Stock Image

Möglichkeiten und Grenzen eines Kennzahlenorientierten Risk Reporting zur Information der Entscheidungsträger

Elin Astrid Lüdemann

Published by Diplom.De Aug 2002, 2002
ISBN 10: 383865787X / ISBN 13: 9783838657875
New / Taschenbuch / Quantity Available: 2
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)
Available From More Booksellers
View all  copies of this book
Add to basket
List Price:
Price: £ 51.76
Convert Currency
Shipping: £ 14.84
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Save for Later

About the Book

Bibliographic Details


Title: Möglichkeiten und Grenzen eines ...

Publisher: Diplom.De Aug 2002

Publication Date: 2002

Binding: Taschenbuch

Book Condition: Neu

Description:

Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,4, Universität Hamburg (Wirtschaftswissenschaften, Industriebetriebslehre und Organisation), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Immer stärker beherrschen Stichworte wie Globalisierung, Börsengänge und Unternehmenskrisen, vor allem börsennotierter Aktiengesellschaften, die Wirtschaftsschlagzeilen. Deutsche Unternehmen sind gezwungen, sich neuen Anforderungen, besonders internationaler Kapitalmärkte, zu stellen. Auch die Bundesregierung hat auf die zahlreichen Unternehmenskrisen älterer (Balsam, Bremer Vulkan, Holzmann u.a.) wie jüngerer Zeit (Worldcom, Enron u.a.) reagiert, z.B. durch das KonTraG, aber auch durch den Corporate Governance Kodex und das TransPubG. Thema dieser Arbeit ist die Feststellung, daß sich durch die Kapitalmarktorientierung der Unternehmen der Rechnungslegungszweck in Richtung der Investoren (Maximierung des Shareholdervalues (SHV)) verändert hat. Stellschrauben des sog. Value Controlling, sind die Rentabilität und das Risiko als unmittelbar wertbestimmende Faktoren des Unternehmens. Damit die Unternehmen den Anforderungen des Gesetzgebers und des Kapitalmarktes zukünftig gerecht werden können, benötigen sie ein effektives Risk Reporting, welches die Autorin beispielhaft vorstellt. Dabei ist der Autorin besonders daran gelegen, den theoretischen Hintergrund von Stärken und Schwächen der einzelnen bereits bekannten oder noch einzuführenden Kennzahlen darzustellen und mit einem in der Praxis anwendbaren Reportingtool zu verbinden (dabei greift die Autorin auf ihre Erfahrungen als Werkstudentin in der Risikomanagementberatung zurück). Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisII AbkürzungsverzeichnisIII SymbolverzeichnisVI 1.Einleitung1 2.Die Entscheidungsträger und ihre Informationsbedürfnisse2 2.1Abgrenzung zwischen dem externen und internen Entscheidungsträger2 2.2Charakterisierung des Begriffes wirtschaftliche Lage 5 2.3Geschäftsrisiken i.V.m. den jeweiligen Entscheidungen6 3.Risiko-Controlling und Risk Reporting7 3.1Risiko-Controlling und Risk Reporting als ein Element eines RMS/ IÜS7 3.2Funktionale Einordnung des Risiko-Controlling und des Risk Reporting8 3.3Allgemeine Berichtsgrundsätze9 3.4Interne Berichtsformen10 4.Kennzahlen des Risiko-Controlling11 4.1Arten und Aufgaben von Kennzahlen11 4.2Liquiditäts-Controlling12 4.2.1Kapitalstrukturkennzahlen und Umschlagshäufigkeiten13 4.2.2Der Cash-Flow14 4.3Rentabilitäts-Controlling15 4.3.1Traditionelle Rentabilitätskennzahlen: ROA, ROE, ROEC und ROS16 4.3.2Die DCF-Methoden17 4.3.3ROI-Kennzahlensystem, CFROI, CVA und Wertbeitrag18 4.3.4Das EVA-Konzept19 4.4Asset und Liability-Controlling20 4.4.1Marktrisiko21 4.4.2Steuerung des Marktrisikos durch Sensitivitätsanalysen und VaR i.V.m. Szenario-Analysen21 4.4.3Adressenausfallrisiko23 4.4.4Messung des allgemeinen Adressenausfallrisikos23 5.Auswertung der Risiko-Kennzahlen24 5.1Auswertung einzelner Kennzahlen24 5.1.1Möglichkeiten einzelner Kennzahlen24 5.1.1.1Liquiditäts-Controlling25 5.1.1.2Rentabilitäts-Controlling26 5.1.1.3Asset und Liability-Controlling28 5.1.2Grenzen einzelner Kennzahlen29 5.1.2.1Liquiditäts-Controlling30 5.1.2.2Rentabilitäts-Controlling30 5.1.2.3Asset und Liability-Controlling32 5.2Auswertung mit Hilfe von Prognoseinstrumenten32 5.2.1Diskriminanzanalyse32 5.2.2Künstliche Neuronale Netze33 5.3Auswertung mit Hilfe der (Risk Enhanced) Balanced Scorecard33 6.Fazit und Ausblick34 AnhangVII LiteraturverzeichnisXXIII 80 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783838657875

