Buy Used
Price: £ 219.40 Convert Currency
Shipping: £ 12.78 From Austria to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

Münzgeschichte des alttirolischen Raumes im Mittelalter und Corpus numorum tirolensium mediaevalium. Die Meraner Münzstätte unter den Habsburgern bis 1477 und die görzische Prägestätte Lienz / Toblach. Band 2.

Rizzolli, Helmut

Published by Bozen: Athesia, 2006
Used Hardcover
From Antiquariat Gallus (Innsbruck, A, Austria) Quantity Available: 1
Available From More sellers View all  copies of this book

Oln. m. OU. 4°, 678 S., mit sehr zahlr. Abb., .Mit dem zweiten Band dieses Alttirol betreffenden münzgeschichtlichen Werkes wird erstmals ein tausendjähriger Zeitraum (476-1477) monographisch behandelt. Untersucht werden die seit 1363 habsburgische Meraner Münzstätte und die daneben weiterhin betriebene görzische Prägestätte Lienz-Toblach. In den letzten Jahren bekannt gewordene Funde aus der Völkerwanderungszeit werden in Form eines Exkurses berücksichtigt. Das Corpus enthält zahlreiche bisher unbekannte Prägungen und neue Chronologieansätze, die dem Mittelalterarchäologen und Numismatiker dienlich sein dürften. Die vielen wirtschaftsgeschichtlich bedeutenden schriftlichen Quellen, die hier großteils erstmals ediert werden, geben Aufschluss über die zunächst aus dem italienischen, später aus dem oberdeutschen Raum stammenden Münzunternehmer und -handwerker. Wichtig ist dabei die münzpolitisch belegbare Erkenntnis, dass die Regalinhaber die unrentabel gewordene Kreuzerprägung mit minderwertigen, inlandsbezogenen Vierern und Bernern ersetzten, obwohl der Tiroler Bergsegen reicher floss. Erst Sigmund der Münzreiche passte das Feingewicht der Kreuzer den gestiegenen Silberpreisen an, das heißt, er wertete diese ab 1460 drastisch ab. Diese reformierten Etschkreuzer überschwemmten nun auch wegen der Vertrauens erweckenden Stabilität die restlichen habsburgischen Länder, Süddeutschland und die heutige Schweiz und inspirierten das Münzwesen dieser und anderer Gebiete, wie zum Beispiel das der Münzstätte Lienz-Toblach. In Anlehnung an Meran nahm diese einen neuen Aufschwung. Noch in der Passerstadt wurden mit der Ausprägung von rheinischen Goldgulden zum stabilen Umrechnungskurs von 60 Kreuzern die Weichen für die Haller Talerprägung gestellt; damit wurde das europäische neuzeitliche Münzwesen begründet. ---- praktisch verlagsfrischer Zustand. Bookseller Inventory # Ti16359


Bibliographic Details

Title: Münzgeschichte des alttirolischen Raumes im ...

Publisher: Bozen: Athesia

Publication Date: 2006

Binding: Hardcover

Dust Jacket Condition: Dust Jacket Included

Payment Methods

Payment Methods Accepted by Seller

Visa Mastercard American Express

Check PayPal Invoice Bank/Wire Transfer

Seller Antiquariat Gallus
Address: Innsbruck, A, Austria

AbeBooks Seller Since 13 March 2015
Seller Rating 5-star rating


Terms of Sale:

Alle Angebote sind freibleibend, Lieferzwang besteht nicht. Bestellungen werden ohne Ausnahme in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.Die Bücher sind vollständig und, soweit nichts anderes vermerkt ist, in gutem Erhaltungszustand. Kleinere Mängel sind nicht immer angeführt, im Preis jedoch berücksichtigt. Bei begründeter Beanstandung wird jede Lieferung innerhalb von 8 Tagen zurückgenommen. Die Preise sind in EURO angegeben. Faktura und Bezahlung in EURO auf österreichische und deutsche Kon...

[More Information]

Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Store Description: Größtes Innsbrucker Antiquariat mit ca. 50000 Büchern u. Stichen auf etwa 300 m².