeten Protektoratsregierung Minister Dr.Krejci" / "28.Feber 1942: SS-Gruppenführer Staatssekretär Karl Hermann Frank besichtigt in der Prager Ausstellung "Sowjetparadies" einen bolschewistischen Riesentank") / Universitätsprofessor Dr. Wilhelm Wostry: Kaiser Rudolf II., der Sonderling in der Prager Burg / Marianne Wünsch: Die Niederländer am Hofe Rudolphs II. / Traute Swoboda: Alchimisten und Paracelsisten in Prag / Trude Mechelke: Johannes Kepler als Pansoph und religiöser Denker / Eva Sybille Busch: Die literarischen Leistungen der Dichterkomponisten im Kreise Rudolf II. / Edelgard von Kamptz: Theobald Höck, ein Prager Dichter des Frühbarock / Herta Hajny: Melchior Goldast und sein Prager Tagebuch / Maria Weiß: Niklas Uhlenhart, ein Darsteller des Alt-Prager Volkslebens / Raissa Schkelenko: Die neulateinische Dichtung am Hofe Rudolphs II. / Irmgard Patzak: Eine Prager Dichterin im Zeitalter Rudolphs II.) - Stimme des Krieges - Geliebtes Prag - Prager Berichte - Unsere Bilder - Nachwort des Herausgebers. - Mit Wiedergaben von Werken von Johannes Boehland, Adolf Häring u.a. zeitgenössischen Künstlern. - Neben dem Foto der Totenmaske von Reinhard Heydrich abgedruckt das Gedicht "Klage" von Wilfried Bade: "So gingst du hin: und keiner, der Dich kannte, / ist nicht voll Trauer und voll Zorn. / Wie hell in Dir das lichte Feuer brannte! / Wie sprang aus Dir der ungehemmte Born / des freud`gen Dienstes an dem großen Werke! / Nichts gab es, was Dir je zu schwer gewesen, / und nichts, was Dir in deines Herzens Stärke / allzu gefahrvoll. Denn Dein ganzes Wesen / war Tat nur und nicht Selbstbewahren, / war Dienst und Glaube, und kein Schwanken / kam je Dich an. Die um Dich waren, / Du wiesest sie aus ihren engen Schranken, / daß sie wie Du am Reiche gläubig bauten / und ihres Lebens achteten gering. / So wardst Du es schon inne, was wir schauten, / als Wirklichkeit von Dir geschaffen Ding. / Ach, daß Du fallen musstest unter Mörderhänden! / Der Tod, er hätte Dir in offener Schlacht gebührt. / So solltest Du, so Dein Geschick nicht enden! / D u hast den Kampf stets ritterlich geführt." - Kriegsdruck, Erstausgabe in sehr guter Erhaltung: Rücken fachmännisch-dezent mit schwarzen Büttenpapier kaschiert, sonst tadellos. - Großdeutschland im 2.Weltkrieg, Mord am Reichsprotektor, Johannes Boehland, Adolf Häring, Reichsführer SS Heinrich Himmler und seine Totenrede auf SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich, deutsche Kultur in der Tschechei, tatenfrohes und unbekümmertes Zupacken im Ausland gegenüber Emigranten und Landesverrätern, hinterhältige Bombe englischer Herkunft geworfen von einem bezahlten Subjekt aus den Reihen wertlosesten Untermenschentums, Prag die viertgrößte Stadt des Großdeutschen Reiches, Deutsche Musikgesellschaft Prag, Reinhard-Heydrich-Gedächtnisstiftung zur Vertiefung und Verbreitung des Reichsbewusstseins in Böhmen und Mähren, Fritzi Mally, Sprachinsel Wischau, illustrierte Bücher, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut S. Bookseller Inventory # 19435

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 145.38
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 16.35
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

3.

Franz Höller (Herausgeber):
Published by Amsterdam / Berlin / Wien, Volk und Reich Verlag Prag, (1943)
Used First Edition Quantity Available: 1
Seller
Galerie für gegenständliche Kunst
(Kirchheim unter Teck, Germany)
Rating
[?]

