219 Results (Displaying results 121 - 150)
Edit Your Search
121.

SEASONS "Summer" - Original Lithograph by Dali # HANDSIGNED

Bookseller: Artfever
(Paris, N/S, France)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 423.99
Convert Currency
Shipping: £ 12.35
From France to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Desjobert, 1971. Pas de couverture. Book Condition: Comme neuf. Salvador DALI (illustrator). Ed. numérotée. - TITLE : The Summer. - MEDIUM : Stone lithograph. - SIGNATURE : Handsigned in pencil. - YEAR : 1971. - LIMITED : Limited to 350 copies, pencil numbered. - PRINTER : Atelier Desjobert. - PAPER : Vellum. - SIZE : 22 x 30". - REFERENCES : Michler and Lopsinger #1370. - CONDITION : Excellent. ASK FOR EXTRA PICTURES. Signé par l'illustrateur. Bookseller Inventory # 000460

122.
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 423.99
Convert Currency
Shipping: £ 12.35
From France to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Desjobert, 1971. Pas de couverture. Book Condition: Comme neuf. Salvador DALI (illustrator). Ed. numérotée. - TITLE : The Winter. - MEDIUM : Stone lithograph. - SIGNATURE : Handsigned in pencil. - YEAR : 1971. - LIMITED : Limited to 350 copies, pencil numbered. - PRINTER : Atelier Desjobert. - PAPER : Vellum. - SIZE : 22 x 30". - REFERENCES : Michler and Lopsinger #1371. - CONDITION : Excellent. ASK FOR EXTRA PICTURES. Signé par l'illustrateur. Bookseller Inventory # 000462

123.

Phantom Lady Farbradierung und Aquatinta in 3 Farbe, handsigniert

Ernst Fuchs 13.02.1930
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 415.51
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: 1990. Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. Ernst Fuchs, Phantom-Lady, Farbradierung und Aquatinta in 3 Farben, 1990, handsigniert, nummeriert 47/125, Auflage: 125 + LXV Verleger: La Edizioni BORA Blattgröße: 80 x 60 cm Motivgröße: 58 x 42 cm Ernst Fuchs (1930 in Wien) österreichischer Maler, Architekt, Grafiker und Musiker, gilt als einer der Gründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Fuchs wurde als einziges Kind von Maximilian und Leopoldine Fuchs in Wien geboren. Als sein Großvater Siegmund in die USA und sein Vater nach dem „Anschluss“ Österreichs 1938/39 nach Shanghai emigrieren mussten, wurde er nach antisemitischen Anfeindungen 1942 römisch-katholisch getauft. Ab etwa 1942 erhielt er erste Unterweisungen im Zeichnen und Malen durch den Maler und Restaurator Alois Schiemann. Bis zum fünfzehnten Lebensjahr erhielt er Unterricht in Bildhauerei und Malerei bei Emmy Steinböck und Fritz Fröhlich an der Malschule St. Anna in Wien.Von 1946 bis 1950 studierte er an der Akademie der bildenden Künste in Wien, zuerst unter Robin Andersen, dann unter Albert Gütersloh. erste Einzelausstellung 1949 in Paris, wohin er 1950 übersiedelte. 1957 hielt er sich längere Zeit im Dormitio-Kloster am Berg Zion (Israel) auf und beschäftigte sich mit Ikonenmalerei. 1962 kehrte er nach Wien zurück, wo er eine Professur erhielt. Er zählt zusammen mit Wolfgang Hutter, Arik Brauer, Rudolf Hausner und Anton Lehmden zu den Gründern der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. 1972 erwarb er die Otto-Wagner-Villa und begann dort mit der Brunnenanlage Nymphäum Omega mit der Verwirklichung seiner architektonischen Vorstellungen. Das renovierte Gebäude dient heute als „Privatmuseum Ernst Fuchs“ und Veranstaltungsort. Der Maler lebt und arbeitet seit 1988 in Monaco.Moderne Werke von Fuchs, die bis in die Gegenwart auf biblische, mystische oder astrologische Motive gründen, waren seit den 1980er Jahren auf Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Italien, Japan, Russland und weiteren Ländern zu sehen.In den 1990er-Jahren war Fuchs verstärkt als künstlerischer Gestalter von Bauwerken tätig (St.-Jakob-Kirche in Thal bei Graz, Hotelanlage in St. Veit an der Glan), wobei seine phantastische Architektur besonders durch die Verwendung üppiger Ornamentik und kräftiger Farben auffiel.Fuchs singt und spielt mystisch inspirierte Schallplatten ein, u. a. die Alben „Von Jahwe“ (Gesänge über das Tetragramm JHWH) und „Via Dolorosa“, und arbeitet immer wieder auch mit Musikern zusammen, wo er ebenfalls als Sänger seine spirituellen Motive umsetzt. So z. B. das Album „Aphrica“ mit Klaus Schulze (1983), das er später mangels künstlerischer Übereinstimmung zurückzieht. Weitere Zusammenarbeit u. a. mit Chris Karrer von Amon Düül II sowie Veröffentlichung der DoCD „Mystische Gesänge“.Fuchs pflegte Freundschaften mit Salvador Dalí, Arno Breker, Mati Klarwein, Leonor Fini, Eva Nagy und vielen anderen Künstlern. 1975 ist Fuchs der jüngste der Künstlerfreundschaft, die Salvador Dalí proklamierte: „Wir sind das Goldene Dreieck der Kunst: Breker-Dalí-Fuchs. Man kann uns wenden wie man will, wir sind immer oben.“1987 porträtierte er Falco. Der Dialog, den die Beiden während des Malens führten, wurde aufgezeichnet und anlässlich des 50. Geburtstages von Falco im ORF ausgestrahlt.2005 porträtierte der Regisseur und Produzent Jürgen Haase Ernst Fuchs in dem Dokumentarfilm Mit den Augen der Seele. Straßensänger und Kaiser wollt' ich werden. infos: Wikipedia. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-11330191207

124.

Sorts de la lueur. Avec un dessin de Paalen.

Penrose, Valentine:
Bookseller: Daniel Thierstein
(Bern, Switzerland)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 402.89
Convert Currency
Shipping: £ 13.17
From Switzerland to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: G. L. M., Paris, 1937. 25x19,4 cm. Paris, G. L. M. 1937. 25x19,4 cm. 12 f. n. ch. En feuilles, couverture vermillon imprimée et rempliée. Coron 137. - "Repères, 19". - 1/70 ex. sur normandy vellum teinté numéroté à la main et signé par l'éditeur. - Valentine Penrose épouse de Roland Penrose, l'un des fondateurs du Surréalisme en Angleterre. Ils fréquentent les surréalistes parisiens, en particulier Paul Éluard, Max Ernst et Joan Miró. Elle fait une apparition dans le film de Luis Buñuel et Salvador Dalí « L'Âge d'or » (1930). En 1936, passionnée par la philosophie de l'Inde et l'hindouisme, elle quitte son mari pour vivre dans un Ashram avec la peintre Alice Rahon Paalen, épouse du peintre surréaliste Wolfgang Paalen. .Elle revient en Angleterre en 1939 et rejoint le groupe surréaliste de Londres. - En parfait état. Sprache: Französisch En feuilles, couverture vermillon imprimée et rempliée. Bookseller Inventory # 41041BB

125.

Dalí: A Study of his Art-in-Jewels

DALÍ, Salvador). Lida Livingston (editor)
(East Hampton, NY, U.S.A.)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 398.91
Convert Currency
Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Greenwich: The New York Graphic Society, 1970. First Edition thus. Quarto. SIGNED and dated 1971 by Salvador Dalí on front pastedown and end paper. Features 36 tipped-in color plates with images of Dalí's jewel sculptures, accompanied by the artist's commentary. With a foreword by A. Hyatt Mayor. Non-authorial inscription to the verso of the title page, else near fine in blind-stamped boards, housed in a near fine photo-illustrated slipcase, with minor wear and soiling. No dust jacket, as issued. Bookseller Inventory # 17074

126.

The Autobiography of Benvenuto Cellini

Cellini, Benvenuto [translated By John Addington Symonds]
(Pasadena, CA, U.S.A.)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 368.22
Convert Currency
Shipping: £ 2.98
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Doubleday & Company, Garden City, New York, 1946. Blue Cloth, Gilt. Book Condition: Near Fine Book. Dust Jacket Condition: No Slipcase. Color Plates By Salvador Dali (illustrator). First Edition Thus. 442 pp. #723 of 1000 copies signed by Dali, this copy dated in 1945 [when sheets for this edition were being prepared]. Bright, clean, no names or marks, a few very small areas of very light rubbing at corners, a near fine example. Signed by Salvador Dali. Bookseller Inventory # 026370

127.
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 368.22
Convert Currency
Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Editions Dell'Arte, Paris, French texts, 1984. Hardcover. Book Condition: Very Good. Dust Jacket Condition: Good. 1st Edition. SUMMARY: The survey of Diakonoff's 1980-84 body art incorporating body painting, costume, lighting and stage design; in an appendix, the first catalogue raisonné (1975-84), with all works illustrated. DIAKONOFF: Inspired by the African masks he collected, Diakonoff created his first body painting works in 1975 and has since become a leading body artist, working in collaboration with his principal model, Miranda Rochat. His work provocatively explores themes from myth and psychological archetype, in part by transposing mythic figure and landscape onto the human figure & face, giving the unconscious physical manifestation. THE ORIGINAL STAGE DESIGN: shows a tremulous human figure dwarfed by a far ranging plain in the midst of a metamorphosis, the plain itself pictured as a colossal divinity's leg, outstretched, the foot pushing against the inner margin of the stage, a sheered volcanic mass near the center, in the far background, a sky alight with energy and muscular clouds spiraling forth. Sharing the stage and removing the curtain obscuring the human reality is an avatar-divinity, a striking full-page design, its headdress and dorsal costume integrated with body art including a portrait on the torso. BOOK FORMAT: Publisher's deluxe brown linen boards with white letters (not the trade green cloth), sewn with endpapers that reproduce a Diakonoff set design for "La Belle au Bois Dormant" (Sleeping Beauty) and color photographic jacket, the upper side with a 1984 work done with Miralda Rochat (repeated on p. 57). SIZE: 319 x 242 mm (12.5 x 9.5 inches). PAGINATION: Confirmed complete, 143 pages with 317 illustrations, the text with 4 b/w illustrations, and the suite of 109 excellent, full color photograph reproductions, 7 double-page and 102 full-page, some with facing caption details, and the illustrated catalog raisonné with 203 thumbnail color reproductions with captions of body painting works, displayed in chronological order, pp. 128-142. The principal text is a transcription of a 1983 interview and panel discussion with Diakonoff, led by journalist, Jacques Bofford for Radio Suisse Romande. An excellent biographical note with a b/w portrait photo of the artist is on a jacket flap. CONDITION DETAIL: Pages: bright and clean, except for some edge bleed from the original painting to two adjoining preliminary pages. Boards: bright and clean. Binding: tight and true, the front hinge just beginning to crack. Book Jacket: attractive with top and bottom edge tears, one substantial (bottom edge of upper side) and minor spotting. ADDITIONAL IMAGES: by request. MY LISTINGS: Search in 3 easy steps. 1) Click my name in bookseller field below title and author description. 2) Click bookseller & payment information. 3) Click my name again. You can now search by catalog, keyword, etc. Inscribed by Author(s). Bookseller Inventory # 00884

128.

Nixe , Farbradierung und Aquatinta in 3 Farben, 1991, handsigniert

Ernst Fuchs 13.02.1930
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 339.19
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: 1991. Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. Ernst Fuchs 13.02.1930 Nixe , Farbradierung und Aquatinta in 3 Farben, 1991, handsigniert, nummeriert hier LVII/LXV, Auflage: 125 + LXV Verleger: La Edizioni BORA Ernst Fuchs (1930 in Wien) österreichischer Maler, Architekt, Grafiker und Musiker, gilt als einer der Gründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Fuchs wurde als einziges Kind von Maximilian und Leopoldine Fuchs in Wien geboren. Als sein Großvater Siegmund in die USA und sein Vater nach dem „Anschluss“ Österreichs 1938/39 nach Shanghai emigrieren mussten, wurde er nach antisemitischen Anfeindungen 1942 römisch-katholisch getauft. Ab etwa 1942 erhielt er erste Unterweisungen im Zeichnen und Malen durch den Maler und Restaurator Alois Schiemann. Bis zum fünfzehnten Lebensjahr erhielt er Unterricht in Bildhauerei und Malerei bei Emmy Steinböck und Fritz Fröhlich an der Malschule St. Anna in Wien.Von 1946 bis 1950 studierte er an der Akademie der bildenden Künste in Wien, zuerst unter Robin Andersen, dann unter Albert Gütersloh. erste Einzelausstellung 1949 in Paris, wohin er 1950 übersiedelte. 1957 hielt er sich längere Zeit im Dormitio-Kloster am Berg Zion (Israel) auf und beschäftigte sich mit Ikonenmalerei. 1962 kehrte er nach Wien zurück, wo er eine Professur erhielt. Er zählt zusammen mit Wolfgang Hutter, Arik Brauer, Rudolf Hausner und Anton Lehmden zu den Gründern der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. 1972 erwarb er die Otto-Wagner-Villa und begann dort mit der Brunnenanlage Nymphäum Omega mit der Verwirklichung seiner architektonischen Vorstellungen. Das renovierte Gebäude dient heute als „Privatmuseum Ernst Fuchs“ und Veranstaltungsort. Der Maler lebt und arbeitet seit 1988 in Monaco.Moderne Werke von Fuchs, die bis in die Gegenwart auf biblische, mystische oder astrologische Motive gründen, waren seit den 1980er Jahren auf Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Italien, Japan, Russland und weiteren Ländern zu sehen.In den 1990er-Jahren war Fuchs verstärkt als künstlerischer Gestalter von Bauwerken tätig (St.-Jakob-Kirche in Thal bei Graz, Hotelanlage in St. Veit an der Glan), wobei seine phantastische Architektur besonders durch die Verwendung üppiger Ornamentik und kräftiger Farben auffiel.Fuchs singt und spielt mystisch inspirierte Schallplatten ein, u. a. die Alben „Von Jahwe“ (Gesänge über das Tetragramm JHWH) und „Via Dolorosa“, und arbeitet immer wieder auch mit Musikern zusammen, wo er ebenfalls als Sänger seine spirituellen Motive umsetzt. So z. B. das Album „Aphrica“ mit Klaus Schulze (1983), das er später mangels künstlerischer Übereinstimmung zurückzieht. Weitere Zusammenarbeit u. a. mit Chris Karrer von Amon Düül II sowie Veröffentlichung der DoCD „Mystische Gesänge“.Fuchs pflegte Freundschaften mit Salvador Dalí, Arno Breker, Mati Klarwein, Leonor Fini, Eva Nagy und vielen anderen Künstlern. 1975 ist Fuchs der jüngste der Künstlerfreundschaft, die Salvador Dalí proklamierte: „Wir sind das Goldene Dreieck der Kunst: Breker-Dalí-Fuchs. Man kann uns wenden wie man will, wir sind immer oben.“1987 porträtierte er Falco. Der Dialog, den die Beiden während des Malens führten, wurde aufgezeichnet und anlässlich des 50. Geburtstages von Falco im ORF ausgestrahlt.2005 porträtierte der Regisseur und Produzent Jürgen Haase Ernst Fuchs in dem Dokumentarfilm Mit den Augen der Seele. Straßensänger und Kaiser wollt' ich werden. infos: Wikipedia. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-11330187349

129.

Salome, Farbradierung und Aquatinta in 3 Farben,1991, handsigniert, nummeriert 91/125

Ernst Fuchs 13.02.1930
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 339.19
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: La Edizioni BORA, 1991. Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. Salome, Farbradierung und Aquatinta in 3 Farben,1991, signiert, nummeriert 91/125, verso Editionslabel Verleger: La Edizioni BORA Blattgröße: 60,5 x 79 cm, Motivgröße: 41,5 x 58 cm Auflage: 125 + LXV Verleger: La Edizioni BORA Ernst Fuchs (1930 in Wien) österreichischer Maler, Architekt, Grafiker und Musiker, gilt als einer der Gründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Fuchs wurde als einziges Kind von Maximilian und Leopoldine Fuchs in Wien geboren. Als sein Großvater Siegmund in die USA und sein Vater nach dem „Anschluss“ Österreichs 1938/39 nach Shanghai emigrieren mussten, wurde er nach antisemitischen Anfeindungen 1942 römisch-katholisch getauft. Ab etwa 1942 erhielt er erste Unterweisungen im Zeichnen und Malen durch den Maler und Restaurator Alois Schiemann. Bis zum fünfzehnten Lebensjahr erhielt er Unterricht in Bildhauerei und Malerei bei Emmy Steinböck und Fritz Fröhlich an der Malschule St. Anna in Wien.Von 1946 bis 1950 studierte er an der Akademie der bildenden Künste in Wien, zuerst unter Robin Andersen, dann unter Albert Gütersloh. erste Einzelausstellung 1949 in Paris, wohin er 1950 übersiedelte. 1957 hielt er sich längere Zeit im Dormitio-Kloster am Berg Zion (Israel) auf und beschäftigte sich mit Ikonenmalerei. 1962 kehrte er nach Wien zurück, wo er eine Professur erhielt. Er zählt zusammen mit Wolfgang Hutter, Arik Brauer, Rudolf Hausner und Anton Lehmden zu den Gründern der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. 1972 erwarb er die Otto-Wagner-Villa und begann dort mit der Brunnenanlage Nymphäum Omega mit der Verwirklichung seiner architektonischen Vorstellungen. Das renovierte Gebäude dient heute als „Privatmuseum Ernst Fuchs“ und Veranstaltungsort. Der Maler lebt und arbeitet seit 1988 in Monaco.Moderne Werke von Fuchs, die bis in die Gegenwart auf biblische, mystische oder astrologische Motive gründen, waren seit den 1980er Jahren auf Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Italien, Japan, Russland und weiteren Ländern zu sehen.In den 1990er-Jahren war Fuchs verstärkt als künstlerischer Gestalter von Bauwerken tätig (St.-Jakob-Kirche in Thal bei Graz, Hotelanlage in St. Veit an der Glan), wobei seine phantastische Architektur besonders durch die Verwendung üppiger Ornamentik und kräftiger Farben auffiel.Fuchs singt und spielt mystisch inspirierte Schallplatten ein, u. a. die Alben „Von Jahwe“ (Gesänge über das Tetragramm JHWH) und „Via Dolorosa“, und arbeitet immer wieder auch mit Musikern zusammen, wo er ebenfalls als Sänger seine spirituellen Motive umsetzt. So z. B. das Album „Aphrica“ mit Klaus Schulze (1983), das er später mangels künstlerischer Übereinstimmung zurückzieht. Weitere Zusammenarbeit u. a. mit Chris Karrer von Amon Düül II sowie Veröffentlichung der DoCD „Mystische Gesänge“.Fuchs pflegte Freundschaften mit Salvador Dalí, Arno Breker, Mati Klarwein, Leonor Fini, Eva Nagy und vielen anderen Künstlern. 1975 ist Fuchs der jüngste der Künstlerfreundschaft, die Salvador Dalí proklamierte: „Wir sind das Goldene Dreieck der Kunst: Breker-Dalí-Fuchs. Man kann uns wenden wie man will, wir sind immer oben.“1987 porträtierte er Falco. Der Dialog, den die Beiden während des Malens führten, wurde aufgezeichnet und anlässlich des 50. Geburtstages von Falco im ORF ausgestrahlt.2005 porträtierte der Regisseur und Produzent Jürgen Haase Ernst Fuchs in dem Dokumentarfilm Mit den Augen der Seele. Straßensänger und Kaiser wollt' ich werden. infos: Wikipedia. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-11667377959

130.

sitzender frauenakt kohle aquarell und farbstifte handsigniert datiert 2003

christian peschke 1946
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 339.19
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: 2003. Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. sitzender frauenakt kohle, aquarell farbstifte, passepartoutauschnitt: etwa 68 mal 40 cm, mittig handsigniert, datiert 23.XII. 03, Arbeit wurde unter Glas fotografiert, bei Versand wird das Bild ohne Rahmen und Glas verschickt, 1946 in Säckingen geboren,aufgewachsen in Spanien, Frankreich und Stuttgart,1958 Schüler mit Sondergenehmigung an der Kunstakademie Stuttgart Klasse von Prof. Gollwitzer,1967 erste Plastik,1970 erste freie Bildversuche, 1976-80 Blocherer-Schule für freie und angewandte Kunst, München,1978 Freundschaft mit dem russischen Bildhauer Gregor Kruk; Begegnung mit Rudolf Hausner, Wien; plastische Umsetzungsarbeiten für Ernst Fuchs, Salvador Dali und Arno Breker 1980-82 Kreativ-Direktor einer Münchner Werbeagentur,1982 Happening auf der ISPO für Uniroyal; Turnschuhrelief seit 1982 freischaffender Maler und Bildhauer; es entstehen in Spanien die ersten wichtigen Skulpturen 1985dem Zyklus der lebensbejahenden folgt nun ein Zyklus der sozialkritischen Skulpturen; es entsteht die "Lebenslinie", ein 10m langes taktiles Objekt, 1986 plastische Wandgestaltung für McKinsey, München, 1987 Umsetzung der "Tänzerin" und "Springende" vom Modell zur Großplastik, 1988 Es entstehen die ersten abstrakten Skulpturen; Suche nach neuen Werkstoffen, 1989 Reportage über die "Dicken" von Chr. Peschke in MONA LISA, ZDF; Gestaltung des "Fuchs"-Kulturpreises für die Fa. Fjällräven; Gestaltung des Bayerischen Skipreises "in Form" für den Bayerischen Skiverband, den u.a. Willi Bogner, Walter Demel und Fritz Wagnerberger verliehen bekamen 1990 Umsetzung der "Ohnmacht" zur Großplastik, 1991-1995 entstehen zahlreiche Großplastiken, Bilder und Goldschmiedearbeiten 1996 Ausstellung in Monte Carlo unter der Schirmherrschaft von Christine Esswein, 1997 Zahlreiche Ausstellungen in Deutschland, Frankreich und Italien bis 1999,1999 Ausstellung in der Akademie Schloss Seeheim Konstanz 2000-02 Dozent Akademie Vulkaneifeli Steffeln, 2002 Entstehung verschiedener Großplastiken, u.a. für Biennale Monte Carlo, 2003 Entstehung einer Großplastik, anlässlich des 30-jährigen Bestehens des "Club Allemand International, Monte Carlo" als Geschenk an S.A.S. LE PRINCE SOUVERAIN - RAINIER III DE MONACO, 2004 Intensive Arbeit an zwei Großskulpturen, 2005 Erstellung der Skulptur „Die Tänzerin“ und offizielle Übergabe an seine fürstliche Hoheit Prinz Albert II., 2006 Kollektivausstellung im Museum in Bruneck – Südtirol, Italien anlässlich der Veröffentlichung des Kunstbuches „Artisti & Atelier“ von Fulvio Vicentini Der Maler und Bildhauer Christian Peschke huldigt in seinem Werk vor allem die Körperlichkeit der Frau. Zurecht wird dieses kreative Multitalent in der Tradition bedeutender Künstler der Klassischen Moderne des XX. Jahrhunderts gesehen, wie etwa George Braque, Jean Cocteau, Marc Chagall, Henry Matisse, Pablo Picasso und andere. Im Bewusstsein der Erotik der Bildnisse von Rodin, Maillol und Despiau hat Peschke eine eigene Formenwelt in der Skulptur und in der Malerei geschaffen. Seine künstlerische Handschrift ist unverkennbar, sein Talent in jedem der Werke offenbar. So ist seine Kunst von einer unverwechselbaren Einmaligkeit, die alle großen Bildhauern und Malern einen Platz im Olymp der Kunst sichert.Vor diesem Hintergrund sind der Respekt und die Beachtung zu verstehen, die Dali und Arno Breker bereits dem jungen Peschke bei Begegnungen entgegenbrachten. Er wiederum hat diese Erfahrung als Auftrag gesehen, einen eigenen Beitrag zur christlich-abendländischen Kulturtradition zu leisten. Seine "Dicken" entschweben gegen alle Gesetze der Schwerkraft auf wundersame Weise der Erde. Seine Tierskulpturen wiederum zeigen Vitalität, Kraft, Erotik und Schönheit. Besonders zu bewundern ist dies bei der Darstellung des Stiers in den sich Göttervater Zeus verwandelte und die schöne Europa auf dem Rücken entführte. Infos Internet. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-10050063270

131.

zwei nackte tänzerinnen farbzeichnung handsigniert

christian peschke 1946
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 339.19
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. blattmaß etwa 70 mal 50 cm, mittig handsigniert, zeichnung ist nuancierter als auf dem Bildern, Arbeit wurde unter Glas fotografiert, bei Versand wird das Bild ohne Rahmen und Glas verschickt, 1946 in Säckingen geboren,aufgewachsen in Spanien, Frankreich und Stuttgart,1958 Schüler mit Sondergenehmigung an der Kunstakademie Stuttgart Klasse von Prof. Gollwitzer,1967 erste Plastik,1970 erste freie Bildversuche, 1976-80 Blocherer-Schule für freie und angewandte Kunst, München,1978 Freundschaft mit dem russischen Bildhauer Gregor Kruk; Begegnung mit Rudolf Hausner, Wien; plastische Umsetzungsarbeiten für Ernst Fuchs, Salvador Dali und Arno Breker 1980-82 Kreativ-Direktor einer Münchner Werbeagentur,1982 Happening auf der ISPO für Uniroyal; Turnschuhrelief seit 1982 freischaffender Maler und Bildhauer; es entstehen in Spanien die ersten wichtigen Skulpturen 1985dem Zyklus der lebensbejahenden folgt nun ein Zyklus der sozialkritischen Skulpturen; es entsteht die "Lebenslinie", ein 10m langes taktiles Objekt, 1986 plastische Wandgestaltung für McKinsey, München, 1987 Umsetzung der "Tänzerin" und "Springende" vom Modell zur Großplastik, 1988 Es entstehen die ersten abstrakten Skulpturen; Suche nach neuen Werkstoffen, 1989 Reportage über die "Dicken" von Chr. Peschke in MONA LISA, ZDF; Gestaltung des "Fuchs"-Kulturpreises für die Fa. Fjällräven; Gestaltung des Bayerischen Skipreises "in Form" für den Bayerischen Skiverband, den u.a. Willi Bogner, Walter Demel und Fritz Wagnerberger verliehen bekamen 1990 Umsetzung der "Ohnmacht" zur Großplastik, 1991-1995 entstehen zahlreiche Großplastiken, Bilder und Goldschmiedearbeiten 1996 Ausstellung in Monte Carlo unter der Schirmherrschaft von Christine Esswein, 1997 Zahlreiche Ausstellungen in Deutschland, Frankreich und Italien bis 1999,1999 Ausstellung in der Akademie Schloss Seeheim Konstanz 2000-02 Dozent Akademie Vulkaneifeli Steffeln, 2002 Entstehung verschiedener Großplastiken, u.a. für Biennale Monte Carlo, 2003 Entstehung einer Großplastik, anlässlich des 30-jährigen Bestehens des "Club Allemand International, Monte Carlo" als Geschenk an S.A.S. LE PRINCE SOUVERAIN - RAINIER III DE MONACO, 2004 Intensive Arbeit an zwei Großskulpturen, 2005 Erstellung der Skulptur „Die Tänzerin“ und offizielle Übergabe an seine fürstliche Hoheit Prinz Albert II., 2006 Kollektivausstellung im Museum in Bruneck – Südtirol, Italien anlässlich der Veröffentlichung des Kunstbuches „Artisti & Atelier“ von Fulvio Vicentini Der Maler und Bildhauer Christian Peschke huldigt in seinem Werk vor allem die Körperlichkeit der Frau. Zurecht wird dieses kreative Multitalent in der Tradition bedeutender Künstler der Klassischen Moderne des XX. Jahrhunderts gesehen, wie etwa George Braque, Jean Cocteau, Marc Chagall, Henry Matisse, Pablo Picasso und andere. Im Bewusstsein der Erotik der Bildnisse von Rodin, Maillol und Despiau hat Peschke eine eigene Formenwelt in der Skulptur und in der Malerei geschaffen. Seine künstlerische Handschrift ist unverkennbar, sein Talent in jedem der Werke offenbar. So ist seine Kunst von einer unverwechselbaren Einmaligkeit, die alle großen Bildhauern und Malern einen Platz im Olymp der Kunst sichert.Vor diesem Hintergrund sind der Respekt und die Beachtung zu verstehen, die Dali und Arno Breker bereits dem jungen Peschke bei Begegnungen entgegenbrachten. Er wiederum hat diese Erfahrung als Auftrag gesehen, einen eigenen Beitrag zur christlich-abendländischen Kulturtradition zu leisten. Seine "Dicken" entschweben gegen alle Gesetze der Schwerkraft auf wundersame Weise der Erde. Seine Tierskulpturen wiederum zeigen Vitalität, Kraft, Erotik und Schönheit. Besonders zu bewundern ist dies bei der Darstellung des Stiers in den sich Göttervater Zeus verwandelte und die schöne Europa auf dem Rücken entführte. Kein Zweifel: Mit seinem vitalen Schaffen als Bildhauer und Maler ist Peschke ein würdiger Repräsentant der Europäischen Kunst im XXI. Jahrhundert. Infos Internet. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-10042378093

132.

sitzender weiblicher akt signiert und datiert 2003

christian peschke 1946
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 322.23
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: 2003. Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. sitzender frauenakt kohle, aquarell blattmaß 50 mal 70 cm, mittig handsigniert, datiert 24.XI. 03, 1946 in Säckingen geboren,aufgewachsen in Spanien, Frankreich und Stuttgart,1958 Schüler mit Sondergenehmigung an der Kunstakademie Stuttgart Klasse von Prof. Gollwitzer,1967 erste Plastik,1970 erste freie Bildversuche, 1976-80 Blocherer-Schule für freie und angewandte Kunst, München,1978 Freundschaft mit dem russischen Bildhauer Gregor Kruk; Begegnung mit Rudolf Hausner, Wien; plastische Umsetzungsarbeiten für Ernst Fuchs, Salvador Dali und Arno Breker 1980-82 Kreativ-Direktor einer Münchner Werbeagentur,1982 Happening auf der ISPO für Uniroyal; Turnschuhrelief seit 1982 freischaffender Maler und Bildhauer; es entstehen in Spanien die ersten wichtigen Skulpturen 1985dem Zyklus der lebensbejahenden folgt nun ein Zyklus der sozialkritischen Skulpturen; es entsteht die "Lebenslinie", ein 10m langes taktiles Objekt, 1986 plastische Wandgestaltung für McKinsey, München, 1987 Umsetzung der "Tänzerin" und "Springende" vom Modell zur Großplastik, 1988 Es entstehen die ersten abstrakten Skulpturen; Suche nach neuen Werkstoffen, 1989 Reportage über die "Dicken" von Chr. Peschke in MONA LISA, ZDF; Gestaltung des "Fuchs"-Kulturpreises für die Fa. Fjällräven; Gestaltung des Bayerischen Skipreises "in Form" für den Bayerischen Skiverband, den u.a. Willi Bogner, Walter Demel und Fritz Wagnerberger verliehen bekamen 1990 Umsetzung der "Ohnmacht" zur Großplastik, 1991-1995 entstehen zahlreiche Großplastiken, Bilder und Goldschmiedearbeiten 1996 Ausstellung in Monte Carlo unter der Schirmherrschaft von Christine Esswein, 1997 Zahlreiche Ausstellungen in Deutschland, Frankreich und Italien bis 1999,1999 Ausstellung in der Akademie Schloss Seeheim Konstanz 2000-02 Dozent Akademie Vulkaneifeli Steffeln, 2002 Entstehung verschiedener Großplastiken, u.a. für Biennale Monte Carlo, 2003 Entstehung einer Großplastik, anlässlich des 30-jährigen Bestehens des "Club Allemand International, Monte Carlo" als Geschenk an S.A.S. LE PRINCE SOUVERAIN - RAINIER III DE MONACO, 2004 Intensive Arbeit an zwei Großskulpturen, 2005 Erstellung der Skulptur „Die Tänzerin“ und offizielle Übergabe an seine fürstliche Hoheit Prinz Albert II., 2006 Kollektivausstellung im Museum in Bruneck – Südtirol, Italien anlässlich der Veröffentlichung des Kunstbuches „Artisti & Atelier“ von Fulvio Vicentini Der Maler und Bildhauer Christian Peschke huldigt in seinem Werk vor allem die Körperlichkeit der Frau. Zurecht wird dieses kreative Multitalent in der Tradition bedeutender Künstler der Klassischen Moderne des XX. Jahrhunderts gesehen, wie etwa George Braque, Jean Cocteau, Marc Chagall, Henry Matisse, Pablo Picasso und andere. Im Bewusstsein der Erotik der Bildnisse von Rodin, Maillol und Despiau hat Peschke eine eigene Formenwelt in der Skulptur und in der Malerei geschaffen. Seine künstlerische Handschrift ist unverkennbar, sein Talent in jedem der Werke offenbar. So ist seine Kunst von einer unverwechselbaren Einmaligkeit, die alle großen Bildhauern und Malern einen Platz im Olymp der Kunst sichert.Vor diesem Hintergrund sind der Respekt und die Beachtung zu verstehen, die Dali und Arno Breker bereits dem jungen Peschke bei Begegnungen entgegenbrachten. Er wiederum hat diese Erfahrung als Auftrag gesehen, einen eigenen Beitrag zur christlich-abendländischen Kulturtradition zu leisten. Seine "Dicken" entschweben gegen alle Gesetze der Schwerkraft auf wundersame Weise der Erde. Seine Tierskulpturen wiederum zeigen Vitalität, Kraft, Erotik und Schönheit. Besonders zu bewundern ist dies bei der Darstellung des Stiers in den sich Göttervater Zeus verwandelte und die schöne Europa auf dem Rücken entführte. Infos Internet. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-10050063285

133.

The Maze

Maurice Sandoz
(Mulranny, MAYO, Ireland)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 317.99
Convert Currency
Shipping: £ 11.94
From Ireland to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Doubleday & Doran & Company, New York, 1945. Book Condition: Almost Fine. Dust Jacket Condition: Very Good DJ in Protector. Salvador Dali (illustrator). First Edition. 8vo - over 7¾" - 9¾" tall. Dj has a very small piece missing from the top of the spine otherwise book is almost mint, Wonderful signature of Sandoz on front endpaper. Signed By the Author. Bookseller Inventory # 001926

134.
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 309.51
Convert Currency
Shipping: £ 9.88
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Paris, Éditions d'Art 'Les Heures Claires', 1963., 1963. 204 (4) pages on thick and uncut handmade cream-coloured paper 'B.F.K. Rives', few blank; 18 signed watercolours by Dali in colour-print on thin white paper. - 46 doublesheet-layers (about each third doublesheet with a loosely inserted colour-plate) loose in plain-white publisher's softcover which is wrapped in titled largepaper jacket, protected by publ. red and gilt designed cardboard panels with title at spine; 4to.(ca. 34 x 27 x 5 cm; ca. 2,5 kg.). 1st edition of this part-volume in best condition. - The plates rather look like xerox-prints from the original colour-lithographs. Bookseller Inventory # 1307081341x056

135.

Diary of a Genius

Dali, Salvador
Bookseller: The Book Escape
(Baltimore, MD, U.S.A.)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 306.85
Convert Currency
Shipping: £ 2.38
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Doubleday & Company, Inc., 1965. Hard Cover. Book Condition: Collectible; Very Good. Dust Jacket Condition: Good. 8vo - over 7¾" - 9¾" tall. Signed by Dali on page facing title, dated 1968. First American edition stated. Hardcover in beige cloth. Jacket is in Good condition, with small abrasion, tape remnant, and a few short tears to front cover, small chip to spine at foot, and 1/2" tear to rear cover at top; faint smudge to front cover, else very light wear to boards; interior is clean, tight, and faintly toned. Wonderful copy. ***We ship daily. Our books are carefully described and packaged in boxes (not envelopes). A gift card and personalized message can be included upon request.***. Signed by Architect. Bookseller Inventory # 619016

136.

Sacré De Printemps, Giclee auf Leinwand, 2013, handsigniert seltener Zustandsdruck vor der Auflage

Ernst Fuchs 13.02.1930
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 296.79
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: 2013. Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. Sacré De Printemps, Giclee auf Leinwand, 2013, signiert seltener Zustandsdruck vor der Auflage, Blattgröße: 61 x 40 cm, Motivgröße: 54 x 34 cm Ernst Fuchs (1930 in Wien) österreichischer Maler, Architekt, Grafiker und Musiker, gilt als einer der Gründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Fuchs wurde als einziges Kind von Maximilian und Leopoldine Fuchs in Wien geboren. Als sein Großvater Siegmund in die USA und sein Vater nach dem „Anschluss“ Österreichs 1938/39 nach Shanghai emigrieren mussten, wurde er nach antisemitischen Anfeindungen 1942 römisch-katholisch getauft. Ab etwa 1942 erhielt er erste Unterweisungen im Zeichnen und Malen durch den Maler und Restaurator Alois Schiemann. Bis zum fünfzehnten Lebensjahr erhielt er Unterricht in Bildhauerei und Malerei bei Emmy Steinböck und Fritz Fröhlich an der Malschule St. Anna in Wien.Von 1946 bis 1950 studierte er an der Akademie der bildenden Künste in Wien, zuerst unter Robin Andersen, dann unter Albert Gütersloh. erste Einzelausstellung 1949 in Paris, wohin er 1950 übersiedelte. 1957 hielt er sich längere Zeit im Dormitio-Kloster am Berg Zion (Israel) auf und beschäftigte sich mit Ikonenmalerei. 1962 kehrte er nach Wien zurück, wo er eine Professur erhielt. Er zählt zusammen mit Wolfgang Hutter, Arik Brauer, Rudolf Hausner und Anton Lehmden zu den Gründern der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. 1972 erwarb er die Otto-Wagner-Villa und begann dort mit der Brunnenanlage Nymphäum Omega mit der Verwirklichung seiner architektonischen Vorstellungen. Das renovierte Gebäude dient heute als „Privatmuseum Ernst Fuchs“ und Veranstaltungsort. Der Maler lebt und arbeitet seit 1988 in Monaco.Moderne Werke von Fuchs, die bis in die Gegenwart auf biblische, mystische oder astrologische Motive gründen, waren seit den 1980er Jahren auf Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Italien, Japan, Russland und weiteren Ländern zu sehen.In den 1990er-Jahren war Fuchs verstärkt als künstlerischer Gestalter von Bauwerken tätig (St.-Jakob-Kirche in Thal bei Graz, Hotelanlage in St. Veit an der Glan), wobei seine phantastische Architektur besonders durch die Verwendung üppiger Ornamentik und kräftiger Farben auffiel.Fuchs singt und spielt mystisch inspirierte Schallplatten ein, u. a. die Alben „Von Jahwe“ (Gesänge über das Tetragramm JHWH) und „Via Dolorosa“, und arbeitet immer wieder auch mit Musikern zusammen, wo er ebenfalls als Sänger seine spirituellen Motive umsetzt. So z. B. das Album „Aphrica“ mit Klaus Schulze (1983), das er später mangels künstlerischer Übereinstimmung zurückzieht. Weitere Zusammenarbeit u. a. mit Chris Karrer von Amon Düül II sowie Veröffentlichung der DoCD „Mystische Gesänge“.Fuchs pflegte Freundschaften mit Salvador Dalí, Arno Breker, Mati Klarwein, Leonor Fini, Eva Nagy und vielen anderen Künstlern. 1975 ist Fuchs der jüngste der Künstlerfreundschaft, die Salvador Dalí proklamierte: „Wir sind das Goldene Dreieck der Kunst: Breker-Dalí-Fuchs. Man kann uns wenden wie man will, wir sind immer oben.“1987 porträtierte er Falco. Der Dialog, den die Beiden während des Malens führten, wurde aufgezeichnet und anlässlich des 50. Geburtstages von Falco im ORF ausgestrahlt.2005 porträtierte der Regisseur und Produzent Jürgen Haase Ernst Fuchs in dem Dokumentarfilm Mit den Augen der Seele. Straßensänger und Kaiser wollt' ich werden. infos: Wikipedia. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-11667377961

137.
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 291.51
Convert Currency
Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Bijutsu Shuppan-Sha, Tokyo, Shin giho shiri zu series, Japanese text, 1979. Hardcover. Book Condition: Near Fine. Dust Jacket Condition: Very Good. 1st Edition. PROVENANCE: From the library of Paul Rand [1914-1996], the highly influential American graphic design artist. CONDITION DETAIL: Pages: clean and fresh. Boards: top edge with a few light dings, otherwise fine. Binding: fine. Jacket: clean and bright with a few rubs and light handling marks. Bookmark: worn at fold-over. AVAILABILITY: Very Scarce and a worldwide catalog search outside of Japan finds 2 institution holdings, Yale and Cornell. FORMAT: Publisher's thin flexible boards and pictorial book jacket, issued bookmark laid in, the upper side of the jacket reproducing Fukuda's poster, "Victory", the gold medal prize winner at the 1975 Warsaw International Poster Biennale. SIZE: 262 mm (10.32 inches). PAGINATION: Confirmed complete, 134 pages, (1 p.), [1] leaf, blank, profusely illustrated in b/w with captions, with 30 sections organized by medium and subject, each with an identical format, illustrations of historical precedents followed by examples of Fukuda artworks; ending chronology (to 1977). Sections include: altered heads, altered portraits, decorated initials using human forms, advertising posters & circulars, transformed objects, and a closing section on Fukuda's celebrated handmade toys. Many of the works are fascinating. FUKUDA: Often referred to as an illusion artist for his well-known installations with single point coherencies and shifts to other forms, Shigeo Fukuda became well-known following his influential 1965 Tokyo show, "Toys and things Japanese". Protean and humorous, with striking and profound works in many media, Fukuda has summarized his work, saying; "play is the very essence of my work". ADDITIONAL IMAGES: by request. MY LISTINGS: Search in 3 easy steps. 1) Click my name in bookseller field below title and author description. 2) Click bookseller & payment information. 3) Click my name again. You can now search by catalog, keyword, etc. Inscribed by Author(s). Bookseller Inventory # 00801

138.

kolorierte Bleistiftzeichnng, handsigniert und rückseitig bezeichnet Die Beobachtung

Nils Haglund 1939 - 1990 Schweden
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 279.83
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: 1970. Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. kolorierte Bleistiftzeichnng, signiert und rückseitig bezeichnet Die Beobachtung und datiert 1970 Blattgröße: 40 x 30 cm, Motivgröße: 36 x 24 cm Der gebürtige Schwede studierte an der „Königlich Schwedischen Kunstakademie“ in Stockholm bei Prof. Evert Lundquist und an der Kunstschule Gerlesborg. Zudem absolvierte er ein Bildhauerstudium in Havedsfors. 1966 war der Maler und Bildhauer Mitarbeiter von Salvador Dali in Cadàquès. Zahlreiche Werke des Künstlers befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Cannes, Göteborg, Karlstadt, Lödöse, Nizza, Toulon, Trolhättan, Vänersborg u. a. Seine Werke waren außerdem bei zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten. (1960 Aix-en Provence Galerie Sources, 1962 Nimes Galerie Ducros, 1963 Aix-en-Provence Galerie Sources, 1964 Marseille Galerie L´Antenne, Arles Galerie Chavall, 1965 Toulon Museum Toulon, Nîmes Galerie Durcros, 1966 Cannes Galerie Roffo, Vänersborg Museum Vänersborg, Trollhättan Stadt Trollhättan, 1967 Paris Galerie Bernheim-Jeune, Carennac Galerie Du Prieuré, 1971 Berlin Galerie Das Bild, Frankfurt Galerie Prestel, 1972 Berlin Galerie Das Bild, 1974 Berlin Galerie Das Bild, Köln Universitäts-Bibliothek, 1975 München Librairie Francaise, 1976 Offenburg Stadt Offenburg, 1977 Frankfurt Galerie Gisela Piro, 1980 München Peugeot Automobile Deutschland GmbH, Landshut Ev. Bildungswert, Frankfurt Paulskirche, Brunsbüttel Galerie Stücker, Köln-Porz Galerie am Markt, 1981 Erlangen Stadt Erlangen, 1982 Dinkelsbühl Stadt Dinkelsbühl u. a.).In seinen Werken veranschaulicht der Künstler die Symbiose von Mensch und Technik in der modernen Welt. Seine Werkzeuge sind das Reißbrett und das Lineal. Mit Fineliner und Farbe, meist Öl oder Aquarell, sind die Kompositionen in ausgeprägter Akribie angelegt und zeigen ein erprobtes Spiel zwischen Realität und Symbolwelt. Seine Darstellungen komponierte der Künstler ohne Vorzeichnung in einer geometrisch-technischen Formsprache direkt auf das Papier. Infos: Internet. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-12087651189

139.

Sight and Insight

ELIOT, Alexander
(Gloucester City, NJ, U.S.A.)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 276.17
Convert Currency
Shipping: £ 2.68
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: McDowell, Obolensky Inc., New York, 1959. Hardcover. First edition. Foxing on the boards else very good in very good or better dustwrapper with light wear, illustrated by Josef Albers and with blurbs by William Carlos Williams, Salvador Dali, Benny Goodman, and William Inge, among others. Essays on art. From the library of the artists Ben Shahn and Bernarda Bryson Shahn, with an estate label designed by their son, Jonathan Shahn. Inscribed by the author: "For Ben Shahn from a Spanish Vineyard. Alexander Eliot. Feb. 21, 1959." Eliot studied art at Black Mountain College (where Shahn also taught for a while) with Albers. Nice association. Bookseller Inventory # 345456

140.

Revue XXe Siecle no. 43. Le Surrealisme II (Lapicque, Wifredo Lam, Salvador Dali, Herold).

XXe Siecle) G. di San Lazzaro, editor.
(Hinsdale, IL, U.S.A.)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 276.17
Convert Currency
Shipping: £ 3.57
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Paris, 1974, 1974. Paris, 1974, first edition, with full-page original color lithographs one each by Charles Lapicque, Wifredo Lam ("Canaima", Tonneau-R. 7420), Jacque Herold and Salvador Dali ("Appareil et Main", signed & dated in the plate). 12.5 x 9.75 in., circa 200 pages with numerous color and b&w ill's, text in French and English. A fine copy in glossy boards; the lithos are in perfect condition. Arntzen Q.341. Chamberlin 2353. Bookseller Inventory # 9800

141.

The World of Salvador Dali, SIGNED by Dali

Descharnes, Robert
(Port Townsend, WA, U.S.A.)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 270.03
Convert Currency
Shipping: £ 2.68
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Harper & Row, New York, 1962. Hardcover. Book Condition: Very Good. Dust Jacket Condition: Very Good. First Edition Stated. 4to - over 9¾" - 12" tall. SIGNED by Dali. DJ has moderate edgewear, rubbing/chipping to extremities. 1" closed tear at upper edge of DJ's front panel joint, a few trivial tears otherwise. Book has slight rubbing to extremities, a few light smudges to boards. Overall, still clean, tight copy. Signed by Author(s). Bookseller Inventory # G1044

142.

Cosima Werkverzeichnis: Weis 286 Farblithografie, handsigniert, nummeriert1978

Ernst Fuchs 13.02.1930 Wien
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 254.39
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: 1978. Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. Ernst Fuchs 13.02.1930 Cosima Werkverzeichnis: Weis 286 Farblithografie, 1978 handsigniert und nummeriert 171/200 Blattgröße: 64,5 x 47,5 cm, Motivgröße: 36 x 33 cm österreichischer Maler, Architekt, Grafiker und Musiker, gilt als einer der Gründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Fuchs wurde als einziges Kind von Maximilian und Leopoldine Fuchs in Wien geboren. Als sein Großvater Siegmund in die USA und sein Vater nach dem „Anschluss“ Österreichs 1938/39 nach Shanghai emigrieren mussten, wurde er nach antisemitischen Anfeindungen 1942 römisch-katholisch getauft. Ab etwa 1942 erhielt er erste Unterweisungen im Zeichnen und Malen durch den Maler und Restaurator Alois Schiemann. Bis zum fünfzehnten Lebensjahr erhielt er Unterricht in Bildhauerei und Malerei bei Emmy Steinböck und Fritz Fröhlich an der Malschule St. Anna in Wien.Von 1946 bis 1950 studierte er an der Akademie der bildenden Künste in Wien, zuerst unter Robin Andersen, dann unter Albert Gütersloh. erste Einzelausstellung 1949 in Paris, wohin er 1950 übersiedelte. 1957 hielt er sich längere Zeit im Dormitio-Kloster am Berg Zion (Israel) auf und beschäftigte sich mit Ikonenmalerei. 1962 kehrte er nach Wien zurück, wo er eine Professur erhielt. Er zählt zusammen mit Wolfgang Hutter, Arik Brauer, Rudolf Hausner und Anton Lehmden zu den Gründern der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. 1972 erwarb er die Otto-Wagner-Villa und begann dort mit der Brunnenanlage Nymphäum Omega mit der Verwirklichung seiner architektonischen Vorstellungen. Das renovierte Gebäude dient heute als „Privatmuseum Ernst Fuchs“ und Veranstaltungsort. Der Maler lebt und arbeitet seit 1988 in Monaco.Moderne Werke von Fuchs, die bis in die Gegenwart auf biblische, mystische oder astrologische Motive gründen, waren seit den 1980er Jahren auf Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Italien, Japan, Russland und weiteren Ländern zu sehen.In den 1990er-Jahren war Fuchs verstärkt als künstlerischer Gestalter von Bauwerken tätig (St.-Jakob-Kirche in Thal bei Graz, Hotelanlage in St. Veit an der Glan), wobei seine phantastische Architektur besonders durch die Verwendung üppiger Ornamentik und kräftiger Farben auffiel.Fuchs singt und spielt mystisch inspirierte Schallplatten ein, u. a. die Alben „Von Jahwe“ (Gesänge über das Tetragramm JHWH) und „Via Dolorosa“, und arbeitet immer wieder auch mit Musikern zusammen, wo er ebenfalls als Sänger seine spirituellen Motive umsetzt. So z. B. das Album „Aphrica“ mit Klaus Schulze (1983), das er später mangels künstlerischer Übereinstimmung zurückzieht. Weitere Zusammenarbeit u. a. mit Chris Karrer von Amon Düül II sowie Veröffentlichung der DoCD „Mystische Gesänge“.Fuchs pflegte Freundschaften mit Salvador Dalí, Arno Breker, Mati Klarwein, Leonor Fini, Eva Nagy und vielen anderen Künstlern. 1975 ist Fuchs der jüngste der Künstlerfreundschaft, die Salvador Dalí proklamierte: „Wir sind das Goldene Dreieck der Kunst: Breker-Dalí-Fuchs. Man kann uns wenden wie man will, wir sind immer oben.“1987 porträtierte er Falco. Der Dialog, den die Beiden während des Malens führten, wurde aufgezeichnet und anlässlich des 50. Geburtstages von Falco im ORF ausgestrahlt.2005 porträtierte der Regisseur und Produzent Jürgen Haase Ernst Fuchs in dem Dokumentarfilm Mit den Augen der Seele. Straßensänger und Kaiser wollt' ich werden. infos: Wikipedia. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-11585108978

143.

negre + blau revista d'art i poesia. Barcelona, primavera 1983 No. 0.

Tharrats, Joan-Josep & Oliva, Lydia (editors)
(Brecksville, OH, U.S.A.)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 245.48
Convert Currency
Shipping: £ 3.28
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Edicions del Cotal, S. A. Barcelona (Spain) 1983. 250 copies plus 75 numbered I-LXXV; this is #LXVII (68 of 75). Sample of trial issue., 1983. 13 1/2 x 10", 3 unbound printed signatures in a blue & black wraparound folder. Some edge wear to spine & folder, "withdrawn" & library stamp on front cover. Contains an attractive original colored etching "Homenatge a Paul Klee" (68/75) of black animal & other forms on a abstract/geometrical light blue & white background. SIGNED in pencil by J.-J. Tharrats. This sample trial issue reproduces art work by Picasso, Miro, Picabia, Tapies, Cuixart, Ponc, Dali, Tharrats, Sindreu, Junoy, etc. plus writing by J. V. Foix, Carles Riba, J. P. Fabre, Salvador Espriu & others. All printed in black & blue. Lists many earlier artist reviews, etc. that appeared in Catalonia. Scarce item. (Catalan text). Bookseller Inventory # ABE-26069119

144.

Jesus vor Pilatus Originalgrafik Mischtechnik in 4 Farben mit eingefärbtem Lack

Ernst Fuchs 1930
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 211.99
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Edition-F, 2012. Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. Ernst Fuchs, Jesus vor Pilatus ,Originalgrafik - Mischtechnik in 4 Farben mit eingefärbtem Lack 2012, handsigniert, nummeriert 86/99, Auflage: 99 + e.a., Verleger: Edition-F, Blattgröße: 70 x 90 cm Motivgröße: 56 x 77 cm Ernst Fuchs (1930 in Wien) österreichischer Maler, Architekt, Grafiker und Musiker, gilt als einer der Gründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Fuchs wurde als einziges Kind von Maximilian und Leopoldine Fuchs in Wien geboren. Als sein Großvater Siegmund in die USA und sein Vater nach dem „Anschluss“ Österreichs 1938/39 nach Shanghai emigrieren mussten, wurde er nach antisemitischen Anfeindungen 1942 römisch-katholisch getauft. Ab etwa 1942 erhielt er erste Unterweisungen im Zeichnen und Malen durch den Maler und Restaurator Alois Schiemann. Bis zum fünfzehnten Lebensjahr erhielt er Unterricht in Bildhauerei und Malerei bei Emmy Steinböck und Fritz Fröhlich an der Malschule St. Anna in Wien.Von 1946 bis 1950 studierte er an der Akademie der bildenden Künste in Wien, zuerst unter Robin Andersen, dann unter Albert Gütersloh. erste Einzelausstellung 1949 in Paris, wohin er 1950 übersiedelte. 1957 hielt er sich längere Zeit im Dormitio-Kloster am Berg Zion (Israel) auf und beschäftigte sich mit Ikonenmalerei. 1962 kehrte er nach Wien zurück, wo er eine Professur erhielt. Er zählt zusammen mit Wolfgang Hutter, Arik Brauer, Rudolf Hausner und Anton Lehmden zu den Gründern der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. 1972 erwarb er die Otto-Wagner-Villa und begann dort mit der Brunnenanlage Nymphäum Omega mit der Verwirklichung seiner architektonischen Vorstellungen. Das renovierte Gebäude dient heute als „Privatmuseum Ernst Fuchs“ und Veranstaltungsort. Der Maler lebt und arbeitet seit 1988 in Monaco.Moderne Werke von Fuchs, die bis in die Gegenwart auf biblische, mystische oder astrologische Motive gründen, waren seit den 1980er Jahren auf Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Italien, Japan, Russland und weiteren Ländern zu sehen.In den 1990er-Jahren war Fuchs verstärkt als künstlerischer Gestalter von Bauwerken tätig (St.-Jakob-Kirche in Thal bei Graz, Hotelanlage in St. Veit an der Glan), wobei seine phantastische Architektur besonders durch die Verwendung üppiger Ornamentik und kräftiger Farben auffiel.Fuchs singt und spielt mystisch inspirierte Schallplatten ein, u. a. die Alben „Von Jahwe“ (Gesänge über das Tetragramm JHWH) und „Via Dolorosa“, und arbeitet immer wieder auch mit Musikern zusammen, wo er ebenfalls als Sänger seine spirituellen Motive umsetzt. So z. B. das Album „Aphrica“ mit Klaus Schulze (1983), das er später mangels künstlerischer Übereinstimmung zurückzieht. Weitere Zusammenarbeit u. a. mit Chris Karrer von Amon Düül II sowie Veröffentlichung der DoCD „Mystische Gesänge“.Fuchs pflegte Freundschaften mit Salvador Dalí, Arno Breker, Mati Klarwein, Leonor Fini, Eva Nagy und vielen anderen Künstlern. 1975 ist Fuchs der jüngste der Künstlerfreundschaft, die Salvador Dalí proklamierte: „Wir sind das Goldene Dreieck der Kunst: Breker-Dalí-Fuchs. Man kann uns wenden wie man will, wir sind immer oben.“1987 porträtierte er Falco. Der Dialog, den die Beiden während des Malens führten, wurde aufgezeichnet und anlässlich des 50. Geburtstages von Falco im ORF ausgestrahlt.2005 porträtierte der Regisseur und Produzent Jürgen Haase Ernst Fuchs in dem Dokumentarfilm Mit den Augen der Seele. Straßensänger und Kaiser wollt' ich werden. infos: Wikipedia. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-11330955100

145.

Sich umarmendes Pärchen, Bleistiftzeichnung, handkoloriert, handsigniert

Nils Haglund 1939 - 1990
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 211.99
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. Sich umarmendes Pärchen, Bleistiftzeichnung, handkoloriert, signiert unten links, Blattgröße: 56 x 42 cm, Motivgröße: 50 x 38 cm Der gebürtige Schwede studierte an der „Königlich Schwedischen Kunstakademie“ in Stockholm bei Prof. Evert Lundquist und an der Kunstschule Gerlesborg. Zudem absolvierte er ein Bildhauerstudium in Havedsfors. 1966 war der Maler und Bildhauer Mitarbeiter von Salvador Dali in Cadàquès. Zahlreiche Werke des Künstlers befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Cannes, Göteborg, Karlstadt, Lödöse, Nizza, Toulon, Trolhättan, Vänersborg u. a. Seine Werke waren außerdem bei zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten. (1960 Aix-en Provence Galerie Sources, 1962 Nimes Galerie Ducros, 1963 Aix-en-Provence Galerie Sources, 1964 Marseille Galerie L´Antenne, Arles Galerie Chavall, 1965 Toulon Museum Toulon, Nîmes Galerie Durcros, 1966 Cannes Galerie Roffo, Vänersborg Museum Vänersborg, Trollhättan Stadt Trollhättan, 1967 Paris Galerie Bernheim-Jeune, Carennac Galerie Du Prieuré, 1971 Berlin Galerie Das Bild, Frankfurt Galerie Prestel, 1972 Berlin Galerie Das Bild, 1974 Berlin Galerie Das Bild, Köln Universitäts-Bibliothek, 1975 München Librairie Francaise, 1976 Offenburg Stadt Offenburg, 1977 Frankfurt Galerie Gisela Piro, 1980 München Peugeot Automobile Deutschland GmbH, Landshut Ev. Bildungswert, Frankfurt Paulskirche, Brunsbüttel Galerie Stücker, Köln-Porz Galerie am Markt, 1981 Erlangen Stadt Erlangen, 1982 Dinkelsbühl Stadt Dinkelsbühl u. a.).In seinen Werken veranschaulicht der Künstler die Symbiose von Mensch und Technik in der modernen Welt. Seine Werkzeuge sind das Reißbrett und das Lineal. Mit Fineliner und Farbe, meist Öl oder Aquarell, sind die Kompositionen in ausgeprägter Akribie angelegt und zeigen ein erprobtes Spiel zwischen Realität und Symbolwelt. Seine Darstellungen komponierte der Künstler ohne Vorzeichnung in einer geometrisch-technischen Formsprache direkt auf das Papier. Infos: Internet. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-12206262644

146.

Proces En Diffamation : Plaide Devant La Conference Du Stage

Salvador Dali?
Bookseller: Sequitur Books
(Boonsboro, MD, U.S.A.)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 208.66
Convert Currency
Shipping: £ 2.38
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Paris : P. Belfond, 1971. Hardcover. Book Condition: Used: Very Good. Signed by Dali on initial title page. 109p. Softcover. Good binding and cover. Wear to extremities. Dampstaining to pageends. Clean, unmarked pages. Ships daily. This exceedingly rare work by Dali, not listed on Wikipedia, was published in 1971 by Editions Pierre Belfond for the current draw and the Cahiers du Regard for the deluxe edition, the Defamation suits appeared before the Conference Training consists of minutes of an imaginary trial in which trainee lawyers debate every year, problems not listed in the Civil Code. This year, the case was provided by Dalí: the inventor of the critical paranoia defamation attacked journalists who questioned his madness, a madness that exclaimed loudly. Signed. Bookseller Inventory # 1404100002

147.
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 199.71
Convert Currency
Shipping: £ 16.46
From Switzerland to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: in-4to, reliure en toile originale. Avec les couvertures orig. en couleurs Tome 1: Fasc. 1) André Held: Tricinquantenaire de l'indépendance d'Haïti. (Folklore, histoire, littérature, cuisine, l'art précolombien, la culture Arowak, peinture). / 2) La nuit. Introd. de St.-Exupéry. Le jour et la nuit par J. Delooz. Bell, Alfred: Le lin de France. Textile aussi noble qu'utilitaire (ill.) / 3) Opera Paris (couv. Yves Brayer) e.a. réflexions sur la dance, décors, musique, le mode et le goût Christ. Dior. Faust et ses parfums. / 4) Liban. (ca. 1950) Souvenirs, histoire, de Béryte à Beyrouth. Archéologie, poésie. / 5) Le livre et les arts graphiques. avec un Bois orig. de Galanis (2 x le même), d'Henry Bischoff (2 diff.), grav. orig. de Pierre Duteuil (num. et signé), litho orig. de C. Térechkovitch (num. et signé) Lonchamp, F.-C.: L'ill. originale au serv. de la bibl. française. / 6) Auberjonois.Tome 2: 1) Egypte. / 2) La mer / 3) U.S.A. Astruc, Alex.: Le découverte de l'amérique avec 22 Photos de Henri Cartier-Bresson. La dance aux U.S.A. Photos d' Alfred Stieglitz. Hiram Brulhart par René de Weck. 2 ill. / 4) Médecine. / 5) Cinema.Tome 3: 1) L'enfance. / 2) La table. / 3) Bachelard: Le vin et la vigne des alchimistes. / 4) Le cheval. Lina. Nlle inédite de Pierre Girard. Bois originaux de Bischoff. / 5) Le Ciel. / 6) L'art et la guerre.Tome4: 1) La Suisse. Couv. H. Erni, Ramuz, de quelques valeurs, reformateurs suisses, peinture suisse, reminiscences fribourgeoises, Genève, Zürich. /Salvador Dali à New-York. 2) Montagne. 3) Caractères Couv. Le Corbusier 4) Poésie.Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage. Bookseller Inventory # 56631

148.
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 196.39
Convert Currency
Shipping: FREE
Within U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Seibundo Shinkosha Pub Ltd for Shigeo Ogawa, Tokyo, texts and captions in English and Japanese, printed in Japan by Nishiki, 1991. Soft cover. Book Condition: Very Good. 1st Edition. AVAILABILITY: Very Scarce. FORMAT: Publisher's deep pink & black pictorial wrappers with black letters in a perfect (adhesive) binding. Both the upper and the lower wrapper sides were designed by Fukuda, the upper side commissioned for the issue, the lower side reproducing a superb Fukuda design for a Japanese brand of artist paints. EXTRA: 4 loose leaves, stapled and laid in, each with a full-page color reproduction of an altered or invented portrait done by Fukuda in 1992, including after Botticelli, and da Vinci, the works completed after the special magazine issue was published, each reproduced on one side of a leaf with a hand mounted title. ISSUE EXTRA: one sheet of mounted pictorial (sticker) stamps of Fukuda works (after Post Office stamps) with 130 of the 132 stamps in as new condition, missing the last two stamps in the bottom row, nos. 131 and 132. FUKUDA [1932-2009]: Protean, humorous, capable of striking and profound works in multiple media, Fukuda is often referred to as an illusion artist for his well-known installations with single point coherencies and shifts to other forms. He first became well-known following his 1965 exhibition in Japan, "Toys and Things Japanese", featuring puzzle sculptures and children's wooden toys that by simple manipulation could metamorphose into another toy or form, some originally made for his daughter. From 1972 he was a frequent gold medalist at international poster exhibitions and is renowned for his poster designs advocating peace and nonviolence, and protection of the environment. Most of his best posters are reproduced in this issue. His influential text, "Visual Illusion" was published in 1982. SIZE: 297 x 225 mm (11.69 x 8.86 inches). PAGINATION: The beautiful retrospective lay out has separate sections for each genre or media form and also divides between the two-dimensional works, (330 reproductions with 34 altered portraits) and the three-dimensional works (187 reproductions). Rear documentation (to 1991) includes a chronology and an excellent selected exhibition history. Preliminaries include introductory comments and appraisals by Seymour Chwast, Alan Fletcher, Ikko Tanaka, Masuo Ikeda, Syoji Yamafuji, Gérard Paris-Clavel, and Koichi Inakoshi. Confirmed complete, 120 pages, profusely illustrated with reproductions of 517 Fukuda works in a variety of media, many organized in double-page spreads, most in color, and with 17 b/w Fukuda drawings, fifteen in a rear Fukuda comments section about the creation process in his work, and with also two portrait photographs of Fukuda, one at age 2 (b/w), and one from 1991 (color); (1) page, the IBM ad on the final page of the issue ,featuring Fukuda's altered Mona Lisa portrait. CONDITION DETAIL: Extra Stapled Reproductions: some top margin crumpling and crease wear, for laid-in leaves are taller than the magazine. / Magazine: Presentation: slight ink splatter. / Pages: clean, some with a light bottom tip bend. / Wrappers: light rubs and tip wear, upper side with trace bottom edge wear and a slight crown push-in. / Binding: excellent. ADDITIONAL IMAGES: by request. MY LISTINGS: Search in 3 easy steps. 1) Click my name in bookseller field below title and author description. 2) Click bookseller & payment information. 3) Click my name again. You can now search by catalog, keyword, etc. Inscribed by Author(s). Bookseller Inventory # 00802

149.

Roter Mohn Farblithografie handsigniert

Ernst Fuchs 13.02.1930
Bookseller: mip
(berlin, B, Germany)
Quantity Available: 1
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 195.04
Convert Currency
Shipping: £ 9.01
From Germany to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Kein Einband. Book Condition: Gut. Ohne Schutzumschlag. 1. Auflage. Ernst Fuchs 13.02.1930 Roter Mohn Farblithografie, signiert handsigniert Blattgröße: 74 x 47 cm Motivgröße: 41,5 x 29 cm, blatt hat ganz leichte lagerungspuren, unter passepartout nicht mehr sichtbar Ernst Fuchs (1930 in Wien) österreichischer Maler, Architekt, Grafiker und Musiker, gilt als einer der Gründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Fuchs wurde als einziges Kind von Maximilian und Leopoldine Fuchs in Wien geboren. Als sein Großvater Siegmund in die USA und sein Vater nach dem „Anschluss“ Österreichs 1938/39 nach Shanghai emigrieren mussten, wurde er nach antisemitischen Anfeindungen 1942 römisch-katholisch getauft. Ab etwa 1942 erhielt er erste Unterweisungen im Zeichnen und Malen durch den Maler und Restaurator Alois Schiemann. Bis zum fünfzehnten Lebensjahr erhielt er Unterricht in Bildhauerei und Malerei bei Emmy Steinböck und Fritz Fröhlich an der Malschule St. Anna in Wien.Von 1946 bis 1950 studierte er an der Akademie der bildenden Künste in Wien, zuerst unter Robin Andersen, dann unter Albert Gütersloh. erste Einzelausstellung 1949 in Paris, wohin er 1950 übersiedelte. 1957 hielt er sich längere Zeit im Dormitio-Kloster am Berg Zion (Israel) auf und beschäftigte sich mit Ikonenmalerei. 1962 kehrte er nach Wien zurück, wo er eine Professur erhielt. Er zählt zusammen mit Wolfgang Hutter, Arik Brauer, Rudolf Hausner und Anton Lehmden zu den Gründern der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. 1972 erwarb er die Otto-Wagner-Villa und begann dort mit der Brunnenanlage Nymphäum Omega mit der Verwirklichung seiner architektonischen Vorstellungen. Das renovierte Gebäude dient heute als „Privatmuseum Ernst Fuchs“ und Veranstaltungsort. Der Maler lebt und arbeitet seit 1988 in Monaco.Moderne Werke von Fuchs, die bis in die Gegenwart auf biblische, mystische oder astrologische Motive gründen, waren seit den 1980er Jahren auf Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Italien, Japan, Russland und weiteren Ländern zu sehen.In den 1990er-Jahren war Fuchs verstärkt als künstlerischer Gestalter von Bauwerken tätig (St.-Jakob-Kirche in Thal bei Graz, Hotelanlage in St. Veit an der Glan), wobei seine phantastische Architektur besonders durch die Verwendung üppiger Ornamentik und kräftiger Farben auffiel.Fuchs singt und spielt mystisch inspirierte Schallplatten ein, u. a. die Alben „Von Jahwe“ (Gesänge über das Tetragramm JHWH) und „Via Dolorosa“, und arbeitet immer wieder auch mit Musikern zusammen, wo er ebenfalls als Sänger seine spirituellen Motive umsetzt. So z. B. das Album „Aphrica“ mit Klaus Schulze (1983), das er später mangels künstlerischer Übereinstimmung zurückzieht. Weitere Zusammenarbeit u. a. mit Chris Karrer von Amon Düül II sowie Veröffentlichung der DoCD „Mystische Gesänge“.Fuchs pflegte Freundschaften mit Salvador Dalí, Arno Breker, Mati Klarwein, Leonor Fini, Eva Nagy und vielen anderen Künstlern. 1975 ist Fuchs der jüngste der Künstlerfreundschaft, die Salvador Dalí proklamierte: „Wir sind das Goldene Dreieck der Kunst: Breker-Dalí-Fuchs. Man kann uns wenden wie man will, wir sind immer oben.“1987 porträtierte er Falco. Der Dialog, den die Beiden während des Malens führten, wurde aufgezeichnet und anlässlich des 50. Geburtstages von Falco im ORF ausgestrahlt.2005 porträtierte der Regisseur und Produzent Jürgen Haase Ernst Fuchs in dem Dokumentarfilm Mit den Augen der Seele. Straßensänger und Kaiser wollt' ich werden. infos: Wikipedia. Signatur des Illustrators. Bookseller Inventory # ABE-11756935272

150.
Add Book to Shopping Basket
Price: £ 189.95
Convert Currency
Shipping: £ 12.10
From Spain to U.S.A.
Destination, Rates & Speeds

Book Description: Madrid. Talleres Gráficos Bachende. 1953. 8º mayor, 33pp-4-1h. Reprodución en negro sobre lámina del original de Prieto fuera de texto. Rústica editorial con viñeta de Madrilley, pinteada de ligero óxido, solapas. Pájaro de Paja, 3. Buen ejemplar, limpio y en estado prístino, firmado y dedicado por el autor. Antonio Fernández Molina (Alcázar de San Juan, 1927-Zaragoza, 2005) fue poeta, narrador, ensayista, traductor, dramaturgo, crítico de arte y artista. Abandonó su trabajo de maestro para dedicarse por completo a la literatura y al arte. Vinculado al Postismo, fue secretario de redacción de la revista Papeles de son Armadans, dirigida por Camilo José Cela en Mallorca. Realizó una singular obra tanto en la narrativa (con obras como El león recién salido de la peluquería o En Cejunta y Gamud), como en la poesía (recopilada en tres tomos de Poesías completas), como en el teatro y como en el ensayo (donde destacó con obras sobre la Generación del 98, sobre Salvador Dalí o sobre la obra literaria de Pablo Picasso). También llevó a cabo una extensa obra como artista plástico, en la que destacaba su particular sentido del color. Trabó muy buena amistad con Miguel Labordeta, lo que le decidió a instalarse en Zaragoza, donde desarrolló buena parte de su obra. Muy rara, no en BGE. [DEDICATORIA AUTOGRAFA] [PRIMERA EDICION]Imagen en sitio virtual de MIMO Libros. Bookseller Inventory # 21028

Condition

Binding

Collectible Attributes

Free Shipping

Bookseller Location

Bookseller Rating

219 Results (Displaying results 121 - 150)
Endeca