Der Freischütz (Oper in 3 Akten) op. 77 / URTEXT

Carl Maria von Weber

Published by C. F. Musikverlag Peters Okt 2010, 2010
/ ISBN 13: 9790014103682
New / Taschenbuch / Quantity Available: 0
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. AbeBooks has millions of books. We've listed similar copies below.

Description:

Neuware - Aus dem Nachwort der Ausgabe. Einen knappen Monat nach der Eröffnung des von Friedrich Schinkel wiedererbauten Berliner Schauspielhauses am Gendarmenmarkt (26. Mai 1821 mit Goethes Iphigenie) erlebte Webers Freischütz am 18. Juni eine mit Begeisterung aufgenommene Uraufführung. Weber notierte in sein Tagebuch: 'Abends als erste Oper im neuen Schauspielhause 'Der Freischütz'. Wurde mit dem unglaublichsten Enthusiasmus aufgenommen. Ouvertüre und Volkslied da capo verlangt, überhaupt von 17 Musikstücken 14 lärmend applaudirt, alles ging aber auch vortrefflich und sang mit Liebe; ich wurde herausgerufen und nahm Mad. Seidler und Mlle. Eunicke mit heraus, da ich der andern nicht habhaft werden konnte. Gedichte und Kränze flogen. Soli deo gloria.'Es war unbestritten Webers größter Erfolg. Die Partitur entstand 1817 bis 1821, zu einer Zeit also, als sich Beethoven mit seiner Hammerklaviersonate opus 106 und der Missa Solemnis beschäftigte. Einerseits aus der zeitlichen Verbundenheit mit der Klassik, andererseits aus Webers instrumentatorischen Neuerungen resultieren eine Reihe bisher unbeachteter Besonderheiten, die die Neuausgabe der Partitur (EP 9740, Leipzig 1976) und des Klavierauszugs notwendig machten. Bei einem Vergleich zwischen dem Autograph der Partitur sowie dem von Weber angefertigten Klavierauszug für die Erstausgabe (Berlin 1821) mit allen seit 1843 erschienenen Druckausgaben konnten wesentliche Unterschiede in Dynamik und Artikulation festgestellt werden. Die Erstausgabe der Partitur erschien 1843, also 22 Jahre nach der Uraufführung und 17 Jahre nach Webers Tod mit einer Fülle von Angleichungen paralleler oder analoger Stellen, mit verwischten Gegensätzen in der Dynamik und ohne die vielen aufführungspraktischen Besonder- heiten des Autographs. Die neue Partiturund der neue Klavierauszug tragen nun erstmals Webers Intentionen Rechnung (vgl. auch den Revisionsbericht). 154 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9790014103682

Bibliographic Details

Title: Der Freischütz (Oper in 3 Akten) op. 77 / ...
Publisher: C. F. Musikverlag Peters Okt 2010
Publication Date: 2010
Binding: Taschenbuch
Book Condition: Neu
Edition: 1st Edition

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Carl Maria von Weber
Published by C. F. Musikverlag Peters
ISBN 13: 9790014103682
Used First Edition Quantity Available: 1
Seller:
AHA-BUCH
(Einbeck, Germany)
Rating
[?]

Book Description C. F. Musikverlag Peters. Book Condition: Gebraucht. Gebraucht - Sehr gut SG - Ungelesenes Mängelexemplar, gestempelt, mit leichten Lagerspuren, Versand per Büchersendung - Aus dem Nachwort der Ausgabe. Einen knappen Monat nach der Eröffnung des von Friedrich Schinkel wiedererbauten Berliner Schauspielhauses am Gendarmenmarkt (26. Mai 1821 mit Goethes Iphigenie) erlebte Webers Freischütz am 18. Juni eine mit Begeisterung aufgenommene Uraufführung. Weber notierte in sein Tagebuch: 'Abends als erste Oper im neuen Schauspielhause 'Der Freischütz'. Wurde mit dem unglaublichsten Enthusiasmus aufgenommen. Ouvertüre und Volkslied da capo verlangt, überhaupt von 17 Musikstücken 14 lärmend applaudirt, alles ging aber auch vortrefflich und sang mit Liebe; ich wurde herausgerufen und nahm Mad. Seidler und Mlle. Eunicke mit heraus, da ich der andern nicht habhaft werden konnte. Gedichte und Kränze flogen. Soli deo gloria.'Es war unbestritten Webers größter Erfolg. Die Partitur entstand 1817 bis 1821, zu einer Zeit also, als sich Beethoven mit seiner Hammerklaviersonate opus 106 und der Missa Solemnis beschäftigte. Einerseits aus der zeitlichen Verbundenheit mit der Klassik, andererseits aus Webers instrumentatorischen Neuerungen resultieren eine Reihe bisher unbeachteter Besonderheiten, die die Neuausgabe der Partitur (EP 9740, Leipzig 1976) und des Klavierauszugs notwendig machten. Bei einem Vergleich zwischen dem Autograph der Partitur sowie dem von Weber angefertigten Klavierauszug für die Erstausgabe (Berlin 1821) mit allen seit 1843 erschienenen Druckausgaben konnten wesentliche Unterschiede in Dynamik und Artikulation festgestellt werden. Die Erstausgabe der Partitur erschien 1843, also 22 Jahre nach der Uraufführung und 17 Jahre nach Webers Tod mit einer Fülle von Angleichungen paralleler oder analoger Stellen, mit verwischten Gegensätzen in der Dynamik und ohne die vielen aufführungspraktischen Besonder- heiten des Autographs. Die neue Partiturund der neue Klavierauszug tragen nun erstmals Webers Intentionen Rechnung (vgl. auch den Revisionsbericht). 0 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # INF1000387336

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 19.81
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 26.72
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds