Stock Image

Das Antiphonar von St. Peter

Franz Unterkircher

ISBN 10: 3201019127 / ISBN 13: 9783201019125
Published by Akademische Druck-U.Vlgs. Jun 2009, 2009
New Condition: Neu Buch
From Agrios-Buch (Bergisch Gladbach, Germany)

AbeBooks Seller Since 11 January 2012

Seller Rating 5-star rating

Quantity Available: 1

Available from more sellers

View all  copies of this book
Buy New
List Price:
Price: 87.32 Convert Currency
Shipping: 14.82 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check PayPal Invoice Bank/Wire Transfer

About this Item

Neuware - Das Antiphonar von St. Peter in Salzburg, um 1160 unter Abt Heinrich I. im Skriptorium des Klosters entstanden, ist in mehrfacher Hinsicht eine Handschrift der Superlative. Zu seiner imposanten Größe (43,3 x 31 cm) und seinem gewaltigen Umfang (846 Seiten) gesellt siche eine Qualität der künstlerischen Ausstattung, die diesen Codex zu den großartigsten Werken der liturgischen Schreib- und Miniaturkunst des Mittelalters zählen lässt. Ganzseitige und halbseitig, in Deckfarbenmalerei auf goldenem Grund ausgeführte Miniaturen, Zierseiten mit seitenfüllenden, aus Gold- und Silberranken geformten Prunkinitialen auf Purpurgrund, ein prächtiges Kalendarium, großformatige Federzeichnungen und mehr als 400 Zierinitialen strukturieren die Texte der Handschrift. Dabei handelt es sich um die gleich bleibenden und auch die wechselnden Texte, die durch das Kirchenjahr hindurch bei der Messfeier gesungen werden, um die Sequenzen (Lieder zu bestimmten kirchlichen Hochfesten) und schließlich die Gesangstexte zum feierlichen Chorgebet. Über dem Großteil dieser Texte stehen Neumen. Bei dieser Notenschrift des frühen Mittelalters werden das Auf und Ab der melodischen Linien und die intentierte Interpretation durch graphische Zeichen festgelegt. Die Auswahl der Texte, die in Minuskel, Unziale und Kapitalis äußerst sorgfältig ausgeführte Schrift und die Neumen des St. Galler Typus machen das Antiphonar von St. Peter zu einer reichen Fundgrube für die liturgiewissenschaftliche, paläographische und musikwissenschaftliche Forschung. Seine überragende Bedeutung erhält der Codex aber durch seinen Buchschmuck, in der Anregungen aus dem gesamten christlichen Kulturbereich - aus dem Westen wie dem Osten (Byzanz) - aufgegriffen und in eigenständiger Weise zu einem eigenen Stil weiterentwickelt wurden. In kongenialer Zusammenarbeit zwischen versierten Schreibern und hochbegabten Illuminatoren entstand im Salzburger Skriptorium diese Hauptwerk der europäischen Buchmalerei des Hochmittelalters und damit der Buchmalerei überhaupt. 560 pp. Deutsch, Latein. Bookseller Inventory # 9783201019125

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Das Antiphonar von St. Peter

Publisher: Akademische Druck-U.Vlgs. Jun 2009

Publication Date: 2009

Binding: Buch

Book Condition:Neu