Das Leben und Werk von Sigmund Freud. Band 2: Jahre der Reife, 1901-1919

Ernest, Jones, Meili-Dworetzki (‹bersetzer) Gertrud und Jones (‹bersetzer) Katherine:

Published by Hans Huber Verlag,, 1962
Used / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Das Leben und Werk von Sigmund Freud. Band 2: Jahre der Reife, 1901-1919.

Description:

559 Seiten Sofortversand! Akzeptables Exemplar, deutliche Gebrauchsspuren, Cover/SU berieben/bestoßen, Papier/Schnitt nachgedunkelt, ist aber noch gut zu gebrauchen; acceptable Immediate delivery in bubble wrap envelope! Acceptable copy, noticeable wear, cover/dust jacket shows wear, edges/text pages show yellowing/darkening, but still of use 130621ag13 Alle Preise inkl. MwST Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 873 23,2 x 16,2 x 4,4 cm, Gebundene Ausgabe. Bookseller Inventory #

Bibliographic Details

Title: Das Leben und Werk von Sigmund Freud. Band 2...
Publisher: Hans Huber Verlag,
Publication Date: 1962
Book Condition: Akzeptabel

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Jones, Ernest:
Published by Bern: Huber, (1978)
Used Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Bern: Huber, 1978. Originalbroschuren. Book Condition: Gut. 2. Auflage.. 482 S.; 558 S.; 590 S. Einband leicht berieben. Papierbedingt leicht gebräunt. - Brüsk hatte Sigmund Freud sie stets abgewiesen, wenn Schriftsteller ihm antrugen, seine Biographie zu schreiben: "Ich persönlich erwarte von der Welt nur, daß sie mich in Ruhe läßt und ihr Interesse lieber der Psychoanalyse zuwende." Wenn Ernest Jones, einer der engsten Mitarbeiter Freuds und mehr als dreißig Jahre mit ihm befreundet, diesem Wunsch zuwiderhandelte, so tat er es doch im Interesse der Psychoanalyse; in keiner noch so systematischen Darstellung würden sich die Grund-thesen und -begriffe für das große Leserpublikum so verständlich, so lebendig-anschaulich darstellen lassen, wie wenn man sie am biographischen Faden aufreihte. Tatsächlich waren ja alle bedeutenden Fortschritte von Freud im Alleingang vollzogen worden. Seine Lebensgeschichte ist also die Urgeschichte der Psychoanalyse, einer Lehre, die wie keine andere unser Wissen über den Menschen revolutioniert hat. Wie mußten Kindheit und Jugend Freuds verlaufen sein, daß sie ihn mit jener Arbeitsleidenschaft, jenem unerschrockenen "Conquistadorentemperament", der zähen Nüchternheit ausstatteten, die er für seine Entdeckungen brauchte? - Die Kindheit in Mähren, geborgen in der Zärtlichkeit der Mutter und der "prähistorischen Alten", der geliebten Kinderfrau; die Jugend in Wien, - seine frühe, durch üppige Lektüre angefeuerte Begeisterung für antike Bürgertugend und englischen Puritanismus, sein Grauen vor der Mittelmäßigkeit und die ersten schmerzvollen Erfahrungen, "daß ich mich rBrüsk hatte Sigmund Freud sie stets abgewiesen, wenn Schriftsteller ihm antrugen, seine Biographie zu schreiben: "Ich persönlich erwarte von der Welt nur, daß sie mich in Ruhe läßt und ihr Interesse lieber der Psychoanalyse zuwende." Wenn Ernest Jones, einer der engsten Mitarbeiter Freuds und mehr als dreißig Jahre mit ihm befreundet, diesem Wunsch zuwider-handelte, so tat er es doch im Interesse der Psychoanalyse; in keiner noch so systematischen Darstellung würden sich die Grund-thesen und -begriffe für das große Leserpublikum so verständlich, so lebendig-anschaulich darstellen lassen, wie wenn man sie am biographischen Faden aufreihte. Tatsächlich waren ja alle bedeutenden Fortschritte von Freud im Alleingang vollzogen worden. Seine Lebensgeschichte ist also die Urgeschichte der Psychoanalyse, einer Lehre, die wie keine andere unser Wissen über den Menschen revolutioniert hat. Wie mußten Kindheit und Jugend Freuds verlaufen sein, daß sie ihn mit jener Arbeitsleidenschaft, jenem unerschrockenen "Con-quistadorentemperament", der zähen Nüchternheit ausstatteten, die er für seine Ent-deckungen brauchte? - Die Kindheit in Mähren, geborgen in der Zärtlichkeit der Mutter und der "prähistorischen Alten", der geliebten Kinderfrau; die Jugend in Wien, - seine frühe, durch üppige Lektüre angefeuerte Begeisterung für antike Bürgertugend und englischen Puritanismus, sein Grauen vor der Mittelmäßigkeit und die ersten schmerzvollen Erfahrungen, "daß ich mich als minderwertig . fühlen sollte, weil ich Jude war"; nach Jahren fleißiger histqlogi-scher und hirnphysiplogischer Universitätsarbeit die Begegnung mit dem großen Lehrer Charcot und dem rätselhaften Krankheitsbild der Hysterie. In der innerlich dramatischsten Periode seines Lebens nötigte Freud eine eigene Neurose dazu, sich auf sein - wissenschaftlich wie persönlich - kühnstes Unternehmen einzulassen: seine Selbstanalyse. Aus dieser herku-leischen Auseinandersetzung ist er mit reicher Beute hervorgegangen. Fortan besaß er nicht nur eine unerschütterliche innere Harmonie; Jones beschreibt, wie er in jenen neunziger Jahren in absoluter Einsamkeit, die eigenen Widerstände niederbrechend, seine Träume durchforscht und den unentdeckten Kontinent des Unbewußten in sich selbst vermessen hat. "Solche Einsichten werden dem Sterblichen nur einmal im Leben zuteil", schrieb er in der Traumdeutung, einer Frucht seiner Selbstanalyse. Angefüllt mit unschätzbaren Informationen ü. Bookseller Inventory # 1074939

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 26.68
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 4.47
From Germany to United Kingdom
Destination, Rates & Speeds