Brief mit eigenh. U.

Helferich, Heinrich, Chirurg (1851-1945).

Used / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Brief mit eigenh. U. by Helferich, Heinrich, Chirurg (1851-1945)..

Description:

Greifswald, 2. XII. 1898, 4°. 2 S. Doppelblatt. Gedruckter Briefkopf. An einen Kollegen, der ihm sein letztes Werk gesandt hatte: "[.] Ich muss sagen, dass ich über den Reichtum des Inhalts, die Ausstattung, die ausserordentlich übersichtliche und praktische Anordnung ganz entzückt bin: Ich kenne kein Buch, welches so in jeder Hinsicht ausgezeichnet ist, wenigstens für die Chirurgie besitzen wir kein Lehrbuch, welches dem Ihrigen an die Seite zu stellen wäre [.]. - Helferich studierte in München und Leipzig, wurde 1874 in München promoviert und war danach Assistent in Leipzig, wo er sich 1878 für Chirurgie habilitierte. 1879 wurde er a.o. Prof. und Direktor der Chirurgischen Universitäts-Poliklinik in München, 1885 o. Prof. in Greifswald und 1899 in Kiel (bis 1907). Helferich, seit 1886 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, erforschte das Knochenwachstum, die Behandlung schwerer Phlegmonen und die Nearthrosenbildung bei Kiefergelenksankylose. Sein Hauptwerk ist ein "Atlas und Grundriß der traumatischen Frakturen und Luxationen". Bookseller Inventory #

Bibliographic Details

Title: Brief mit eigenh. U.

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Helferich, Heinrich, Chirurg (1851-1945).
Used Quantity Available: 1
Rating
[?]

Book Description Greifswald, 2. XII. 1898, 4°. 2 S. Doppelblatt. Gedruckter Briefkopf. An einen Kollegen, der ihm sein letztes Werk gesandt hatte: "[.] Ich muss sagen, dass ich über den Reichtum des Inhalts, die Ausstattung, die ausserordentlich übersichtliche und praktische Anordnung ganz entzückt bin: Ich kenne kein Buch, welches so in jeder Hinsicht ausgezeichnet ist, wenigstens für die Chirurgie besitzen wir kein Lehrbuch, welches dem Ihrigen an die Seite zu stellen wäre [.]. - Helferich studierte in München und Leipzig, wurde 1874 in München promoviert und war danach Assistent in Leipzig, wo er sich 1878 für Chirurgie habilitierte. 1879 wurde er a.o. Prof. und Direktor der Chirurgischen Universitäts-Poliklinik in München, 1885 o. Prof. in Greifswald und 1899 in Kiel (bis 1907). Helferich, seit 1886 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, erforschte das Knochenwachstum, die Behandlung schwerer Phlegmonen und die Nearthrosenbildung bei Kiefergelenksankylose. Sein Hauptwerk ist ein "Atlas und Grundriß der traumatischen Frakturen und Luxationen". Bookseller Inventory # 32494

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
90.75
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: 7.12
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds