Masch. Brief mit eigenh. Nachschrift und U.

Trebitsch, Siegfried, Schriftsteller (1869-1956).

Used / Quantity Available: 0
From Eberhard Köstler Autographen&Bücher oHG (Tutzing, Germany)
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Masch. Brief mit eigenh. Nachschrift und U..

Description:

Wien, 30. IX. 1935, Gr.-4°. 1 Seite. An einen Herrn: "[.] Der in der beiliegenden Karte ausgesprochene Wunsch ist leider nicht erfüllbar, so gerne ich ihn auch erfüllen würde. Es gibt von der Wiener Bearbeitung des 'Pygmalion' nur ein einziges Exemplar und das ist in Händen des Herrn Professor Dr. Stefan Hock. Ich zweifle aber nicht daran, dass er es Ihnen mit Freuden auf Ihre Bitte einschicken wird, weil er ja leider gar keine Verwendung dafür hat, da, wie die Abendblätter melden, er gezwungen ist, das Raimundtheater zu sperren [. eigenh.:] P. S. ich bin eben im Begriff wie alljährlich um diese Zeit nach London abzudampfen! 'Millionärin' kommt am Academie Th. zur Uraufführung." - Trebitsch, ein enger Freund George Bernard Shaws, wurde vor allem als Übersetzer von dessen dramatischem Werk bekannt, das er 1946-48 in einer zwölfbändigen Gesamtausgabe herausgab. Shaws "Pygmalion" ist die Quelle zu "My Fair Lady". Bookseller Inventory # 38250

Bibliographic Details

Title: Masch. Brief mit eigenh. Nachschrift und U.



Signed: Signed by Author(s)

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Petsch, Robert, Literarhistoriker und Germanist (1875-1945)
Published by Hamburg Mittelweg 45 21 XII (1938)
Used weicher Einband Signed Quantity Available: 1
Seller
Antiquariat Halkyone
(Hamburg, ., Germany)
Rating
[?]

Book Description Hamburg Mittelweg 45 21 XII, 1938. weicher Einband. 8°. 1 Seite. An den Verleger Hermann Niemeyer (Sohn des Firmengründers Max N.; 1882-1964). - Versichert als »Fürsprecher« für den Verleger einzutreten: »Von Herzen nehme ich an Ihem Schicksal teil und an dem[!] Sorgen, mit denen Sie diesmal dem Monats- und Jahressschlusse entgegensehen [.] Sollte ich irgendwie nach Ihnen befragt werden, so können Sie sich darauf verlassen, daß ich das richtige Wort sage. Ich weiß nur nicht ob man mich fragt [.]«. - Diese Loyalitätsbekundungen stehen möglicherweise im Zusammenhang mit den Novemberprogromen. 400 gr. Bookseller Inventory # 3890

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
45.46
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 4.41
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

2.

Zuckmayer, Carl, Schriftsteller (1896-1977).
Used Signed Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Berlin-Schöneberg, 8. I. 1931, Fol. 1 Seite. An die Göttinger Buchhandlung Carl Spielberg's Nachfolger wegen eines Vortragstermins im März 1931. Eigenh. Nachschrift: "[.] Sollte Ihnen März wegen des Universität-Semesters nicht richtig erscheinen, werde ich versuchen, den Mai zu ermöglichen - sonst müssten wir auf nächsten Winter verschieben.". Bookseller Inventory # 47691

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
68.19
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 7.05
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

3.

Coudenhove-Kalergi, Richard Nikolaus, Schriftsteller, Politiker und Gründer der Paneuropa-Bewegung (1894-1972).
Used Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Wien, 27. IV. 1928, Fol. 1 Seite. An Maximilian Harden mit einem Fragebogen der Zeitschrift "Paneuropa"; hofft ihn Anfang Juni in Berlin wiederzusehen (Harden war aber bereits am 30. Oktober 1927 in Montana, Schweiz, verstorben). Bookseller Inventory # 43494

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
150.03
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 7.05
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

4.

Deutsch, Otto Erich, Musikhistoriker und Bibliograph (1883-1967).
Used Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Wien, Opernring 23, 21. XII. 1953, Kl.-4°. 2 Seiten. An "Frau Irmgard": "[.] Denken Sie, ich bin neulich siebzig Jahre alt geworden und habe zehn Bücher zu sehreiben, meist dicke noch dazu. In letzter Zeit habe ich auch wieder Anschluss an deutsche Verleger gefunden [.] Dazu Zeitschriften und manchmal Radio [.] Auf meinen Reisen bin ich nie über Frankfurt geflogen [.] Ich hatte damals eine Scheu, mich in Frankfurt aufzuhalten, obwohl ich auch Frau Suhrkamp und Gräfin Lanckoronska besuchen sollte. Wenn ich, wie es scheint, mit Schott in Mainz zu tun bekomme, so hoffe ich auf einen Vorwand, Sie und Frau Oppenheim aufzusuchen [.] Mein letztes Buch, das im Druck ist, ist eine grosse englische Händel-Biographie. Es sind mehr als 60 jetzt, zum Teil allerdings nur von mir herausgegeben [.] Schön wäre es, wenn Sie wirklich einmal nach Wien kämen; ich bin ein guter Führer hier. Übrigens hat mir die Stadt neulich ihre Ehrenmedaille verliehen [.]" Mit Weihnachtswünschen und über seine Beschäftigung mit Marianne von Willemer, Goethe und Schubert. - Deutsch schuf die zum internationalen Standard gewordene Katalogisierung der Kompositionen Franz Schuberts, die heute jeweils ein "D" für "Deutsch-Verzeichnis" vor der Numerierung aufweisen. Bookseller Inventory # 48769

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
163.67
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 7.05
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

5.

Thelen, Albert Vigoleis, Schriftsteller (1903-1989).
Used Signed Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Blonay, 13. VI. 1965, Gr.-4°. 2 Seiten. Gelocht. An Arthur Cohn in Ascona: "[.] das ist es ja, zu wissen wo! unsere rechenstäbe haben da versagt, wir haben sie immer falsch angesetzt. eine bowle ansetzen, das kann ich schon, oder auch fett, obwohl ich in der letzten zeit zur beunruhigung beatricens ziemlich abmagere; auch eine leiter oder einen dominostein, wohinwieder ich es nicht vermag, den zeitpunkt anzusetzen, an dem wir das attest aus münchen bekommen [.] wenn Sie ihre besuche so rangieren wie die SBB ihre züge, deren einer einmal wöchentlich entgleist, dann löst sich das problem Ihres fremdenverkehrs ohne blut, ohne tränen, und ohne weiteren verkehr [.]" Daneben ausführlich über die Untersuchung seiner Sehschwäche aufgrund einer Glaskörperabhebung. Eigenh. Nachschrift: "irrtümlich liegen geblieben; inzwischen wieder der wochen-fällige SBB-zug entgleist!". Bookseller Inventory # 47156

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
254.59
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 7.05
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds