mit Benutzung amtlicher Quellen. Hrsg. von J. C. Albers u. a. 3 Bände.

Dieffenbach - Cholera-Archiv

Published by Berlin Enslin -33, 1832
Used / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for mit Benutzung amtlicher Quellen. Hrsg. von J. C. Albers u. a. 3 Bände. by Dieffenbach - Cholera-Archiv.

Description:

Mit gefalt. und grenzkolor. Karte. Pappbände der Zeit. Der Herzkatheterismus - eine Berliner Pioniertat! - Komplette Zeitschrift mit zahlr. Beiträgen über die Cholera in Ost- und Westpreußen, auch speziell in Danzig und Königsberg, sowie im Reg.-Bez. Liegnitz. - Die Beiträge stammen zum Teil von den bedeutendsten deutschen Ärzten des 19. Jhdts., darunter Dieffenbach, Horn, Rust, Barez etc. Von großer Bedeutung ist die Arbeit von J. F. Dieffenbach (1792-1847), "Physiologisch-chirurgische Beobachtungen bei Cholera-Kranken", mit der Beschreibung der Erstanwendung eines Herzkatheters! - Die Cholera, eine der großen Geißeln der Menschheit, war bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts auf Asien beschränkt geblieben. Über Polen und Ostpreußen kommend, erreichte im Frühjahr 1831 ein großer Seuchenzug Berlin. In nur vier Monaten fielen ihr 1417 Berliner zum Opfer. Dieffenbach hielt sich ständig in den fünf Berliner Cholera-Hospitälern auf. Seine Untersuchungen galten der Blutzirkulation der Patienten. Das Ergebnis seiner Arbeit ist die hier veröffentlichte Schrift in Band I auf den Seiten 86-105. Dieffenbach erregte mit diesem Bericht großes Aufsehen. Die Abhandlung wurde ins Französische übersetzt und mit der goldenen Monthyon-Medaille der französ. Akademie ausgezeichnet. Neu und wenig bekannt ist, daß Dieffenbach der erste war, der einen arteriellen Herzkatheter schob. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, die enormen Flüssigkeitsverluste bei der Cholera auszugleichen und das erlahmende Herz von innen her zu stimulieren, führte er nach tierexperimentellen Vorversuchen im Hospital des Med.-Rats Casper bei einer Todkranken über die linke Armarterie eine Sonde in das Herz ein. Erst ungefähr 100 Jahre später erfolgte der bekannte Selbstversuch von Forssmann. - "First recorded example of cardiac catheterization, performed during an unsuccessful attempt to obtain blood from a patient suffering from cholera" (Garrison/Morton 2748.1). Bookseller Inventory #

Bibliographic Details

Title: mit Benutzung amtlicher Quellen. Hrsg. von J...
Publisher: Berlin Enslin -33
Publication Date: 1832

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Dieffenbach - Cholera-Archiv
Published by Berlin Enslin -33 (1832)
Used Hardcover Quantity Available: 1
Seller
Antiquariat Franz Siegle GmbH
(Mühlhausen, Germany)
Rating
[?]

Book Description Berlin Enslin -33, 1832. Mit gefalt. und grenzkolor. Karte. Pappbände der Zeit. Der Herzkatheterismus - eine Berliner Pioniertat! - Komplette Zeitschrift mit zahlr. Beiträgen über die Cholera in Ost- und Westpreußen, auch speziell in Danzig und Königsberg, sowie im Reg.-Bez. Liegnitz. - Die Beiträge stammen zum Teil von den bedeutendsten deutschen Ärzten des 19. Jhdts., darunter Dieffenbach, Horn, Rust, Barez etc. Von großer Bedeutung ist die Arbeit von J. F. Dieffenbach (1792-1847), "Physiologisch-chirurgische Beobachtungen bei Cholera-Kranken", mit der Beschreibung der Erstanwendung eines Herzkatheters! - Die Cholera, eine der großen Geißeln der Menschheit, war bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts auf Asien beschränkt geblieben. Über Polen und Ostpreußen kommend, erreichte im Frühjahr 1831 ein großer Seuchenzug Berlin. In nur vier Monaten fielen ihr 1417 Berliner zum Opfer. Dieffenbach hielt sich ständig in den fünf Berliner Cholera-Hospitälern auf. Seine Untersuchungen galten der Blutzirkulation der Patienten. Das Ergebnis seiner Arbeit ist die hier veröffentlichte Schrift in Band I auf den Seiten 86-105. Dieffenbach erregte mit diesem Bericht großes Aufsehen. Die Abhandlung wurde ins Französische übersetzt und mit der goldenen Monthyon-Medaille der französ. Akademie ausgezeichnet. Neu und wenig bekannt ist, daß Dieffenbach der erste war, der einen arteriellen Herzkatheter schob. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, die enormen Flüssigkeitsverluste bei der Cholera auszugleichen und das erlahmende Herz von innen her zu stimulieren, führte er nach tierexperimentellen Vorversuchen im Hospital des Med.-Rats Casper bei einer Todkranken über die linke Armarterie eine Sonde in das Herz ein. Erst ungefähr 100 Jahre später erfolgte der bekannte Selbstversuch von Forssmann. - "First recorded example of cardiac catheterization, performed during an unsuccessful attempt to obtain blood from a patient suffering from cholera" (Garrison/Morton 2748.1). Bookseller Inventory # 7729

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 1,380.43
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 8.90
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds