Ich war Arbeitsmaid im Kriege. Vom Einsatz des Reichsarbeitsdienstes der weiblichen Jugend nach Berichten von Arbeitsmaiden. Herausgegeben von HILDE HAAS, Stabshauptführerin und Bezirksführerin (Bezirk X Rheinland) im Reichsarbeitsdienst * mit O r i g i n a l - S c h u t z u m s c h l a g

Hilde Haas, Stabshauptführerin und Bezirksführerin Bezirk X Rheinland im Reichsarbeitsdienst [RAD]:

Published by Leipzig, "Der nationale Aufbau" Verlag Günther Heinig, um 1942., 1942
Used / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Ich war Arbeitsmaid im Kriege. Vom Einsatz des Reichsarbeitsdienstes der weiblichen Jugend nach Berichten von Arbeitsmaiden. Herausgegeben von HILDE HAAS, Stabshauptführerin und Bezirksführerin (Bezirk X Rheinland) im Reichsarbeitsdienst * mit O r i g i n a l - S c h u t z u m s c h l a g by Hilde Haas, Stabshauptführerin und Bezirksführerin Bezirk X Rheinland im Reichsarbeitsdienst [RAD]:.

Description:

Vollständige Ausgabe im Original-Verlagseinband (Festeinband / Pappband 8vo im Format 15 x 21,5 cm) mit Rücken- und illustierten Deckeltitel. 176 Seiten, mit 16 z.T. ganzseitigen Fotoabbildungen auf Kunstdruck-Tafeln / Kunstdruckpapier sowie Druckvermerk "Die Schrift wird in der NS-Bibliographie geführt. Berlin, den 14.Januar 1941. Der Vorsitzende der Parteiamtlichen Prüfungskommission zum Schutze des NS-Schrifttums". - Die einzelnen Abschnitte mit Überschriften wie z.B.: "August 1939, ein Dorf wird geräumt / Vorzeichen des Krieges / Als Dienstpflichtige zum Reichsarbeitsdienst einberufen / Zum ersten Mal in Deutschland / Die Pflegemütter / Kriegsweihnachten / Einquartierung / Lagergarten und Soldatensöhne / Feldpostbriefe / Unser Sonderdienst im AVL / Ein Lazarettberuf / Unsere Lagerführer," usw. - "Aus einer gemeinsamen Arbeit von Führerinnen und Arbeitsmaiden ist dieses Buch, das ein Erlebnisbericht unserer Arbeit im Kriege sein soll, entstanden. Allen Helfern gebührt Dank; besonderen Dank hat sich die Stabsführerin Erna Hruschka verdient, die an der Gestaltung unseres Erlebnisberichtes maßgeblich beteiligt war"- Kriegsdruck, erweiterte 4. Auflage in Antiqua-Schrift und in guter Erhaltung. - Dieses Buch erhielt eine wohlwollende Besprechung in der Zeitschrift "Frauenkultur" (Heft Juni 1942): "Ein sehr unmittelbares, sehr erlebtes Buch spricht zu uns vom Arbeitsdienst der weiblichen Jugend. Wir kennen ihn durch manche Veröffentlichung, durch Ausstellung, Bild und Film. In diesem Buch aber wird er uns von einer ganz bestimmten Seite nahegebracht: der Ton ist auf das " i m K r i e g e " zu legen! Und die Herausgeberin vermeidet einen trockenen Rechenschaftsbericht. Sie lässt einfach die Maiden oder Führerrinnen erzählen von dem, was sie erlebten; Aufmarsch der Wehrmacht, Räumung gefährdeter Gebiete, Ernteeinsatz im Niemandsland unter dem Westwall, endlich Heimkehr der Bewohner nach Ende des Feldzuges. Das Besondere an diesen Erlebnisberichten ist das ganz stark hervorklingende Bewusstsein der jungen Menschen, daß man siehier zu einer ihrem Alter und Geschlecht sonst fremden verantwortlichen Aufgabe heranholte, ein Bewusstsein, das ihnen Kraft über die bislang bekannten Fähigkeiten hinaus gab. So lesen wir dies echte und schöne Buch mit tiefer Bewegung und einem warmen Dank dem Reichsarbeitsdienst gegenüber. Ruth Westermann." Kriegsdruck in guter Erhaltung, Schutzumschlag fachmännisch ausgebessert. - Deutsches / Drittes Reich, Großdeutschland im zweiten Weltkrieg, Frauenarbeit in Deutschland vor 1945, Reichsarbeitsführer, Arbeitsdienstpflicht der weiblichen Jugend, Kriegseinsatz deutscher Frauen und Mädel, Maid, Maiden, Westwall, Konstantin Hierl, Reichsarbeitsdienst, RAD, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut Bitte beachten Sie: Auf Grund der besonderen Versandkostenvorgaben vom ZVAB und Abebooks, kann es bei schwereren oder mehrbändigen Werken zu höheren Portokosten kommen, da der Preis sich nicht am Gewicht, sondern nach der Anzahl der Artikel richtet. Sprache: Deutsch. Bookseller Inventory #

