Mein Leben. Selbstbiographie* H A L B F R A N Z B A N D / H A L B L E D E R - H a n d e i n b a n d

Frank Harris:

Published by Berlin, S. Fischer Verlag,, 1926
Used Soft cover
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

AbeBooks Seller Since 31 March 2015

Seller Rating 4-star rating

Quantity Available: 1

Available from more sellers

View all  copies of this book
Buy Used
Price: £ 121.41 Convert Currency
Shipping: £ 16.35 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check

About this Item

Vollständige Ausgabe in elegantem Handeinband der Zeit: echter Halbfranzband (Halbleder / HLdr) gr.8vo im Format 23 x 16 cm mit dunkelbraunem Maroquin-Lederrücken, Rückentitel und -dekoration in reicher Art Deco-Goldprägung, geheftet auf fünf erhabene Bünde, Handpapier-Bezug der Deckel, Lederhäubchen, Lederecken, Linienvergoldung des Deckel-Einbandleders, Zeichenband sowie Kopfgoldschnitt. 551 Seiten, mit einer Frontispiz-Porträtabbildung (Fotoabbildung auf Kunstdruckpapier) des Verfassers. - Aus dem Inhalt: Das Leben in einem englischen Gymnasium - Schultag in England - Von der Schule nach Amerika - Die große neue Welt - Das Leben in Chicago - Studentenleben und Liebe - Meine erste Venus - Europa und Carlyle - Wie ich Shakespeare und die deutschen Studentensitten kennen lernte - Goethe, Wilhelm I., Bismarck, Wagner - Athen und die englische Sprache - Die Liebe in Athen und die Heilige Schar - Feiertage und irische Tugend - Meine Stellung in London - Londoner Leben und Humor - Englische Gefräßigkeit - Politiker und Offiziere - Erinnerungen an John Ruskin - Oskar Wilde - Erinnerungen an Guy de maupassant - Lord Randolf Churchill - Ein Liebesabenteuer in Paris - Der Vorgeschmack des Todes - Nachbemerkung des Verlags. "Die schändliche Blockade (noch lange nach dem Waffenstillstand 1918 sowohl von England wie von Frankreich fortgeführt, die Hunderte und Tausende von Frauen und Kindern unseres eigenen Blutes zum Hunger Tode verurteilte. Die unsagbare Gemeinheit und der eingestandene Betrug des Friedens von Versailles mit seinen tragischen Konsequenzen von Wladiwostok bis London. . . " / "Die Verurteilung des Körpers und seiner Begierden, die von Paulus stammt, steht in direktem Widerspruch zu der sanften Lehre Jesu und ist an sich idiotisch. Ich lehne den Paulinismus ebenso leidenschaftlich ab, wie ich das Evangelium Christi annehme . . . Paulus und die katholische Kirche haben das Verlangen beschmutzt, Frauen degradiert, die Fortpflanzung entwürdigt, den besten Instinkt in uns organisiert und gelästert" - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: . . . Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Zum Kapital wird kein schlappes maschinengewebtes Bändchen verwendet, sondern das Kapital wird von Hand mit dem Buchblock umstochen, gibt dadurch dem Rücken einen festen Abschluß und bietet zugleich dem späteren Ledereinschlag ("Häubchen") die Unterlage. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse 14. - Exemplar in sehr guter Erhaltung - Deutsche Kunstbuchbinderei im 20.Jahrhundert, Luxuseinband, Meistereinband, Halblederband, Lederausgabe, Autobiographie, Lebensbild, Erotik, Heidelberger Studentenleben, illustrierte Bücher Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Bookseller Inventory # 21031

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Mein Leben. Selbstbiographie* H A L B F R A ...

Publisher: Berlin, S. Fischer Verlag,

Publication Date: 1926

Binding: Soft cover

Store Description

www.galerie-im-netz.de

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

More Information
Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information

List this Seller's Books