Chronik der Gauhauptstadt Reichenberg. Herausgegeben vom Oberbürgermeister der Gauhauptstadt Reichenberg unter Mitarbeit und Förderung des Verkehrsvereins e.V.

Oberbürgermeister der Gauhauptstadt Reichenberg (Herausgeber):

Published by Reichenberg, Curt Hermann Weise Verlag,, 1941
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

AbeBooks Seller Since 31 March 2015

Quantity Available: 1
Buy Used
Price: £ 67.16 Convert Currency
Shipping: £ 16.91 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

About this Item

Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband kl.8vo im Format 12 x 18 cm) mit illustriertem Deckeltitel. Textliche Darstellung: Josef Syrowatka (Leiter der ortsgeschichtlichen Sammlung Reichenberg), Zeichnungen und Typographie: Rudolf Breidensein / Berlin. 80 Seiten, mit vielen Zeichnungen, Schrift: Fraktur, sowie einer Übersichtskarte: Reichenberger Verkehrsnetz. - Aus dem Inhalt: Vorwort des Oberbürgermeisters - Im Daäämer der Vorgeschichte - Markgrafschaft Meißen - Deutsche Ostsiedlung -Ein offenes Städtel entsteht - Kampf um die Straßenfreiheit! - Im Feuerbrand der Musik - Das Städtel um 1500 - Die Herrschaft Reichenberg unter den letzten Bibersteinen - Als Pfandstück der Hohenzollern - Die ersten Redern - Die Tuchmacherzunft regt sich -Melchior von Redern - Katharina von Redern - Christoph von Redern - Wallensteins Werkstatt - Leiden des 30-jährigen Krieges - Die Herrschaft knechtet! - Die Zunft verknöchert - Im Wirbel der schlesischen Kriege - Neuer Aufstieg - Fabriken entstehen! - Die Selbstverwaltung - Der Krieg von 1914-1918 - Der Umsturz! - In tschechischer Gewalt! - Der Abwehrkampf - Heim ins Reich! - Quellennachweis. - Aus dem Vorwort: "Auf Vorschlag von Gauleiter und Reichsstatthalter Konrad Henlein wurde durch den Führer alsbald nach dem Anschluss des Sudetenlandes an das deutsche Mutterland Reichenberg zur Gauhauptstadt bestimmt. Die Bedeutung der Stadt ist dadurch außerordentlich gewachsen und legt ihr Verpflichtungen besonderer Art auf. Hierzu gehört namentlich ein großzügiger Umbau der jungen Gauhauptstadt: ein neuer Bebauungsplan sieht den Bau verschiedener Regierungsgebäude und zeitgleich Verschönerung des Stadtbildes in Verbindung mit der Verkehrsregelung vor. Weiteste Kreise der Bevölkerung bringen diesen Planungen großes Interesse entgegen. Es ist daher besonders zu begrüßen, daß gerade in dieser Zeit eine gedrängte Chronik der Gauhauptstadt erscheint, aus der zu ersehen ist, die die Stadt sich allmählich zu ihrer heutigen Größe entwickelt hat und worauf bei der Neugestaltung aus geschichtlichen Gründen besondere Rücksicht zu nehmen ist". - Mit weiteren zeitgeschichtlichen Ausführungen wie z.B.: "1918 . . . Die Fremden spielen sich als Sieger auf, besonders, als der Vertrag von St.Germain 1919 ihnen die Sudetendeutschen Randgebiete endgültig zuspricht. Damit fällt ihnen der Hauptteil der Industrie der ehemaligen Monarchie zu. Reichenberg allein beschäftigt 54 v.H. sämtlicher Textilarbeiter des Sudetenlandes. Und hier setzt der Hauptangriff der tschechischen Vernichtungspolitik ein. Für den Siegerstaat bestehen weder Kriegsanleihen noch andere Schulden früherer Machthaber. Er vergibt eigene Aufträge nur an tschechische Unternehmer. Hohe Steuern zehren am letzten Lebensmarkt. Jüdische Wucherzinsen zerschlagen die Großbetriebe. Während tschechische Staatsgelder eigene Industrien künstlich emporblähen, zerfallen die sudetendeutschen in Alteisenhaufen. In moderndem Gemäuer siechen zehntausende deutscher Arbeitsloser. Jäh sinken die Geburtenziffern Gibt sich das Sudetendeutsche Volk selbst auf? Wie es bis ins Blut getroffen worden ist, soll es auch geistig verelenden. Reichenbergs hochentwickeltes Schulwesen bröckelt durch steigernde Klassendrosselungen ständig ab, während für die tschechischen Minderheiten Schulpaläste entstehen. Kommunismus und Marxismus arbeiten durch jüdische Agenten fieberhaft . . ." Gutes Exemplar, weitere Beschreibung s.Nr. 23197! - Deutsches / Drittes Reich, Deutschböhmen, Deutschböhmerland, Tschechei, Besetzung der deutschen Stadt Reichenberg durch die Tschechen 1918, grenzdeutscher Volkstumskampf im Osten, Grenzlanddeutschtum im Sudetenland, Unterdrückung und Drangsalierung des Sudetendeutschtums durch die Tschechen 1918 ff, staatlicher tschechischer Vernichtungskampf gegen die sudetendeutsche Industrie und die Sudetendeutschen überhaupt, Marxisten und Juden in Reichenberg, Isergebirge, Familie von Redern / von Libenstein, Nordböhmen Text. Bookseller Inventory # 18876

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Chronik der Gauhauptstadt Reichenberg. ...

Publisher: Reichenberg, Curt Hermann Weise Verlag,

Publication Date: 1941

Edition: 1st Edition

Store Description

www.galerie-im-netz.de

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

More Information
Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check