Euroa und der Osten. Herausgegeben von Reichsamtsleiter Hans Hagemeyer und Reichsamtsleiter Dr. Georg Leibbrandt, mit zahlreichen Illustrationen und Karten. Bearbeiter: Dr. Bernhard Payr, Text / Otto Schneider, Illustrationen / Oberst Professor Dr. Oskar Ritter von Niedermayer, Karten * mit O r i g i n a l - S c h u t z u m s c h l a g

Hans Hagemeyer / Georg Leibbrandt (Herausgeber):

Published by München, Hoheneichen Verlag,, 1943
Hardcover
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

AbeBooks Seller Since 31 March 2015

Quantity Available: 3

Buy Used
Price: £ 72.64 Convert Currency
Shipping: £ 16.89 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

About this Item

Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Halbleinen OHLn / HLn 8vo im Querformat 30 x 24,6 cm) mit Rücken- und illustriertem Deckeltitel sowie dem farbig illustrierten Original-Schutzumschlag OSU. XV+275 Seiten, mit vielen - teilweise ganzseitigen - Zeichnungen, Fotoabbildungen, Landkarten (u.a.: "Die Verbreitung des Judentums in der römischen Kaiserzeit" / "Juden-Terrakotten aus Trier") sowie einer großen Faltkarte, Schrift: Fraktur. Schriftenreihe der Bücherkunde Band 7. - Begleitband zur Ausstellung (zum Reichsparteitag 1938) " Europas Schicksalskampf im Osten" - Aus dem Inhalt: Geleitwort von Alfred Rosenberg - Die weiße Rasse - Die Wanderzüge der Indogermanen - Griechenland - Geburtsstätte des europäischen Schönheitsideals - Das erste römische Imperium - Einbruch des Orients - Das Reich der Deutschen - Normannen - Wikinger und Waräger ziehen die Grenze Europas - Landesfürsten, Ritterorden, Städtebünde - Die Ostmark - ein Bollwerk Europas - Der Osten im Anmarsch - Moskau zwischen Europa und Asien - Europa wandert aus - Westeuropa gibt die Aufgaben des Kontinents preis - Marxismus - eine Vorstufe des Weltbolschewismus. Der jüdische Angriff auf den Bestand Europas - Kampf um Europa - Der Weltkrieg 1914-1920. - Aus dem Vorwort von Reichsleiter Rosenberg: "Inmitten entscheidender Schicksalsstunden Europas ist es notwendig, sowohl Ereignisse und Deutungen der Gegenwart lebendiges Bewusstsein werden zu lassen als auch zu begreifen, welchen Stand die heutigen Entscheidungskämpfe inmitten der Gesamtgeschichte Europas einnehmen. Zweimal sind die Augen der Welt durch die Reichsparteitage (1936 und 1937) auf das bolschewistische Phänomen hingewiesen worden. In dieser Ausstellung wird der große Geisteskampf, der jetzt schon zu einer politisch-militärischen Bedrohung Europas aus dem Osten geworden ist, in Bildern und Urkunden den Augen aller Besucher des Reichsparteitages 1938 vorgeführt . . . das Bekenntnis zur europäischen Gemeinschaft stärken." - Mit weiteren zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Zuerst hat in Deutschland Josef II. unter dem Einfluss des aufgeklärten Staatsdenkens die bis dahin in Österreich dem Judentum gezogenen Schranken teilweise beseitigt, indem er dem Judentum den Zugang zu den bürgerlichen und handarbeitenden Berufen öffnete, ohne ihm bürgerliche oder andere Rechte zu gewähren. Er hoffte, auf diese Weise die Juden allmählich von ihrer ihren schon im Mittelalter freiwillig gewählten Berufsarten, vor allem vom Schacher und Wucher, zu lösen und sie zu brauchbaren Staatsbürgern zu erziehen. Diese Assimilationstheorie und die auf ihr fußende Gesetzgebung hat dann vorwiegend in Süddeutschland im 19. Jahrhundert weitgehende Nachahmung gefunden. Ihr wesentlichstes Ergebnis ist allerdings das Judenedikt von Hardenberg von 812, das den in Preußen lebenden Juden ohne alle Einschränkungen und Bedingungen die bürgerliche Gleichstellung verlieh und sie nur noch von politischen Rechten ausschloss. In den süddeutschen Gesetzgebungen war noch immer die Verleihung bürgerlicher Rechte an die Aufgabe des Schachers und Wuchers und die Ausübung eines handarbeitenden Berufes geknüpft. Der von diesen Gesetzen erhoffte Erfolg blieb allerdings aus: das Judentum hielt in seiner überwiegenden Mehrzahl an den überkommenen Erwerbsarten fest und erwartete seine endgültige Emanzipation vom Sieg der Ideen der Französischen Revolution." - Kriegsdruck, 2. Auflage in guter Erhaltung (Papier etwas gebräunt; Schutzumschlag mit Gebrauchsspuren und hinterlegten Fehlstellen, sonst gut) - Deutsche Geschichte, Zeitgeschichte, Deutsches / Drittes Reich, Nationalsozialismus, NS-Ideologie / -Rassenlehre, Antisemitismus, Juden-Angriff auf Europa, Antibolschewismus, Osteuropa, NS-Ostpolitik, Lebensraum im Osten für das deutsche Volk, illustrierte Bücher, Großraumpolitik, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch. Bookseller Inventory # 21662

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Euroa und der Osten. Herausgegeben von ...

Publisher: München, Hoheneichen Verlag,

Publication Date: 1943

Binding: Hardcover

Dust Jacket Condition: Dust Jacket Included

Edition: 1st Edition

Store Description

www.galerie-im-netz.de

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

More Information
Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check