Stock Image

Kulturwandel und die Konkurrenz der Religionen in Mexiko

Henry Kammler

0 ratings by GoodReads
ISBN 10: 3170211544 / ISBN 13: 9783170211544
Published by Kohlhammer W. Jun 2010, 2010
New Condition: Neu Buch
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)

AbeBooks Seller Since 11 January 2012

Seller Rating 5-star rating

Quantity Available: 2

Available from more sellers

View all  copies of this book
Buy New
List Price:
Price: £ 53.26 Convert Currency
Shipping: £ 14.81 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check PayPal Invoice Bank/Wire Transfer

About this Item

Neuware - Anhand dreier benachbarter, religiös unterschiedlich strukturierter Dorfgemeinschaften im mexikanischen Bundesstaat Guerrero gibt Kammler in seiner Untersuchung eine detaillierte ethnografische Beschreibung der Verschränkung von kulturellem Wandel mit religiöser Ausdifferenzierung. Ein Augenmerk liegt dabei auf dem Umstand, dass diese verschiedenen Dorfgemeinschaften bei ähnlichen äußeren Existenzbedingungen und ähnlichem kulturellem Erbe unterschiedliche Wege bei der Gestaltung ihrer eigenen Moderne beschreiten. Unter anderem wird geklärt, inwieweit sich bestimmte Prozesse des Wandels, beispielsweise Entscheidungen für oder gegen eine religiöse Konversion, aus der lokalen Lebenspraxis begründen lassen, die grenzüberschreitende Migration einschließt. Religiöse Fragmentierung wird als Anzeichen dafür gewertet, dass das tradierte Reservoir an kollektiv geteilten Überzeugungen, d. h. ein gemeinsamer Mythos, als Quelle einer Sinngebung in der Lebensführung der Dorfbewohner nicht mehr ausreicht, um die im beschleunigten Kulturwandel deutungsbedürftig gewordenen Probleme zu bearbeiten. 268 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783170211544

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Kulturwandel und die Konkurrenz der ...

Publisher: Kohlhammer W. Jun 2010

Publication Date: 2010

Binding: Buch

Book Condition:Neu

About this title

Synopsis:

Anhand kulturell-religiös unterschiedlich strukturierter Dorfgemeinschaften im mexikanischen Bundesstaat Guerrero gibt Kammler in seiner Untersuchung eine detaillierte ethnografische Beschreibung der Verschränkung von kulturellem Wandel mit religiöser Ausdifferenzierung. Ein Augenmerk liegt dabei auf dem Umstand, dass diese verschiedenen Dorfgemeinschaften bei ähnlichen äußeren Existenzbedingungen und ähnlichem kulturellem Erbe unterschiedliche Wege bei der Gestaltung ihrer eigenen Moderne beschreiten. Unter anderem wird geklärt, inwieweit sich bestimmte Prozesse des Wandels, beispielsweise Entscheidungen für oder gegen eine religiöse Konversion, aus der lokalen Lebenspraxis begründen lassen, die grenzüberschreitende Migration einschließt. Religiöse Fragmentierung wird als Anzeichen dafür gewertet, dass das Reservoir an kollektiv geteilten Überzeugungen, d.h. ein gemeinsamer Mythos, als Quelle einer Sinngebung in der Lebensführung der Dorfbewohner nicht ausreicht, um die im beschleunigten Kulturwandel deutungsbedürftig gewordenen Probleme zu bearbeiten.

"About this title" may belong to another edition of this title.