Geschlechtliche Jungenderziehung, von Dr. Otto Kersten (Oberregierungsrat und Direktor) unter Mitarbeit von Assessorin Hildegard Meyer * Sonderdruck aus: Kersten, Praxis der Erziehungsberatung

Kersten, Dr. Otto:

Published by Berlin, Verlag von E.S. Mittler & Sohn,, 1941
Used / Soft cover / Quantity Available: 1
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)
Available From More Booksellers
View all  copies of this book
Add to basket
Price: £ 34.68
Convert Currency
Shipping: £ 11.99
From Germany to United Kingdom
Destination, Rates & Speeds

Save for Later

About the Book

Bibliographic Details


Title: Geschlechtliche Jungenderziehung, von Dr. ...

Publisher: Berlin, Verlag von E.S. Mittler & Sohn,

Publication Date: 1941

Binding: Soft cover

Edition: 1st Edition

Description:

Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband gr.8vo im Format 25 x 17 cm) mit Rücken- und dekoriertem Deckeltitel, 64 Seiten, Schrift: Fraktur. - Aus dem Inhalt: Geschlechtlichen Jugenderziehung. Allgemeines - Vorbeugende Aufgaben der Eltern (Nicht zu viel küssen / Verhalten in geschlechtlichen Dingen / Jugendbewahrung / Körperpflege) - Die Einstellung der Eltern zur unmittelbaren aktiven Mitarbeit in der geschlechtlichen Erziehung - Kinderfragen - Die kindliche Neugierde und der Untersuchungstrieb - Schamgefühl und Prüderie - Von der geschlechtlichen Freiheit der Jugend - Versuch einer seelischen Untermauerung der Forderung nach geschlechtlicher Reinheit und Anständigkeit in der Reifezeit - Die sogenannte geschlechtliche Aufklärung - Die unmittelbare aktive geschlechtliche Erziehung der reifenden Jugend / Die Haltung der Eltern zu geschlechtsvertraulichen Beziehungen ihrer Kinder - Onanie und Homosexualität (Die kindliche Onanie / Ursachen der kindlichen Onanie / Erziehliche Aufgaben in Bezug auf die kindliche Onanie / Onanie in der Reifezeit / Die mutuelle Onanie und die Homosexualität) - Anhang: Merkblatt für Eltern (Gebote für die Eltern, vom Berliner Polizeipräsidenten Graf Helldorf - Schrifttum. Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B. (von HJ-Obergebietsführer Georg Usadel): "Es mag sein, daß andere Völker es sich leisten können, daß sie über die Reinheit der Ehe anders denken als wir, daß sie zügelloser leben und trotzdem nicht verderben. Der deutsche Mensch kann sich derartiges nicht leisten. Verfallszeiten der deutschen Vergangenheit waren gleichzeitig immer Zeiten der größten Auflockerung in sittlicher Lebenshaltung. Der Leib ist der Träger des Erbgutes und wird somit für jeden Nationalsozialisten zu einem Heiligtum, das er achtet und rein erhält . . . Grundsätzlich falsch ist die Ansicht, dem Mädchen oder dem jungen Manne einzureden, daß der erwachende Geschlechtstrieb auch seine sofortige Befriedigung verlange, weil sonst gesundheitliche Störungen die Folge seien. Es gibt nichts Schauderhafteres als hemmungslose Liederlichkeit oder ein schlecht gespieltes Don Juantum. Wer hier frühzeitig nachgibt, wird auch bei den anderen unerbittlichen Forderungen eines Lebens der Ehre und der Pflicht leicht nachgeben" / (F.Hoffmann.) ". . . das haben uns in eindrucksvollster Weise auch tatsächlich jahrzehntelang jüdische Literatur-Hausierer in ihren papierenen Machwerk und Philosophemen mit beizubringen versucht, und wenn wir als Menschen des Dritten Reiches an ihren erotischen Schlagworten festhalten, so beweisen wir nur in aller Kläglichkeit, daß wir von der Idee des Dritten Reiches nichts begriffen haben. Die F o r d e r u n g d e s s e x u e l l e n S i c h a u s l e b e n s i s t e i n e t y p i s c h j ü d i s c h - l i b e r a l i s t i s c h e , und es sollte sich allmählich herumgesprochen haben, daß alles, was jüdischerseits auf den Schild gehoben wird, ausschließlich zersetzenden und nicht aufbauenden Zielen dienlich ist. Der Jude hat uns noch nie etwas eingeredet, das uns nützen könnte; ist es so furchtbar schwer einzusehen, daß auch die Forderung der Preisgabe der Keuschheit und ihr ein Tausch gegen eine sexuelle Freizügigkeit nicht nützlich sein kann? Warum schämen wir uns nicht, die Forderung Leon Blums nach erotischer Anarchie auch heute noch weitgehend in die Tat umzusetzen, der in seinem Buch "Du Mariage" gelassen die Ungeheuerlichkeit ausspricht, daß das junge Mädchen gut daran tue, seine Unberührtheit lächelnd zwischen Kaffee und Tanz abzulegen, anstatt sie nach altbackener Urväterart aufzubewahren und zu verteidigen, und der selbst den Geschlechtsverkehr zwischen Geschwistern als durchaus natürlich preist" - Kriegsdruck, Erstausgabe, 1.Auflage, EA in guter Erhaltung Bitte beachten Sie: Auf Grund der besonderen Versandkostenvorgaben vom ZVAB und Abebooks, kann es bei schwereren oder mehrbändigen Werken zu höheren Portokosten kommen, da der Preis sich nicht am Gewic. Bookseller Inventory # 18738

Bookseller & Payment Information

Payment Methods

This bookseller accepts the following methods of payment:

  • American Express
  • Check
  • MasterCard
  • Visa

[Search this Seller's Books]

[List this Seller's Books]

[Ask Bookseller a Question]

Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst
Address: Kirchheim unter Teck, Germany

AbeBooks Bookseller Since: 31 March 2015
Bookseller Rating: 4-star rating

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

[More Information]

Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information