Stock Image

Décadence in Deutschland

Dieter Kafitz

0 ratings by GoodReads
ISBN 10: 3825316130 / ISBN 13: 9783825316136
Published by Universitätsverlag Winter Okt 2004, 2004
New Condition: Neu Buch
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)

AbeBooks Seller Since 11 January 2012

Seller Rating 5-star rating

Quantity Available: 1

Available from more sellers

View all  copies of this book
Buy New
List Price:
Price: £ 49.90 Convert Currency
Shipping: £ 14.82 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check PayPal Invoice Bank/Wire Transfer

About this Item

Neuware - Im Unterschied zu anderen Arbeiten über die literarische Décadence geht es in dieser Untersuchung nicht um einen mehr oder minder unbestimmten, übernationalen Décadence-Begriff, der durch verwandte Begriffe wie Symbolismus oder Ästhetizismus ersetzt werden könnte, sondern um die Erschließung eines spezifisch deutschsprachigen Décadence-Diskurses am Ende des 19. Jahrhunderts. Durch eine historische Aussageanalyse werden die mit dem Begriff Décadence verbundenen dominanten Konnotationen erschlossen. Insgesamt ergibt sich, daß es einen heute vergessenen Décadence-Diskurs gab, der sich seit Ende der 80er Jahre herausbildete und schon gegen Ende der 90er an Interesse verlor. In den abschließenden Exkursen zu Heinrich Mann, Thomas Mann, Stefan George und anderen Autoren wird der versunkene Décadence-Diskurs als Analyseinstrument eingesetzt. 505 pp. Deutsch. Bookseller Inventory # 9783825316136

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Décadence in Deutschland

Publisher: Universitätsverlag Winter Okt 2004

Publication Date: 2004

Binding: Buch

Book Condition:Neu

About this title

Synopsis:

Im Unterschied zu anderen Arbeiten über die literarische Décadence geht es in dieser Untersuchung nicht um einen mehr oder minder unbestimmten, übernationalen Décadence-Begriff, der durch verwandte Begriffe wie Symbolismus oder Ästhetizismus ersetzt werden könnte, sondern um die Erschließung eines spezifisch deutschsprachigen Décadence-Diskurses am Ende des 19. Jahrhunderts. Durch eine historische Aussageanalyse werden die mit dem Begriff Décadence verbundenen dominanten Konnotationen erschlossen. Insgesamt ergibt sich, daß es einen heute vergessenen Décadence-Diskurs gab, der sich seit Ende der 80er Jahre herausbildete und schon gegen Ende der 90er an Interesse verlor. In den abschließenden Exkursen zu Heinrich Mann, Thomas Mann, Stefan George und anderen Autoren wird der versunkene Décadence-Diskurs als Analyseinstrument eingesetzt.

"About this title" may belong to another edition of this title.