Abessinien. Das letzte ungelöste Problem Afrikas von Anton Zischka

Zischka, Anton

Published by WILHELM GOLDMANN VERLAG, 1935
Hardcover
From Lausitzer Buchversand (Drochow, D, Germany)

AbeBooks Seller Since 10 April 2015

Quantity Available: 1

Buy Used
Price: £ 25.03 Convert Currency
Shipping: £ 8.86 From Germany to U.S.A. Destination, Rates & Speeds
Add to basket

About this Item

22 cm 305 seiten. Leineneinband ohne OU. gebrauchsspuren, papiergebräunte seiten,schnitt unten teils angeschmutzt. Abessinienist das letzte selbständige Reich Afrikas, das trotz aller Bemühungen vieler Eroberer unabhängig geblieben ist. Die herrschende Dynastie sind die Abkommen der Königin von Saba. Vom Indischen Ozean und dem Roten Meer wird dieser Binnenstaat durch italienische, französische und englische Kolonienabgeschnitten. Das an Natur- und Bodenschätzen reiche Abessinien ist das letzte große Rohstoffland, das noch von keiner weißen Rasse beherrscht wird.AlsQuellgebietdes Blauen Nils mit dem Tsana-See, dem Wasserspender für die riesigen Baumwollplantagen im englischen Sudan und Ägypten, ist es ein doppelt begehrenswertes Land.Abessinien nimmt am Welthandel besonders Anteil als Heimatland des Kaffees, als ertragreiches Anbaugebiet für Baumwolle. Bis heute nur wenig oder gar nicht ausgebeutete Bodenschätze verheißen für die Zukunft ungeahnte Möglichkeiten.Anton Zischka bemüht sich in seinem Werke, ein wirklich objektives Bild Abessiniens zu geben. Zum ersten Male wird die Geschichte des Landes aufgezeigt und seine Entwicklung in den letzten Jahrzehnten ausführlichdargestellt. Zischka versteht es, die wirtschaftspolitischen Zusammenhänge, die die Grundlage für die Bedeutung dieses Landes bilden, zu beleuchten und verständlich darzustellen.EINFÜHRUNG Abessinien, das arabisch »Habescha« ? »Gemenssel« heißt, amtlich Mangasta Itiopia, Äthiopien, ist das letzte selbständige Reich Afrikas, ein Binnenstaat im Nordosten des Schwarzen Erdteils, der vom Indischen Ozean und vom Roten Meer durch französische, italienische und englische Kolonien abgeschnitten ist. In der Bibel als Land Kusch bezeichnet (Kusch ist der Sohn Chams, der Enkel Noahs), wird das Reich nach der offiziellen Geschichtsschreibung von direkten Nachkommen des Königs Salomo und der Königin von Saba regiert. Der Negusa Nagast ist absoluter Herrscher. Er wird seit Oktober 1907 von einem siebenköpfigen Ministerrat, seit 1910 von einem Rat der Alten, seit Juli 1931 durch zwei Kammern beraten, die alle jedoch vom Negus eingesetzt werden und dem letzten Entscheid der Krone unterworfen sind. Etwa doppelt so groß wie Deutschland ? 1 120000 Quadratkilometer ?, ist Äthiopien in sieben Königreiche und drei Provinzen eingeteilt. Oft werden die Stammeskönige vom Negus abgesetzt, ihre Gebiete in Provinzen verwandelt und dann treuen Anhängern als Lehen gegeben. Die Bevölkerung ? es gab noch keine Volkszählung ? wird auf zehn bis zwölf Millionen geschätzt. Davon sind nur drei bis vier Millionen eigentliche Äthiopier, seit dem 4. Jahrhundert christliche, semitisierte Hamiten; der Rest setzt sich aus erst am Ende des 19. Jahrhunderts von Menelik II. endgültig unterworfenen, z. T. islamitischen Völkerschaften, den Galla (etwa 6 Millionen, Ackerbauern und Viehzüchtern), den Danakil und Somali (Nomaden) zusammen.EINFÜHRUNG Äthiopien ist reiner Agrarstaat, seine wichtigsten Ausfuhrprodukte sind Kaffee, Leder (Viehbestand etwa ii ooooooStück), "Wachs, Hirse, Honig, Baumwolle (i). Zwischen Lekempti und dem Sudan sind jedoch Gold und Platin gefunden worden (man nimmt an, daß dieser Teil Äthiopiens das berühmte Land Ophir der Alten ist), es gibt Eisen und Kohle und genügend Wasserkräfte, um eine Industrie zu schaffen. Addis Abeba, die fast genau im Zentrum Äthiopiens liegende Hauptstadt, wurde erst 1889 gegründet und hat heute etwa 130000 Einwohner, Harrar etwa 50000, Diredaua 30 000. Die übrigen Städte ? alle nur aus Tukkuls, aus Strohhütten, bestehend ? haben nicht mehr als je 5000 Einwohner. Im Mittelalter war Gondar, nahe dem Tsanasee, im Altertum Aksum im Tigre Hauptstadt des Reiches, in Äthiopien gibt es nur eine Eisenbahnlinie, die von Addis Abeba an die französische Somaliküste, nach Djibuti: 790 Kilometer. Nur eine einzige von Autos befahrbare Straße führt von Addis Abeba aus ins Land, der 72 Kilometer lange Weg nach Addis Alam. Zwischen 1931 und 33 aber hat Haile . 800 Gramm. Bookseller Inventory # 592129121

Ask Seller a Question

Bibliographic Details

Title: Abessinien. Das letzte ungelöste Problem ...

Publisher: WILHELM GOLDMANN VERLAG

Publication Date: 1935

Binding: Leinen

Edition: 1.Auflage.

Book Type: Buch

Store Description

Ust-Id-Nr.: DE 138928286 Unsere AGB: http://www.lausitzer-buchversand.de/Unsere-AGB:_:3.html?MODsid=runt8qblvd334ja9352ph0m8v7 Widerrufsrecht:http://www.lausitzer-buchversand.de/Widerrufsrecht:_:9.html Muster-Widerrufsformular: http://www.lausitzer-buchversand.de/Muster-Widerrufsformular:_:10.html

Visit Seller's Storefront

Terms of Sale:

Geschäftsbedingungen

für den Lausitzer Buchversand , Inhaberin. Cathleen Ryll ,Hauptstr.4b, 01994 Drochow, Telefon 035754/985915 ,Fax 032122795565
E-Mail: Cathleen_Ryll@web.de, Ust-IdNr. DE138928286
www.lausitzer-buchversand.de

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

  1. Allgemeines - Geltungsbereich

  2. Vertragsschluß

  3. Eigentumsvorbehalt

  4. Vergütung

  5. Gefahrübergang

  6. Gewährleistung

  7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung

  8. Datenschutz

  9. Widerrufsbelehrung

  10. Schlußbestimmungen

  11. Allgemeines...

More Information
Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

List this Seller's Books

Payment Methods
accepted by seller

Visa Mastercard American Express

Check Cash PayPal Invoice Bank/Wire Transfer