Book Description Amsterdam / Berlin / Wien, Volk und Reich Verlag Prag, 1943. (noch zu Nr.19411:) . . . das Rudolfinum als Stätte deutscher Musikpflege zurückgegeben. In der Deutschen Musikgesellschaft wurden planmäßig alle um die deutsche Musikkultur in Prag bemühten Kreise zusammengefasst . . . Mitten in dieses reiche Schaffen fiel der 27. Mai als schwarzer Tag in der Geschichte Prags und des ganzen Sudetenraumes. Feige Mörderhand hatte an das junge, heldenhafte Leben Heydrichs gegriffen, und am 4. Juni hatte ein großes tapferes Herz für Großdeutschland und seinen Führer auf Prager Boden zu schlagen aufgehört. Heydrich wuchs damit zum Kronzeugen für eine geschichtliche Kraft empor, die seit mehr als einem Jahrtausend das politische Schicksal des Lebensraumes nachdrücklich bestimmt hatte und in der Gegenwart sichtbarste erfolgte zeitigte. Auf dem Boden Prags aber war damit eine politische Untat geschehen, die in der tausendjährigen Geschichte der Stadt einmalig dasteht" - "Mit dem Tode des SS-Obergruppenführers REINHARD HEYDRICH, Stellvertretenden Reichsprotektors in Böhmen und Mähren und Chef des SD und Sicherheitspolizei, hat die nationalsozialistische Bewegung abermals einen opfervollen Beitrag zum Freiheitskampf unseres Volkes gegeben. So unfassbar für uns der Gedanke war, daß dieser strahlende, große Mensch nach kaum vollendetem 38.Lebensjahr nicht mehr unter uns weilen und in seiner Freunde Mitte kämpfen sollte, so unersetzbar sein einmaliges Können, verbunden mit einem Charakter von seltener Reinheit und einem Verstand von durchdringender Logik und Klarheit ist, so würden wir nicht in seinem Sinne handeln, wenn wir nicht hier an seinem Sarge die heldischen Gedanken vom Stirb und Werde, die einstmals unser Volk beim Tode ihrer Liebsten bewegt haben, wieder zu unseren eigenen machen würden . . . Die Jahre 1933-36 waren erfüllt von vieler Arbeit und zahllosen Anfangsschwierigkeiten, tatenfrohem unbekümmerten Zupacken im Ausland gegenüber Emigranten und Landesverrätern, harter schmerzvolle Pflichterfüllung im Inneren . . . Ich darf hier auch einmal vor aller Öffentlichkeit die Gedanken dieses von den Untermenschen gefürchteten, von . . . . und sonstigen Verbrechen gehassten und verleumdeten und auch einst von manchem Deutschen nicht verstandenen Mannes darlegen. Alle Maßnahmen und Handlungen, die er traf, packte er als Nationalsozialist und SS-Mann an. Aus den tiefen Gründen seines Herzens und seines Blutes heraus hat er die Weltanschauung Adolf Hitlers erfüllt, verstanden und verwirklicht. Am 27. Mai aber traf ihn die hinterhältige Bombe englischer Herkunft, geworfen von einem bezahlten Subjekt aus den Reihen wertlosesten Untermenschentums, und brachte ihn zur Strecke". (Reichsführer SS Himmler) - Neben der Fotoabbildung mit der Totenmaske von Reinhard Heydrich abgedruckt das Gedicht "Klage" von Wilfried Bade: "So gingst du hin: und keiner, der richtig kannte, / ist nicht voll Trauer und voll Zorn. / Wie hell in dir das lichte Feuer brannte! / Wie sprang aus dir der ungehemmte Born / des freud`gen Dienstes an dem großen Werke! / Nichts gab es, was dir je zu schwer gewesen, / und nichts, was dir in deines Herzens Stärke / allzu gefahrvoll. Denn dein ganzes Wesen / war Tat nur und nicht Selbstbewahren, / war Dienst und Glaube, und kein Schwanken / kam je dich an. Die um dich waren, / du wiesest sie aus ihren engen Schranken, / daß sie wie du am Reiche gläubig bauten / und ihres Lebens achteten gering. / So wardst du es schon inne, was wir schauten, / als Wirklichkeit von dir geschaffen Ding. / Ach, daß du fallen musstest unter Mörderhänden! / Der Tod, er hätte dir in offener Schlacht gebührt. / So solltest du, so dein Geschick nicht enden! / D u hast den Kampf stets ritterlich geführt." - Kriegsdruck, Erstausgabe, EA, erste Auflage in mäßiger Erhaltung: Rücken angeplatzt und mit durchsichtigem Klebstreifen befestigt, Namenseintrag auf Vorsatz, einige zarte Buntstiftanstreichungen, mehrere Seiten wasserwellig; die Seiten 41 - 48 (über Reinhard Heydrich) lose in Ablichtung beiliegend, sonst gut; Stichw. Bookseller Inventory # 21817

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 155.54
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 16.35
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds