Im Angesicht des Galgens. Deutung Hitlers und seiner Zeit aufgrund eigener Erlebnisse und Erkenntnisse, geschrieben im Nürnberger Justizgefängnis * mit O r i g i n a l - S c h u t z u m s c h l a g

Frank, Dr.Hans (ehemaliger Reichsminister und Generalgouverneur):

Published by München-Gräfelfing, Friedrich Alfred Beck Verlag,, 1953
Hardcover
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)

AbeBooks Seller Since 31 March 2015

Quantity Available: 1
Buy Used
Price: £ 164.21 Convert Currency
Shipping: £ 16.73 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

About this Item

Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Leinen / Ganzleinen / GLn / Ln 8vo im Format 16 x 21,6 cm) mit Rückentitel- und Deckelvignette (Faksimile-Unterschrift des Verfassers) in Goldprägung sowie dem Original-Schutzumschlag OSU ( i n n e u z e i t l i c h e r Farbablichtung; Gestaltung: Wilhelm Heinold / München), 479 Seiten, mit Personenregister. - Aus dem Inhalt: Hitler vergleicht sich mit Friedrich dem Großen und Bismarck (Der größte aller Reichsparteitage: 1938, Die Baupläne und Hitler, Die Tschechoslowakei wird ein Politikum für Hitler, Das Münchner Abkommen vom Jahre 1938) / Die Ursachen des Untergangs (Das Reich eine "Monokratie reinster Art", Gleichnisse als Mittel zur Deutung Hitlers, Die Hybris bricht herein, War Hitler ein Vierteljude? Die Furcht Hitlers zu alt zu werden, Die Gefolgschaft übersteigert Hitlers Fähigkeiten, Programmatik und Literatur des Nationalsozialismus, Die Gefolgschaftsapparatur wird zum Automatismus, Die Tür zu Hitler ist versperrt, Hitlers provokatorische Rede in Saarbrücken, Der polnische Außenminister wird von Hitler empfangen, Die Errichtung des Protektorats wirkt alarmierend, Europa fortan ein Pulverfass, Eröffnung des "Hauses des deutschen Rechts" in München, Überraschend zu Hitler gerufen, Wie kam es zum Krieg?, Die diplomatisch-politischen Vorbereitungen des Krieges, Gräfin Edda Ciano interveniert in Berlin, Mussolini will keinen Krieg, Hitler glaubt mit Drohungen zu siegen, Ausländer sind besorgt wegen der Politik des Reiches, Hitler hat den Krieg begonnen, Hysterische Überliebe Hitlers zu Deutschland, Über die militärgeographische Lage von Deutschland, Die strategischen Möglichkeiten des Reiches, die Weltstimmung, Hitler ein Mann ohne Liebe?, Eine nationale Revolution als Weltrevolution aufgezogen) / Im Strudel unerwarteter Geschehen (Die "Blut- und Eisentheorie", Bismarck und Hitler, Wie Hitler England beurteilte, Weshalb begann Hitler den Krieg?, Wer ist mitschuldig am Kriegsausbruch?, Der Krieg das eigentliche Element Hitlers, Der Krieg Hitlers persönliches Werk, Gibt es eine Identität zwischen Parteiprogramm und Krieg?, Der Krieg ist unpopulär, Hitler in der totalen Klausur, Die "düstere Größe" Hitlers, Der Krieg beherrscht Hitler technisch und ethisch, Der Krieg gegen die Sowjetunion, Hitler wollte keinen Krieg gegen die USA, Angriffskriege in der Weltgeschichte, Hitlers Testament, Mein Schuldbekenntnis, Die Judenvernichtungen) / Der verzweifelte Kampf in planetarischer Ausdehnung (Wie dachten die Militärs über den Krieg?, Mangelhafte Rüstung, Spionagezentralen der Feinde, Wie ich den Kriegsbeginn als Leutnant in Potsdam erlebte, Zum Generalgouverneur von Polen ernannt, Meine Beziehungen zu Polen, Das Verhältnis von Polizei und Verwaltung im Generalsgouvernement, Anklagen gegen mich, Als Generalgouverneur von Polen, Beschwerden an Hitler, Bormann und Hitler allmächtig, Kriegserklärung an die USA, Wie Hitler im Kriege lebte, Der Luftkrieg die schlimmste Belastung, Weshalb wollte Hitler die Juden ausrotten?) / Das Ende bricht herein (Die Partei "leblose Maschinerie Bormanns", "Ein einziger Mann stand eisern", Wie das Volk den Krieg gegen Russland aufnahm, Galizien als Teil des Generalgouvernements, Wirkungen des Sturzes von Mussolini, Meine Tätigkeit als Generalgouverneur, Letzter Besuch im Führerhauptquartier, Das Attentat vom 20.Juli 1944, Die letzten Monate des Krieges, Abschied von Krakau, In amerikanischer Gefangenschaft, Schlussbetrachtung) / Dokumenten-Anhang (Schlusswort des Angeklagten Dr.Hans Frank vor dem Internationalen Militärtribunal in Nürnberg am 31.August 1946, Rede von Reichsminister Dr.Hans Frank über das Thema "Das Recht als Grundlage der Volksgemeinschaft", gehalten im großen Hörsaal der Universität München am 20.Juli 1942 (Auszug) / Personen-Register. - " . . . Winifred Wagner. hielt dein Buch übrigens "für die bisher beste Charakteristik Hitlers, die ich kenne" (aus Niklas Frank: Der Vater, eine Abrechnung. München 1993) - Erstausgabe, EA, erste Aufl. Bookseller Inventory # 18431

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Im Angesicht des Galgens. Deutung Hitlers ...

Publisher: München-Gräfelfing, Friedrich Alfred Beck Verlag,

Publication Date: 1953

Binding: Hardcover

Dust Jacket Condition: Dust Jacket Included

Edition: 1st Edition

Store Description

www.galerie-im-netz.de

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

More Information
Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check