Bibliographic Details

Title: Ich war Arbeitsmaid im Kriege. Vom Einsatz ...
Publisher: Leipzig, "Der nationale Aufbau" Verlag Günther Heinig, um 1942.
Publication Date: 1942

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Hilde Haas, Stabshauptführerin und Bezirksführerin Bezirk X Rheinland im Reichsarbeitsdienst [RAD]:
Published by Leipzig, "Der nationale Aufbau" Verlag Günther Heinig, um 1942. (1942)
Used Hardcover First Edition Quantity Available: 2
Seller
Galerie für gegenständliche Kunst
(Kirchheim unter Teck, Germany)
Rating
[?]

Book Description Leipzig, "Der nationale Aufbau" Verlag Günther Heinig, um 1942., 1942. Vollständige Ausgabe im Original-Verlagseinband (Festeinband / Pappband 8vo im Format 15 x 21,5 cm) mit Rücken- und illustierten Deckeltitel sowie dem fotoillustriertem Original-Schutzumschlag OSU. 176 Seiten, mit 16 z.T. ganzseitigen Fotoabbildungen auf Kunstdruck-Tafeln / Kunstdruckpapier sowie Druckvermerk "Die Schrift wird in der NS-Bibliographie geführt. Berlin, den 14.Januar 1941. Der Vorsitzende der Parteiamtlichen Prüfungskommission zum Schutze des NS-Schrifttums". - Die einzelnen Abschnitte mit Überschriften wie z.B.: "August 1939, ein Dorf wird geräumt / Vorzeichen des Krieges / Als Dienstpflichtige zum Reichsarbeitsdienst einberufen / Zum ersten Mal in Deutschland / Die Pflegemütter / Kriegsweihnachten / Einquartierung / Lagergarten und Soldatensöhne / Feldpostbriefe / Unser Sonderdienst im AVL / Ein Lazarettberuf / Unsere Lagerführer," usw. - "Aus einer gemeinsamen Arbeit von Führerinnen und Arbeitsmaiden ist dieses Buch, das ein Erlebnisbericht unserer Arbeit im Kriege sein soll, entstanden. Allen Helfern gebührt Dank; besonderen Dank hat sich die Stabsführerin Erna Hruschka verdient, die an der Gestaltung unseres Erlebnisberichtes maßgeblich beteiligt war"- Kriegsdruck, erweiterte 4. Auflage in Antiqua-Schrift und in guter Erhaltung. - Dieses Buch erhielt eine wohlwollende Besprechung in der Zeitschrift "Frauenkultur" (Heft Juni 1942): "Ein sehr unmittelbares, sehr erlebtes Buch spricht zu uns vom Arbeitsdienst der weiblichen Jugend. Wir kennen ihn durch manche Veröffentlichung, durch Ausstellung, Bild und Film. In diesem Buch aber wird er uns von einer ganz bestimmten Seite nahegebracht: der Ton ist auf das " i m K r i e g e " zu legen! Und die Herausgeberin vermeidet einen trockenen Rechenschaftsbericht. Sie lässt einfach die Maiden oder Führerrinnen erzählen von dem, was sie erlebten; Aufmarsch der Wehrmacht, Räumung gefährdeter Gebiete, Ernteeinsatz im Niemandsland unter dem Westwall, endlich Heimkehr der Bewohner nach Ende des Feldzuges. Das Besondere an diesen Erlebnisberichten ist das ganz stark hervorklingende Bewusstsein der jungen Menschen, daß man siehier zu einer ihrem Alter und Geschlecht sonst fremden verantwortlichen Aufgabe heranholte, ein Bewusstsein, das ihnen Kraft über die bislang bekannten Fähigkeiten hinaus gab. So lesen wir dies echte und schöne Buch mit tiefer Bewegung und einem warmen Dank dem Reichsarbeitsdienst gegenüber. Ruth Westermann." Kriegsdruck in guter Erhaltung, Schutzumschlag fachmännisch ausgebessert. - Deutsches / Drittes Reich, Großdeutschland im zweiten Weltkrieg, Frauenarbeit in Deutschland vor 1945, Reichsarbeitsführer, Arbeitsdienstpflicht der weiblichen Jugend, Kriegseinsatz deutscher Frauen und Mädel, Maid, Maiden, Westwall, Konstantin Hierl, Reichsarbeitsdienst, RAD, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut Sprache: Deutsch. Bookseller Inventory # 20891

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 30.54
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 12.12
From Germany to United Kingdom
Destination, Rates & Speeds