About this title:

Book ratings provided by GoodReads:
0 avg rating
(0 ratings)

Synopsis: Diplomarbeit, die am 27.09.2001 erfolgreich an einer Universität in Deutschland im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften eingereicht wurde. Einleitung: Immer stärker beherrschen Stichworte wie Globalisierung, Börsengänge und Unternehmenskrisen, vor allem börsennotierter Aktiengesellschaften, die Wirtschaftsschlagzeilen. Deutsche Unternehmen sind gezwungen, sich neuen Anforderungen, besonders internationaler Kapitalmärkte, zu stellen. Auch die Bundesregierung hat auf die zahlreichen Unternehmenskrisen älterer (Balsam, Bremer Vulkan, Holzmann u.a.) wie jüngerer Zeit (Worldcom, Enron u.a.) reagiert, z.B. durch das KonTraG, aber auch durch den Corporate Governance Kodex und das TransPubG. Thema dieser Arbeit ist die Feststellung, daß sich durch die Kapitalmarktorientierung der Unternehmen der Rechnungslegungszweck in Richtung der Investoren (Maximierung des Shareholdervalues (SHV)) verändert hat. "Stellschrauben" des sog. Value Controlling, sind die Rentabilität und das Risiko als unmittelbar wertbestimmende Faktoren des Unternehmens. Damit die Unternehmen den Anforderungen des Gesetzgebers und des Kapitalmarktes zukünftig gerecht werden können, benötigen sie ein effektives Risk Reporting, welches die Autorin beispielhaft vorstellt. Dabei ist der Autorin besonders daran gelegen, den theoretischen Hintergrund von Stärken und Schwächen der einzelnen bereits bekannten oder noch einzuführenden Kennzahlen darzustellen und mit einem in der Praxis anwendbaren Reportingtool zu verbinden (dabei greift die Autorin auf ihre Erfahrungen als Werkstudentin in der Risikomanagementberatung zurück). Inhaltsverzeichnis: |Abbildungsverzeichnis|II |Abkürzungsverzeichnis|III |Symbolverzeichnis|VI 1.|Einleitung|1 2.|Die Entscheidungsträger und ihre Informationsbedürfnisse|2 2.1|Abgrenzung zwischen dem externen und internen Entscheidungsträger|2 2.2|Charakterisierung des Begriffes "wirtschaftliche Lage"|5 2.3|Geschäftsrisiken i.V.m. den

"About this title" may belong to another edition of this title.

Bookseller & Payment Information

Payment Methods

This bookseller accepts the following methods of payment:

  • American Express
  • Bank/Wire Transfer
  • Check
  • Invoice
  • MasterCard
  • PayPal
  • Visa

[Search this Seller's Books]

[List this Seller's Books]

[Ask Seller a Question]

Bookseller: Agrios-Buch
Address: Bergisch Gladbach, Germany

AbeBooks Bookseller Since: 11 January 2012
Bookseller Rating: 5-star rating

Terms of Sale:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (abebooks.de)

der Firma Agrios Buch- und Medienversand UG e.K. ,Geschäftsführer Ludwig Meier, De-Gasperi-Str. 8, 51469 Bergisch Gladbach nachstehend als Verkäufer bezeichnet.

§ 1 Allgemeines, Begriffsbestimmungen

(1) Der Verkäufer bietet unter dem Nutzernamen Agrios Buch unter der Plattform abebooks.de insbesondere Bücher an. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Verkäufer und dem Kunden in ihrer zum Ze...

[More Information]

Shipping Terms:

Der Versand ins Ausland findet IMMER mit DHL statt. Auch nach Österreich verschicken wir nur mit DHL! Daher Standardversand == Luftpost!


Detailed Seller Information