Alte Pinakothek. Flämische Malerei.

Neumeister, Mirjam (Autorin); Bayerische Staatsgemäldesammlungen (Herausgeber).:

Published by Ostfildern, Hatje Cantz Verlag., 2009
ISBN 10: 3775718419 / ISBN 13: 9783775718417
Used / Karton / Quantity Available: 0
Available From More Booksellers
View all  copies of this book

About the Book

We're sorry; this specific copy is no longer available. Here are our closest matches for Alte Pinakothek. Flämische Malerei..

Description:

Zust.: Gutes Exemplar. Mit original Schutzumschlag. mit zahlreichen Bildern, 411 Seiten Deutsch 1350g. Bookseller Inventory #

Bibliographic Details

Title: Alte Pinakothek. Flämische Malerei.
Publisher: Ostfildern, Hatje Cantz Verlag.
Publication Date: 2009
Binding: Karton

Top Search Results from the AbeBooks Marketplace

1.

Steingräber, Erich:
Published by München : Beck Verlag; Firenze : Scala; London : Wilson, (1985)
ISBN 10: 3406304273 ISBN 13: 9783406304279
Used Hardcover First Edition Quantity Available: 1
Seller
BOUQUINIST
(München, BY, Germany)
Rating
[?]

Book Description München : Beck Verlag; Firenze : Scala; London : Wilson, 1985. Illustrierte Originalbroschur. Book Condition: Wie neu. Erstausgabe.. 128 Seiten mit vielen,überwiegend farbigen Abbildungen. 27,5 x 19,6 x 1,4 cm. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Die Alte Pinakothek ist ein Kunstmuseum in München-Maxvorstadt. Sie stellt unter anderem Gemälde von Malern des Mittelalters bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts aus und ist eine der bedeutendsten Gemäldegalerien der Welt. Die Bestände sind Teil der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Gegenüber der Alten Pinakothek befindet sich die Neue Pinakothek mit Werken des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Neben der Pinakothek der Moderne und dem Museum Brandhorst mit Werken des 20. und 21. Jahrhunderts sowie dem Türkentor und weiteren Einrichtungen bilden sie zusammen das Kunstareal. . Die Sammlung: Mehr als 700 Gemälde[4] der mehrere tausend Bilder umfassenden Sammlung sind in den 19 Sälen und 47 Kabinetten ständig ausgestellt; dazu kommen Wechselausstellungen. Deutsche Malerei des 14. bis 17. Jahrhunderts: Die Alte Pinakothek besitzt die umfangreichste Sammlung an altdeutscher Malerei, darunter Werke von Stefan Lochner („Anbetung des Kindes", 1445), Michael Pacher („Kirchenväteraltar", um 1480), Albrecht Dürer („Selbstbildnis im Pelzrock" 1500) (Paumgartner Altar, um 1503) („Die vier Apostel", 1526), Hans Baldung Grien („Markgraf Christoph von Baden", 1515), Albrecht Altdorfer („Laubwald mit dem Heiligen Georg", um 1510), („Susanna im Bade", 1526), („Donaulandschaft", um 1525), („Die Alexanderschlacht", 1529), Lucas Cranach d.Ä. („Kreuzigung Christi", 1503), Hans Holbein (Sebastiansaltar, „Martyrium des hl. Sebastian", 1516), Matthias Grünewald („Die hl. Erasmus und Mauritius", um 1520), Hans von Aachen („Sieg der Wahrheit", 1598), Adam Elsheimer („Flucht nach Ägypten", 1609), Johann Liss („Tod der Kleopatra", um 1622) Altniederländische Malerei des 14. bis 16. Jahrhunderts: Die Sammlung an altniederländischen Gemälden gehört zu den erlesensten der Welt und enthält Meisterwerke unter anderem von Rogier van der Weyden („Columba-Altar", um 1455), Dierick Bouts („Ecce Agnus Dei", ca. 1462), Hans Memling („Die Sieben Freuden Mariens", 1480), Lucas van Leyden („Maria mit dem Kinde, der hl. Maria Magdalena und einem Stifter", 1522), Gerard David („Die Anbetung der Könige", 1523), Adriaen Isenbrant („Ruhe auf der Flucht", um 1520), Jan Gossaert, gen. Mabuse („Danae", 1527), Marinus van Reymerswaele („Ein Steuereinnehmer mit seiner Frau", 1538) sowie Hieronymus Bosch („Fragment eines Jüngsten Gerichts", Anfang 16. Jahrhundert) Holländische Malerei des 17. Jahrhunderts: Von vielen Wittelsbacher Fürsten gesammelt bildet die Sammlung holländischer Barockmalerei einen Schwerpunkt der Galerie mit Werken zahlreicher Meister wie Rembrandt van Rijn („Selbstbildnis", 1629; „Die Heilige Familie", um 1633; „Kreuzabnahme", um 1633), Pieter Lastman („Odysseus und Nausikaa", 1619), Frans Hals („Bildnis des Willem van Heythuysen", um 1625), Carel Fabritius („Selbstbildnis", 1650), Ferdinand Bol („Die Vorsteher der Amsterdamer Weingilde", 1659), Pieter Claesz („Stilleben mit Zinnkanne", um 1635), Adriaen van Ostade („Ausgelassene Bauern in einer Schenke", ca. 1635), Salomon van Ruysdael („Flußlandschaft mit Fähre", um 1630), Gerard Terborch („Ein Knabe floht seinen Hund", um 1655), Willem van de Velde d.J. („Ruhige See", 1655), Karel Dujardin („Die kranke Ziege", um 1665), Jacob van Ruisdael („Eichen an einem Gießbach", um 1675), Emanuel de Witte („Familienbildnis", 1678) und Adriaen van der Werff („Spielend Kinder unter einer Herkules-Skulptur", 1687). Flämische Malerei des 16. und 17. Jahrhunderts: Die Sammlung flämischer Meister nimmt die zentralen Säle der Pinakothek ein und umfasst unter anderen Hauptwerke von Pieter Brueghel d. Ä. („Schlaraffenland" 1566), Jan Brueghel d. Ä. („Seehafen mit Predigt Christi", 1598), Peter Paul Rubens („Der Höllensturz der Verdammten", 1620/21) („Das Große Jüngste Gericht", 1617) („Das Kleine Jüngste Gericht", um 1620) („Löwenjagd", 1621), Anthonis van Dyck („Selbstbildnis", um 1621) („. Bookseller Inventory # 53654

More Information About This Seller | Ask Bookseller a Question

Buy Used
£ 12.90
Convert Currency

Add to Basket

Shipping: £ 8.91
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds