Der Kronprinz

Carl Lange:

Published by Berlin, Graf von Schlieffen-Verlag GmbH,, 1933
Hardcover
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

AbeBooks Seller Since 31 March 2015

Quantity Available: 2

Buy Used
Price: £ 45.84 Convert Currency
Shipping: £ 16.73 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

About this Item

Vollständige Ausgabe im Original-Verlagseinband (blaues Ganzleinen / Leinen / OLn / Ln 8vo im Format 16 x 21,5 cm) mit Rücken- und Deckeltitel in Goldprägung sowie Kopffarbschnitt. Band 3 der Reihe "Schlieffen-Bücherei / Geist von Potsdam" (Herausgeber: Carl Lange und Ernst Adolf Dreyer in Gemeinschaft mit Graf Wilhelm von Schlieffen). 131Seiten, mit vielen ganzseitigen Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier (u.a.: Der Kronprinz beim Stahlhelm in Breslau 1931 / Der Kronprinz bei der SA in Breslau / Der Kronprinz mit Ministerpräsident Göring / Der Kronprinz mit Stabschef Ernst Röhm und Bundesführer Franz Seldte auf dem Stahlhelmtag in Hannover / Der Kronprinz begrüßt die Kriegsinvaliden in Breslau, 8.10.1933 / Die Kronprinzliche Familie / Kronprinz und Kronprinzessin / Der Kronprinz mit seinen alten Armeeführern, 6.Mai 1932), Schrift: Fraktur. - Aus dem Inhalt: Zum Geleit - Wesen des Kronprinzen - Geselligkeit - Angriffe und Verleumdungen - Jugend und Sport - Natur - Literatur und Kunst - Treue - Die Kronprinzessin - Als Soldat - Geschichte - Politik - Die Gegenwart - Literaturverzeichnis - mehrseitige Verlags-Anzeige: "Schlieffen-Bücherei "Geist von Potsdam" (Bände 1-5 und 5 geplante weitere Bände, mit Hinweis: "Warum Geist von Potsdam? Deutsche Aufbauarbeit zu leisten, ist der Zweck dieser Buchreihe, in noch ausgeprägterer Form als dies schon seit vielen Jahren durch zahlreiche Schriften des Schlieffen-Verlages angestrebt wurde . . . Der Name Carl Langes, des mutigen Vorkämpfer für das Deutschtum im Osten in seinen Ostdeutschen Monatsheften, dem Preußen-Kalender und zahlreichen anderen Veröffentlichungen, bürgt für zielbewusste Durchführung im Sinne unseres Führers Adolf Hitler"). - "Wohl keiner war berufener, über den deutschen Kronprinzen als Menschen eine entscheidende Darstellung zu geben, als der tapfere Streiter für das Deutschtum im Osten, Carl Lange, der seit 1911 dem kronprinzlichen Hause nahesteht. So konnte ihm diese bezwingend einfache und unerhört fesselnde Schilderung vom deutschen Kronprinzen gelingen. Die oft gestellte Frage nach der Einstellung zu Regierung und N.S.D.A.P. ist ausführlich behandelt. Eine fesselnde Darstellung des kronprinzlichen Lebens und seiner Einstellung zur heutigen Zeit. Die Beigabe vieler lebendiger und zum Teil unveröffentlichter Aufnahmen macht das inhaltsreiche Buch zu einem bedeutsamen Dokument der Gegenwart" (aus der Verlagswerbung im in Deutsches Adelsblatt, Nummer 49/Dezember 1933). - "Immer wieder werden Verdächtigungen über das Verhältnis zur Kronprinzessin ausgestreut. Wir geben zu, daß der Kronprinz den Huldigungen schöner Frauen, die im in überaus reichem Maße zuteil wurden, nicht gleichgültig gegenübersteht. Sind sie nicht durch seine hohe Stellung, sein liebenswürdiges, gewandtes Wesen, seine gute elegante Erscheinung zu erklären? Wohl könnte der Kronprinz vorsichtiger sein, aber er setzt sich über kleinliche Bedenken zu oft eigenem Nachteil hinweg. Spielt nicht Neid und Missgunst der Angeber und Lästerer daran eine große Rolle? Eins ist sicher: wer das glückliche Familienleben des Kronprinzenpaares aus eigener Anschauung erlebt hat, der kann auch hier den vielfach verbreiteten Gerüchten keinen Glauben schenken. Welche unsinnigen Gerüchte im Kriege über sein Verhältnis zu französischen Frauen auftauchten, . . ." (S.31) / "Wenn jemals eine Revolution ihre moralische Begründung in der Fairness ihrer Durchführung beanspruchen kann, so ist es die deutsche. Zwei Männer sind hierfür verantwortlich: der Reichspräsident von Hindenburg und der Reichskanzler Adolf Hitler. Sie haben eine Tat vollbracht, für die ihnen jeder Deutsche ewige Dankbarkeit schuldet. Die Zeit wird kommen, wo die Welt Hitler danken wird, dass er nicht allein Deutschland vor dem Chipcom gerettet hat sondern die gesamte Zivilisation" (S.9, der Kronprinz wörtlich über die Machtergreifung 1933). - Erste Auflage, Erstausgabe in guter Erhaltung. - Deutsches / Drittes Reich, Zeitgeschichte, monarchistische Propaganda, Bookseller Inventory # 19560

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Der Kronprinz

Publisher: Berlin, Graf von Schlieffen-Verlag GmbH,

Publication Date: 1933

Binding: Hardcover

Edition: 1st Edition

Store Description

www.galerie-im-netz.de

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

More Information
Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check