Eigenh. Brief mit U. sowie 2 eigenh. Postkarten mit U.

Pocci (Enkel), Franz von, Schriftsteller (1870-1926).

Used / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Eigenh. Brief mit U. sowie 2 eigenh. Postkarten mit U. by Pocci (Enkel), Franz von, Schriftsteller (1870-1926)..

Description:

Ammerland, 23. I. 1922 bis 31. I. 1923, 8°. Zus. ca. 6 Seiten. An den Diplomaten Gottfried von Böhm. - I. (23. I. 1922): "[.] Die Karikatur, auf der sich Wagner von der Loge aus gegen das Publikum verneigt, ist bestimmt nicht von F[anz] P[occi]. Die Angelegenheit ließ mir jedoch keine Ruhe, und so konnte ich unter dem noch nicht rubrizierten Material eine Photographie [.] entdecken, nach einer Karikatur m. Großvaters: Inneres des Hoftheaters: R.W. geführt von Tristan u. Isolde [.] verneigt sich vor dem leeren Hause [.] Die Karyatiden der Hofloge klatschen auch, 2 erhobene Hände aus ihr sind sichbar. Umschrift: oben r-r-r-r-r-raus! links auf fliegendem Band Tristan und Isolde IVte Aufführung [.]" - II. (2. III. 1922): "[.] Ich habe in meinen Betänden nun auch die Phtgr. gefunden, die mich s. Z. veranlaßte zu behaupten die Karikatur sei nicht von F. P. Diese ist es auch tatsächlich nicht. Es war eben eine Verwechslung. Sie ist bezeichnet L oder J. R. 1868. Aus der Hofloge verneigt sich R. W. Karyathiden u. Publikum blicken auf ihn. Text: Habt Dank der Güte - oho! fein sacht! [.] Am 7. III. veranstalte ich eine Ausstellung von F. P. Aquarellen u. Zeichnungen in der Bücherstube am Siegestor [.]" - III. (31. I. 1923): "[.] Was ich bisher vom Buche las verdienst höchstes Lob; hervorragende Geschichtskenntnis und Episoden-Gedächtnis! Auch der Stil flüssig und sympatisch! Warum aber die hemmende Form: 'frug'? Dann müßte man auch: 'gefragen' schreiben. 'Ich fragte kürzlich mich in diesen Tagen, wer schuf die schöne Form: erfrug? Wer war der Held, der sie zuerst wohl wug? So frug ich mich, so hab ich mich gefragen.' 'Galtling' versehen Sie mit einem ? Ich vermutete gleich, daß dies eine scherzhafte Andeutung der Inproduktivität des Professors sein solle, von gelt (güst) abgeleitet. Schmellers Wörterbuch bestätigte meine Ansicht. 'Galtling' einjähriges, noch nicht tragendes (unfruchtbares) Rind! [.]" - Gemeint ist Gottfried von Böhms (1845-1926) Buch "Ludwig II., König von Bayern; sein Leben und seine Zeit" (1922). Bookseller Inventory #

Bibliographic Details

Title: Eigenh. Brief mit U. sowie 2 eigenh. ...

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Pocci (Enkel), Franz von, Schriftsteller (1870-1926).
Used Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Ammerland, 23. I. 1922 bis 31. I. 1923, 8°. Zus. ca. 6 Seiten. An den Diplomaten Gottfried von Böhm. - I. (23. I. 1922): "[.] Die Karikatur, auf der sich Wagner von der Loge aus gegen das Publikum verneigt, ist bestimmt nicht von F[anz] P[occi]. Die Angelegenheit ließ mir jedoch keine Ruhe, und so konnte ich unter dem noch nicht rubrizierten Material eine Photographie [.] entdecken, nach einer Karikatur m. Großvaters: Inneres des Hoftheaters: R.W. geführt von Tristan u. Isolde [.] verneigt sich vor dem leeren Hause [.] Die Karyatiden der Hofloge klatschen auch, 2 erhobene Hände aus ihr sind sichbar. Umschrift: oben r-r-r-r-r-raus! links auf fliegendem Band Tristan und Isolde IVte Aufführung [.]" - II. (2. III. 1922): "[.] Ich habe in meinen Betänden nun auch die Phtgr. gefunden, die mich s. Z. veranlaßte zu behaupten die Karikatur sei nicht von F. P. Diese ist es auch tatsächlich nicht. Es war eben eine Verwechslung. Sie ist bezeichnet L oder J. R. 1868. Aus der Hofloge verneigt sich R. W. Karyathiden u. Publikum blicken auf ihn. Text: Habt Dank der Güte - oho! fein sacht! [.] Am 7. III. veranstalte ich eine Ausstellung von F. P. Aquarellen u. Zeichnungen in der Bücherstube am Siegestor [.]" - III. (31. I. 1923): "[.] Was ich bisher vom Buche las verdienst höchstes Lob; hervorragende Geschichtskenntnis und Episoden-Gedächtnis! Auch der Stil flüssig und sympatisch! Warum aber die hemmende Form: 'frug'? Dann müßte man auch: 'gefragen' schreiben. 'Ich fragte kürzlich mich in diesen Tagen, wer schuf die schöne Form: erfrug? Wer war der Held, der sie zuerst wohl wug? So frug ich mich, so hab ich mich gefragen.' 'Galtling' versehen Sie mit einem ? Ich vermutete gleich, daß dies eine scherzhafte Andeutung der Inproduktivität des Professors sein solle, von gelt (güst) abgeleitet. Schmellers Wörterbuch bestätigte meine Ansicht. 'Galtling' einjähriges, noch nicht tragendes (unfruchtbares) Rind! [.]" - Gemeint ist Gottfried von Böhms (1845-1926) Buch "Ludwig II., König von Bayern; sein Leben und seine Zeit" (1922). Bookseller Inventory # 33678

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
152.43
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 7.18
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds