Eigenh. Brief mit U. (Briefkarte).

Flaischlen, Caesar, Schriftsteller (1864-1920).

Used / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Eigenh. Brief mit U. (Briefkarte)..

Description:

Berlin, 21. IV. 1892, Kl.-8°. 2 S. An ein "sehr verehrtes Fräulein", deren Aufforderung nach einer Einladung er leider nicht annehmen könne. Bookseller Inventory #

Bibliographic Details

Title: Eigenh. Brief mit U. (Briefkarte).

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Funder, Friedrich, Publizist (1872-1959).
Published by Wien, 1947-1952. (1952)
Used Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Wien, 1947-1952., 1952. Zusammen 3 SS. Qu.-8vo. Jeweils mit ms. Kuvert. Dankt Josef Wesely für ihm wiederholt übersandte Geburtstagswünsche. - Funder war Feuilletonredakteur, später auch Chefredakteur und Herausgeber der ‘Reichspost’. Mehrmals den Balkan bereisend, gewann er Kontakt zu führenden Persönlichkeiten des Auslandes und gehörte zu den politischen Beratern des Thronfolgers Erzherzog Franz Ferdinand. 1930 wurde er Präsident des Bureau International des Journalistes Catholiques, 1935 wurde er in den Staatsrat berufen. Nach dem Zweiten Weltkrieg - zu dessen Beginn Funder in den Konzentrationslagern Dachau und Flossenbürg interniert war - gründete er die kulturpolitische Wochenzeitschrift ‘Die Furche’. Vgl. Öst. Lex. II, 363. Bookseller Inventory # 8095

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 44.97
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 26.20
From Austria to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

2.

Kratzmann, Ernst:
Used Signed Quantity Available: 1
Seller
Rating
[?]

Book Description Book Condition: Sehr gut. Bedankt sich bei Karl Wache (österr. Bibliothekar, Schriftsteller u. Literaturhistoriker, 1887-1973) dafür, dass dieser sich vergebens wegen eines Artikels zu seinem 60. Geburtstag bemüht habe. Er meint aber, es sei besser, diesen erst zu veröffentlichen, "wenn sich bis dahin die Verhältnisse vielleicht etwas gebessert haben", da er das "Wutgeheul der Meute" befürchtet. Er glaubt, dass ".für unsereinen die Zeit noch lange nicht da [ist], wo wir uns aus dem Mauseloch wagen dürfen. Die Herren Prominenten haben sich ja Rückendeckung gesichert - und da ist es gleich etwas anderes." - Beide Autoren standen dem Nationalsozialismus nahe. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1650. Bookseller Inventory # 8201

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 53.96
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 6.99
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

3.

Schnitzler, Heinrich, Schauspieler und Regisseur (1902-1982).
Published by Wien, 1966 und 1968. (1968)
Used Softcover Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Wien, 1966 und 1968., 1968. Zusammen 2 SS. (Qu.-)8vo. Mit einem ms. Kuvert. Dankt Josef Wesely für ihm übersandte Geburtstagswünsche. - Der Sohn des Dramatikers Arthur Schnitzler studierte in Wien Kunstgeschichte und Germanistik, nahm Schauspielunterricht bei Franz Herterich und trat hernach in Wien und Berlin auf. Seit 1932 wieder in Wien und am Deutschen Volkstheater, wo er auch als Dramaturg und Regisseur tätig war, mußte Schnitzler 1938 emigrieren und ging in die USA, wo er in Berkeley, Seattle und Vancouver als Lektor, später auch als Professor der Schauspielkunst, Regie und Theatergeschichte tätig war und an verschiedenen Bühnen als Regisseur wirkte. Nach seiner Rückkehr 1957 als Regisseur am Wiener Theater in der Josefstadt, war er von 1959 bis 1972 dessen Vizedirektor und setzte seine Arbeit als Gastregisseur europaweit fort. 1963 wurde er mit der Kainz-Medaille ausgezeichnet. Daneben verwaltete Schnitzler umsichtig den Nachlaß seines Vaters und betreute die Neuausgabe der "Gesammelten Werke". Mit Therese Nickl gemeinsam gab er 1968 seines Vaters Autobiographie "Jugend in Wien" heraus. Vgl. Öst. Lex. II, 359 und Czeike V, 118. - Der Br. auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf. Bookseller Inventory # 7913

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 53.96
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 26.20
From Austria to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

4.

Gold, Käthe, Schauspielerin (1907-1997).
Published by Wien, 1966 und 1969. (1969)
Used Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Wien, 1966 und 1969., 1969. Zusammen (1¾+2 =) 3¾ SS. auf 2 Bll. Gr.-4to und qu.-8vo. Mit einem eh. adr. Kuvert. An Richard Dolberg (1888-1972) vom "Österreich-Institut" mit dem Ausdruck Ihres Bedauerns, "bei dem Vortragsabend am 11. November von Frau Yvonne Blauensteiner-Stephan [!]" nicht mitwirken zu können (20. X. 1966), und ebensowenig "bei einer Veranstaltung im Kulturinstitut": "[.] Ich bin zur Zeit nicht nur im Repertoire des Burgtheaters sehr beschäftigt - sondern stehe ausserdem noch vor Proben für ein neues Stück [.]" (10. III. 1969). - Käthe Gold war u. a. unter Otto Falckenberg an den Münchner Kammerspielen tätig, arbeitete am Theater in der Josefstadt in Wien und feierte ihre größten Erfolge seit 1934 unter Gustaf Gründgens am Preußischen Staatstheater in Berlin, "wo sie 1936 zur Staatsschauspielerin ernannt wurde. Sie spielte u. a. die Ophelia in 'Hamlet', die Minna in Lessings 'Minna von Barnhelm', das Gretchen in Goethes 'Faust' und Henrik Ibsens 'Nora'" (DBE). Nach einem Engagement am Zürcher Schauspielhaus wechselte sie zum Wiener Burgtheater, wo sie, seit 1952 Kammerschauspielerin, 1985 Abschied von der Bühne nahm. "Zu ihren wichtigen Rollen gehörten dort die Blanche in Tennessee Williams’ 'Endstation Sehnsucht' und die Laura in Strindbergs 'Der Vater'" (DBE). Bookseller Inventory # 24705

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 62.96
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 26.20
From Austria to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

5.

Berlinguer, Luigi, Politiker und ehem. Rektor der Universität Siena (geb. 1932).
Published by Siena, 1992. (1992)
Used Quantity Available: 1
Seller
Kotte Autographs GmbH
(Roßhaupten, Germany)
Rating
[?]

Book Description Siena, 1992., 1992. Zusammen (1+¾=) 1¾ SS. auf 2 Bll. Qu.-8vo und gr.-4to. Beide Schreiben an den Genetiker und Molekularbiologen Hans Ferdinand Linskens (1921–2007), dem er u. a. „for your wonderful presents" dankt. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf zur 750 Jahrfeier der Universität Siena. Bookseller Inventory # 17656

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 71.95
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 8.69
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds
Buy Used
£ 71.95
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 8.73
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

7.

Michel, Julius von, Ophthalmologe (1843-1911).
Published by Berlin, 23. April 1905 u. 16. November 1920. (1920)
Used Quantity Available: 1
Seller
Kotte Autographs GmbH
(Roßhaupten, Germany)
Rating
[?]

Book Description Berlin, 23. April 1905 u. 16. November 1920., 1920. 4 SS. Verschiedene Formate. Mit gedr. Adresse. Vermutlich an einen Kollegen „Magnificenz" wegen einer Einladung, die er wegen eines Kehlkopfkatarrhs absagen müsse. – Michel studierte in Würzburg und Zürich Medizin, wurde 1866 an der Univ. Würzburg promoviert („Ueber die Veränderungen des Sehnerven, der Netzhaut und Aderhaut bei der Epilepsie"), bildete sich danach in Berlin und Wien weiter und habilitierte sich 1872 an der Univ. Leipzig für Augenheilkunde. Im selben Jahr wurde er als erster Ophthalmologe a.o.Prof. an der Univ. Erlangen und 1873 zum o.Prof. ernannt. 1879 ging er als o.Prof. an die Univ. Würzburg, 1900 an die Univ. Berlin. Michel, seit 1887 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, verfaßte zahlreiche Arbeiten auf dem Grenzgebiet von Ophthalmologie und Neurologie, u.a. über Erkrankungen der Sehnerven und über die Thrombose der Zentralvene. Bookseller Inventory # 7677

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 80.95
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 8.69
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

8.

Ertl, Emil, Schriftsteller (1860-1935).
Used Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Graz, 21. V. 1914 und 14. VI. 1916, Verschied. Formate. Zus. 2 Seiten. An Redakteure wegen Textbeiträgen: "[.] Es wird im Lauf des Sommers einiges fertig werden [.]" - Ertl war Bibliotheksdirektor in Graz und in Wien. Bookseller Inventory # 41493

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 79.15
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 6.99
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

9.

Seidler, Alma, Schauspielerin (1899-1977).
Published by Wien, 1951 und 1958. (1958)
Used Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Wien, 1951 und 1958., 1958. Zusammen 3 SS. 4to und 8vo. An Frau Sädtler, der Sie wiederholt für ihr übersandte Blumengrüße dankt. - Die Tochter des kaiserlichen Ministerpräsidenten Ernst Seidler erhielt Privatunterricht bei Burgtheaterdirektor Hugo Thimig, debütierte 1917 am Wiener Volkstheater und wurde 1918 von Max von Millenkovich ans Burgtheater geholt, wo sie als Hofschauspielerin "zu einer der bedeutendsten Schauspielerinnen ihrer Zeit" aufstieg (DBE). Der ihr zu Ehren gestiftete Alma-Seidler-Ring für die bedeutendste Bühnenschauspielerin des deutschen Sprachraums wurde 1979 erstmals an Paula Wessely verliehen. Vgl. Czeike V, 195. Bookseller Inventory # 8058

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 80.95
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 26.20
From Austria to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

10.

Kirst, Hans Hellmut, Schriftsteller (1914-1989).
Published by Feldafing am Starnberger See, 1972. (1972)
Used Softcover Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Feldafing am Starnberger See, 1972., 1972. Zusammen (1+1 =) 2 SS. auf 2 Bll. Gr.-4to und qu.-8vo.Mit zwei eh. adr. Kuverts. An einen Sammler: "Ihre Frage ist die bedeutsamste und wohl auch die verwegendste, die man einem Autor stellen kann - ich will dennoch versuchen, sie zu beantworten. Hätten Sie mich von [!] 10 oder 5 Jahre[n] danach gefragt , warum ich schreibe, würde ich Ihnen vermutlich geantwortet haben: um diese Welt, wenigstens doch Teile davon, zu verändern! Nunmehr jedoch - nach bitteren Erfahrungen - wäre ich schon beglückt, wenn mir dies gelingen könnte: einige wenige Menschen, also Leser, zu einer kritischen Funktion zu bewegen; sie sollen nichts einfach hinnehmen, was auch immer ihnen begegnen mag. Sie sollen ihren Verstand gegen die Macht, die Mächtigen benützen - und wenn nur, um zu überleben! Und um dabei ihre ureigene Welt zu finden - in sich selber [.]" (a. d. Br. v. 18. V. 1972). - H. H. Kirst war von 1933 bis 1945 Berufssoldat; seit 1944 im Rang eines Oberleutnants, war er bei Kriegsende nebenamtlicher NS-Führungsoffizier und an der Kriegsschule als Chef der Stabsbatterie tätig. Von dem gleichfalls dort unterrichtenden späteren bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß nach Kriegsende als Nationalsozialist denunziert und für neun Monate in Kriegsgefangenschaft genommen, entspann sich daraus eine jahrelang persönlich und politisch ausgetragene Kontroverse. Anschließend vorübergehend als Gärtner, Straßenarbeiter, Dramaturg und Gemeindeschreiber tätig, begann Kirst schließlich 1947 als Filmkritiker beim "Münchner Mittag", dem späteren "Münchener Merkur". Seine von der Kritik generell als sprachlich durchschnittlich eingestuften Romane hinderten nicht, den Verfasser von knapp 40 Büchern zu einem der erfolgreichsten und meistgelesenen deutschen Nachkriegsautoren werden zu lassen, dessen Romane sich durch eine dem Film nahestehende Spannungsdramaturgie auszeichnen. Von Kriegserfahrungen gezeichnet und jede Form des Militarismus hinfort ablehnend, wurde der Schriftsteller zu einem strikten Gegner der deutschen Wiederbewaffnung und des als Bundesverteidigungsminister (1956-62) den Aufbau der Bundeswehr vorantreibenden F. J. Strauß. Von 1964 bis 1978 Mitglied des P.E.N.-Zentrums der Bundesrepublik und seit 1979 des P.E.N.-Zentrums Liechtenstein, gehörte Kirst seit 1966 als erster deutscher Schriftsteller der amerikanischen Schriftstellervereinigung "Author's Guild" an, nachdem er dort 1965 als vermutlich erster deutscher Krimi-Autor einen der renommierten "Edgar Allan Poe Awards" erhalten hatte; die Universität Boston legte 1967 eine "Kirst Collection" als "Dokument der Zeitgeschichte" an. - Jeweils auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf. Bookseller Inventory # 24827

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 89.94
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 26.20
From Austria to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

There are 22 more copies of this book

View all search results for this book