Eigenh. Briefkarte mit U.

Kirst, Hans Hellmut, Schriftsteller (1914-1989).

Used / Quantity Available: 0
From Eberhard Köstler Autographen&Bücher oHG (Tutzing, Germany)
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Eigenh. Briefkarte mit U. by Kirst, Hans Hellmut, Schriftsteller (1914-1989)..

Description:

, Ohne Ort und Jahr, Qu.-8°. 1 Seite. An die Schriftstellerin Marianne Langewiesche: "[.] erst heute, nach meiner Ägyptenreise, komme ich dazu, Ihnen zu danken - für Ihre Grüße und Ihr Buch. Ich hoffe, wir sehen uns bald, der Abend damals war bemerkenswert und sollte wiederholt werden [.]". Bookseller Inventory # 32936

Bibliographic Details

Title: Eigenh. Briefkarte mit U.




Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Kirst, Hans Hellmut, Schriftsteller (1914–1989).
Published by O. O., 10. IV. 1983. (1983)
Used Quantity Available: 1
Seller
Kotte Autographs GmbH
(Roßhaupten, Germany)
Rating
[?]

Book Description O. O., 10. IV. 1983., 1983. 1 S. Qu.-8vo. An Elisabeth Weiß: „Obgleich ich alle meine Bücher mit der Hand schreibe, so existiert doch kein derartiges Manuskript – sobald ein Buch fertig ist, beseitige ich alle Unterlagen dazu. So kann ich dann also leider Ihrem Wunsch nicht entsprechen – es sei denn, Sie nehmen dieses Schreiben als Ersatz dafür [.]". – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf. Bookseller Inventory # 9589

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 45.46
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 8.77
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

2.

Kirst, Hans Hellmut, Schriftsteller (1914-1989).
Published by Feldafing am Starnberger See, 1972. (1972)
Used Softcover Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Feldafing am Starnberger See, 1972., 1972. Zusammen (1+1 =) 2 SS. auf 2 Bll. Gr.-4to und qu.-8vo.Mit zwei eh. adr. Kuverts. An einen Sammler: "Ihre Frage ist die bedeutsamste und wohl auch die verwegendste, die man einem Autor stellen kann - ich will dennoch versuchen, sie zu beantworten. Hätten Sie mich von [!] 10 oder 5 Jahre[n] danach gefragt , warum ich schreibe, würde ich Ihnen vermutlich geantwortet haben: um diese Welt, wenigstens doch Teile davon, zu verändern! Nunmehr jedoch - nach bitteren Erfahrungen - wäre ich schon beglückt, wenn mir dies gelingen könnte: einige wenige Menschen, also Leser, zu einer kritischen Funktion zu bewegen; sie sollen nichts einfach hinnehmen, was auch immer ihnen begegnen mag. Sie sollen ihren Verstand gegen die Macht, die Mächtigen benützen - und wenn nur, um zu überleben! Und um dabei ihre ureigene Welt zu finden - in sich selber [.]" (a. d. Br. v. 18. V. 1972). - H. H. Kirst war von 1933 bis 1945 Berufssoldat; seit 1944 im Rang eines Oberleutnants, war er bei Kriegsende nebenamtlicher NS-Führungsoffizier und an der Kriegsschule als Chef der Stabsbatterie tätig. Von dem gleichfalls dort unterrichtenden späteren bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß nach Kriegsende als Nationalsozialist denunziert und für neun Monate in Kriegsgefangenschaft genommen, entspann sich daraus eine jahrelang persönlich und politisch ausgetragene Kontroverse. Anschließend vorübergehend als Gärtner, Straßenarbeiter, Dramaturg und Gemeindeschreiber tätig, begann Kirst schließlich 1947 als Filmkritiker beim "Münchner Mittag", dem späteren "Münchener Merkur". Seine von der Kritik generell als sprachlich durchschnittlich eingestuften Romane hinderten nicht, den Verfasser von knapp 40 Büchern zu einem der erfolgreichsten und meistgelesenen deutschen Nachkriegsautoren werden zu lassen, dessen Romane sich durch eine dem Film nahestehende Spannungsdramaturgie auszeichnen. Von Kriegserfahrungen gezeichnet und jede Form des Militarismus hinfort ablehnend, wurde der Schriftsteller zu einem strikten Gegner der deutschen Wiederbewaffnung und des als Bundesverteidigungsminister (1956-62) den Aufbau der Bundeswehr vorantreibenden F. J. Strauß. Von 1964 bis 1978 Mitglied des P.E.N.-Zentrums der Bundesrepublik und seit 1979 des P.E.N.-Zentrums Liechtenstein, gehörte Kirst seit 1966 als erster deutscher Schriftsteller der amerikanischen Schriftstellervereinigung "Author's Guild" an, nachdem er dort 1965 als vermutlich erster deutscher Krimi-Autor einen der renommierten "Edgar Allan Poe Awards" erhalten hatte; die Universität Boston legte 1967 eine "Kirst Collection" als "Dokument der Zeitgeschichte" an. - Jeweils auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf. Bookseller Inventory # 24827

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 90.93
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 26.46
From Austria to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds