20 Jahre Deutsche Akademie für Bauforschung 1920-1940

Published by Berlin, Selbstverlag,, 1940
Used / Quantity Available: 3
From Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Germany)
Available From More Booksellers
View all  copies of this book
Add to basket
Price: £ 53.67
Convert Currency
Shipping: £ 16.28
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Save for Later

About the Book

Bibliographic Details


Title: 20 Jahre Deutsche Akademie für Bauforschung ...

Publisher: Berlin, Selbstverlag,

Publication Date: 1940

Edition: 1st Edition

Description:

Vollständige Ausgabe im Original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband 4to im Format 21,5 x 30 cm) mit Rücken- und Deckeltitel samt Deckelvignette. 117 Seiten, mit sehr vielen Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier. - Aus dem Inhalt: Geleitwort, von Prof. Rudolf Stegemann - Reichsregierung und Bauforschung, von Reichsarbeitsminister Franz Seldte, Berlin - Von der Baustoffnot und ihrer Behebung zur planmäßigen Bauforschung, von Professor Rudolf Stegemann (Präsident der Deutschen Akademie für Bauforschung) / Berlin - Baustoffindustrie und Bauforschung, von Dr.-Ing. e.h. Karl-Heinz wolman / Berlin - Handwerk und Bauforschung, von Prof.Dr.-Ing.habil. Edgar Hotz -Bauindustrie und Bauforschung, von Generaldirektor Dr.-Ing. e.h. Max Knüttel / Berlin - Die Deutsche Akademie für Bauforschung, ihre Geschichte und ihre Entwicklung, von Professor Rudolf Stegemann / Berlin - Das Franz-Seldte-Institute der Deutschen Akademie für Bauforschung, von Regierungsrat Dr.-Ing. Wolfgang Triebel - 20 Jahre Bauforschung: 20 Jahre Leistungssteigerung, von Regierungsbaumeister a.D. Dr.-Ing. Hans Eugen - Die Arbeiten der Deutschen Akademie für Bauforschung. Literaturnachweis 1920-1940 - Bericht über die Arbeiten der Deutschen Akademie für Bauforschung und des Franz-Seldte-Instituts, Magdeburg, im Geschäftsjahr 1939/40 - Mitgliederverzeichnis der Deutschen Akademie für Bauforschung - Satzungen der Deutschen Akademie für Bauforschung. Mit zeittypischen Äußerungen wie z.B.: "Die Behörden der Systemzeit sind sicher manchen Hemmungen unterlegen. Vor allem hat man es von den Beamten dieser Zeit nicht erwarten können, daß sie eigene Initiative entwickelten. Sie standen immer irgendwie unter irgendwelchen Druck, sie schielten nach oben, nach unten, nach allen Seiten, sie hatten Angst vor den Vorgesetzten, sie hatten Angst vor den Parteien und sie hatten Angst vor dem Ausland. Von solchen Männern, die unter solchen Druck standen, konnte man nicht viel erwarten. Aber es soll ihnen wenigstens zugestanden werden, daß sie die Initiative, die sich auf diesem Gebiet in immer steigendem Maße entwickelte, wenigstens nicht aufhielten. Man hat sogar einmal den Versuch gemacht, wenn auch unter der Führung der demokratischen Gruppe des Reichstages, zu einer Art reichseigener Forschungsgesellschaft zu kommen; ein Unternehmen, das trotz der ungeheuren Summe von 10 Millionen Reichsmark in wenigen Jahren rettungslos versagt und liquidiert werden musste, weil weder die geistigen Träger des Unternehmens noch die dahinter stehenden Regierungsstellen in der Lage waren, das hier zusammengefasste finanzielle und geistige Kapital irgendwie zu aktivieren. Es muss als Glück bezeichnet werden, daß von diesen 10 Millionen, um deren Aufteilung sich einige geschäftstüchtige Architekten der Systemzeit unter freundwilliger Förderung desjenigen Teils der Fachpresse, die im jüdisch-marxistischen Fahrwasser schwamm, bemühten . . . Dieser Grundstock war allerdings wesentlich kleiner, als er den staatlich abgestempelten Bauforschern der Systemzeit zur Verfügung stand, dafür standen aber den Beauftragten Adolf Hitlers jetzt Männer zur Verfügung, denen es nicht darauf an, kam, die Forschungsgelder mehr oder weniger direkt oder indirekt für sich zu verwenden, sondern im Interesse der Allgemeinheit nutzbringende Arbeit zu leisten. Aber die Haltung der Regierung im Nationalsozialisten Deutschland wurde eine grundsätzlich " - Kriegsdruck, Erstausgabe, EA, 1. Auflage in guter Erhaltung (Einband mit leichten Gebrauchsspuren, sonst gut) - Deutsches / Drittes Reich, Bauforschung im Nationalsozialismus, hoch-und Tiefbau, Grundlagenforschung, Reichsarbeitsminister Franz zählte, Prüfung von Baustoffen und Baukonstruktionen, illustrierte Bücher, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut, beiliegend hekropraphiertes Handschreiben von Prof.Stegemann Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Bookseller Inventory # 20605

Bookseller & Payment Information

Payment Methods

This bookseller accepts the following methods of payment:

  • American Express
  • Check
  • MasterCard
  • Visa

[Search this Seller's Books]

[List this Seller's Books]

[Ask Seller a Question]

Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst
Address: Kirchheim unter Teck, Germany

AbeBooks Bookseller Since: 31 March 2015
Bookseller Rating: 4-star rating

Terms of Sale:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

[More Information]

Shipping Terms:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Detailed Seller Information


Store Description: www.galerie-im-netz.de