Extreme Lebensverhältnisse und ihre Folgen Band I - VI (von VIII)

Nathusius, Wolfgang von und Ernst Günther Schenck:

Published by Bad Godesberg, Selbstverlag, 1958 ff., 1958
Soft cover
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

AbeBooks Seller Since 31 March 2015

Seller Rating 4-star rating

Quantity Available: 2

Buy Used
Price: £ 90.91 Convert Currency
Shipping: £ 12.14 From Germany to United Kingdom Destination, Rates & Speeds
Add to basket

About this Item

Vollständige Ausgaben (6 von insgesamt 8 Bänden) jeweils im original Verlagseinband (6 Hefte: Broschur/ Kartoneinband im Format 16 x 23 cm mit Deckeltitel), zusammen etwa 800 Seiten. 1958 - 1964 herausgegeben vom Verband der Heimkehrer, Kriegsgefangenen und Vermissten-Angehörigen Deutschlands e.V. = Handbuch der ärztlichen Erfahrungen aus der Gefangenschaft, mit dem Untertitel: "Handbuch der ärztlichen Erfahrungen aus der Gefangenschaft".- Einzigartige Sammlung von Aufsätzen und Vorträgen auf Ärztekongressen, welche die fürchterlichen Erlebnisse deutscher Soldaten und Zivilisten in (zumeist russischer) Kriegsgefangenschaft zum Thema haben, einschließlich der Spätfolgen nach Freilassung und Rückkehr. Beide Herausgeber waren selbst von 1945-1955 in russischer Kriegsgefangenschaft, ersterer dort als HNO-Truppenarzt unentbehrlich, letzterer wegen seiner Schutzstaffel-Zugehörigkeit (seinen Erinnerungen folgte übrigens in weiten Teilen der Film "Der Untergang"; dort werden freilich die schrecklichen Erlebnisse, die er vor seiner Gefangennahme durch die Russen in der Reichshauptstadt machte - zB. die Massenvergewaltigung und anschließende Ermordung sämtlicher Insassen eines brandenburgischen Altersheims durch Soldaten der Roten Armee - nur ganz sacht angedeutet, sodaß man in dem Film eigentlich gar nicht richtig mitbekommt, was sich da tatsächlich ereignet hat, wenn man nicht Schenck`s Erinnerungen dazu gelesen hat). - Dr.med.W.v.Nathusius war zunächst bis Dezember 1946 in Mitteldeutschland in russischer Gefangenschaft: er wurde wegen seiner Tätigkeit als NS-Studentenführer in Leipzig ebendort von den sowjetischen Militärbehörden Ende Juli 1945 verhaftet und im Speziallager Mühlberg/Elbe gefangengehalten. Dort als stellvertretender Lagerarzt war er "Adjutant" des ebenfalls gefangengesetzten Chefarztes Dr.Eufinger aus Dresden (vormals Frauenarzt dort). Im Sommer 1946 wurde v.N. als Kriegsgefangener in die Sowjetunion verschleppt, zunächst arbeitend als Lagerarbeiter am Schwarzen Meer, zuletzt wieder als Arzt im Steinkohlebergbau im Donezbecken. Im Dezember 1949 kam er frei mit der Verpflichtung bei der "Wismut AG" als Arzt tätig zu werden , mit Wohnort Eibenstock; dort erneut mit den sowjetischen Behörden in Streit geratend, wurde er Anfang 1950 erneut gefangengesetzt und zusammen mit einem Chemnitzer Fachgenossen angeklagt, jedoch freigesprochen, floh wenige Stunden nach dem Freispruch nach West-Berlin. 1950 Beginn der Tätigkeit in der VOS (Vereinigung der Opfer des Stalinismus), später dann im Heimkehrer-Bund. Dort freiberuflich als Gutachter für Heimkehrer und ihre Erkrankungen tätig und daher im engen Kontakt mit Prof.Schenck arbeitend, begründeten beide zusammen mit anderen Ärzten den "Ärztlichen Beirat" des Heimkehrerverbandes. - Aus dem Inhalt: Zirrhose / Cirrhose nach Fettleber, Charakterveränderungen durch Kriegsgefangenschaft und Dystrophie, juristische Probleme der Rehabilitation, Heimkehrerproblem in medizinischer und sozialer Hinsicht, Störungen des Vitaminhaushaltes bei Hungernahrung, Hungerschäden des Verdauungstrakts und ihr Einfluss auf den gesamten Körper, Spät- und Dauerschäden nach Gefangenschaftsdystrophie, körperliche und seelische Störungen bei der Frau durch spezielle Schäden der Kriegs- und Nachkriegszeit, Hirndauerschäden nach Gefangenschaftsdystrophie, pathologische Anatomie der Gefangenschaftskrankheiten mit Bemerkungen zu ihrer Klinik und zur Frage der Spät- und Dauerschäden, Leberspätschäden nach Gefangenschaftsdystrophie und Infektionskrankheiten, kriegsbedingte Dauerschäden am Bewegungsapparat, die seelische und soziale Situation des Heimkehrers, Strahlenschäden bei Kriegsgefangenen im Uranbergbau, Gefangenschaft als Summationstrauma, Heimkehreruntersuchungen, Herz- und Kreislaufleiden in der Versorgungsbegutachtung, zur pathologischen Anatomie der Spätschäden nach extremen Lebensverhältnissen, usw. - Erstausgabe, EA, erste Auflage in guter Erhaltung (teilweise mit Bibliotheksaufklebern und -stempeln, s. Bookseller Inventory # 15295

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Extreme Lebensverhältnisse und ihre Folgen ...

Publisher: Bad Godesberg, Selbstverlag, 1958 ff.

Publication Date: 1958

Binding: Soft cover

Edition: 1st Edition

Store Description

www.galerie-im-netz.de

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

More Information
Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check