Stock Image

Der Judeneid im 19. Jahrhundert vornehmlich in Preußen

Thomas Vormbaum

ISBN 10: 3830511841 / ISBN 13: 9783830511847
Published by BWV Berliner-Wissenschaft Mai 2006, 2006
New Condition: Neu
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)

AbeBooks Seller Since 11 January 2012

Quantity Available: 1

Buy New
Price: £ 44.22 Convert Currency
Shipping: £ 15.32 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

About this Item

Neuware - Rechtshistorikern ist die Problematik des Judeneides im Allgemeinen nur als eine Problematik der Frühen Neuzeit vertraut; damals war die Eidesabnahme bei Juden mit zahlreichen demütigenden Zeremonien verbunden. Wenig bekannt ist hingegen, dass auch im 19. Jahrhundert diese Problematik eine in Politik und Rechtswissenschaft heftig umstrittene Frage bildete. Diese Frage war über Jahrzehnte hinweg eng mit der allgemeinen Frage der Judenemanzipation verwoben. Es ging um die Zulassung der Juden zur Eidesleistung, um den Beweiswert ihrer Aussagen und nach wie vor um das Zeremoniell der Eidesabnahme und die Eidesformel. Während die beiden ersten Komplexe sich bis zur Jahrhundertmitte erledigten, blieben Eideszeremoniell und Eidesformel bis kurz vor der Gründung des Deutschen Reiches streitige Fragen. Die 'Pointe' dieser Entwicklung ist, dass die durch die Reichsjustizgesetzgebung eingeführte und im Grundsatz bis heute bestehende Eidesformel auf die am Ende der 60er Jahre des 19. Jahrhunderts gefundene Formel des 'Judeneides' zurückgeht. Da die Problematik mit der Geschichte der Judenemanzipation verwoben ist, ist sie zugleich mit der Geschichte des Antisemitismus verwoben. Dies macht sie zu einem exemplarischen Thema der modernen Rechtsgeschichte. Der Verfasser nimmt sie daher, nachdem er im ersten Teil der Abhandlung die Entwicklung in Preußen dargestellt hat, in einem zweiten Teil zum Anlass zu einer grundlegenden Erörterung allgemeinhistorischer Fragen ('Beginn des Antisemitismus', 'politische Einordnung des Antisemitismus'), Fragen zur Zeitgeschichte des Rechts ('Judeneid als Quelle des modernen Eides', 'Freiheit und Gleichheit') und der juristischen Zeitgeschichte ('Gleichheit und Eigenheit', 'Gleichheit in der Moderne', 'Gleichheit und Aufklärung') und versucht damit zugleich einen Beitrag zur methodischen Fortentwicklung des jungen Faches 'Juristische Zeitgeschichte'. 360 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783830511847

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Der Judeneid im 19. Jahrhundert vornehmlich ...

Publisher: BWV Berliner-Wissenschaft Mai 2006

Publication Date: 2006

Binding: Buch

Book Condition:Neu

Store Description

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (abebooks.de)

der Firma Agrios Buch- und Medienversand UG e.K. ,Geschäftsführer Ludwig Meier, De-Gasperi-Str. 8, 51469 Bergisch Gladbach nachstehend als Verkäufer bezeichnet.

§ 1 Allgemeines, Begriffsbestimmungen

(1) Der Verkäufer bietet unter dem Nutzernamen Agrios Buch unter der Plattform abebooks.de insbesondere Bücher an. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Verkäufer und dem Kunden in ihrer zum Ze...

More Information
Shipping Terms:

Der Versand ins Ausland findet IMMER mit DHL statt. Auch nach Österreich verschicken wir nur mit DHL! Daher Standardversand == Luftpost!


Detailed Seller Information

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check PayPal Invoice Bank/Wire Transfer